Flut von Dokumenten

von
erschlagen

Hallo,

habe gerade einen Antrag laufen auf weiterbewilligung volle Erwerbsminderungsrente.

Nun habe ich auf einmal eine Flut von Dokumenten erhalten go 103,Go 100,go120,go110,g9590!

ist das normal, hatte ich nie bekommen vorher auch nie beantragt.

Was ist zu tun?

von
=//=

Für eine Weitergewährung der Zeitrente ist der R0110 (verkürzter Rentenantrag), der R0215 (Selbsteinschätzungsbogen) und ein Befundbericht ausreichend. Mit den von Ihnen genannten Vordrucken kann ich nichts anfangen. :-(

von
Biene

Der G0100 ist ein Rehaantragsformular

von
???

Anscheinend sollen Sie erst mal zur Kur. Es gilt schließlich "Reha vor Rente". Ein entsprechendes Schreiben sollte den Anträgen eigentlich beiliegen.
Wenn Sie sich überfordert, fühlen, können Sie sich von Ihrer Krankenkasse oder bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV helfen lassen.

von
=//=

Zitiert von: ???

Anscheinend sollen Sie erst mal zur Kur. Es gilt schließlich "Reha vor Rente". Ein entsprechendes Schreiben sollte den Anträgen eigentlich beiliegen.
Wenn Sie sich überfordert, fühlen, können Sie sich von Ihrer Krankenkasse oder bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV helfen lassen.

Da schon eine Rente bezogen wird, müßte dies dann von der DRV mitgeteilt worden sein. Ist wohl nicht der Fall. Vielleicht handelte es sich ganz einfach um ein Mißverständnis.

von
erschlagen

Ich habe keine Reha beantragt.

Die ganzen formulare sind so einfach gekommen.

Habe nur antrag auf volle erwerbsminderung verlängerng gestellt. d.h. ich bin schon länger in Rente befristet,voll,. die jetzt ausläuft, und die habe ich beantragt zu verlängern. ist ne med. Rente, keine Arbeitsmarktrente.

Bin völlig fertig.

Verstehe das nicht?

von
Herz1952

Offensichtlich haben die Unterlagen beim Antrag auf Verlängerung Ihrer Rente nicht ausgereicht, um zu beurteilen, ob die Rente verlängert wird. Deshalb soll der Gesundheitszustand nochmal intensiv überprüft werden.

Falls Sie bisher eine Arbeitsmarktrente erhalten haben, wären Sie praktisch noch teilerwerbsfähig.

Sollte es sich aber um eine volle Rente wegen Erwerbsminderung handeln, wären Sie bisher nur unter 3 Std. "erwerbsfähig", also voll erwerbsgemindert gewesen.

Schauen Sie deshalb nochmal in Ihren letzten Rentenbescheid.

In jedem Fall kann aber grundsätzlich eine neue Prüfung erfolgen.

Falls das Ergebnis nicht Ihren Wünschen (Verlängerung) entspricht, können Sie allerdings Widerspruch einlegen. Vielleicht kann Ihnen der VdK bei dieser Sache helfen.

von
Glimpnickel

Zitiert von: erschlagen

Die ganzen formulare sind so einfach gekommen.

Bin völlig fertig.

Verstehe das nicht?

Wie, die Formulare sind einfach nur so gekommen? Ganz ohne dass etwas war? Haben die bei Ihnen an die Tür geklopft und sind einfach hereinspaziert: Guten Tag, ich bin das nette Formular?
Ja, dann ist das ja ein Wunder! Ein DRV-Segen! Nehmen Sie das doch positiv! Sie haben was zum Heizen. Oder füllen Sie die Blätter für Jemanden aus, den Sie nicht leiden können. Hassen Sie Ihre Nachbarn? Oder die garstige Schwiegermutter? Na....?
Los ans Werk!

Das baut Sie auch wieder auf. Es macht Spaß und bringt Spannung. Oder schicken Sie die Dinger mit wüsten Be......en an die Bundesregierung. Die freut sich darüber und spendet Rentenpunkte.

Nein, danken Sie mir nicht.

von
Rehabilitant a.D.

Guten Tag,

irgendwie kann ich Ihr Erschrecken über die Berge von Formularen verstehen. Bei mir hat eine 5-wöchige Reha zu einem Papierstapel von ca. 8 cm geführt. Ja, dass ist eine Menge Zeug.

Ist denn da keine Bedienungsanleitung dabei? Ein Begleitschreiben, in dem es Erläuterungen gibt?

Ansonsten wird es einfach nötig sein, einfach bei der DRV anzurufen und zu fragen bzw. einen Termin im Service-Center zu vereinbaren.

Falls Sie z.B. Mitglied des VDK sind, können Sie sich dort auch beraten lassen.

Halten Sie durch... oft ist der Berg an Formularen gar nicht so schlimm, wie er zunächst aussieht. Ich empfehle Ihnen, die PDF-Dateien sich herunterzuladen und am PC auszufüllen. Das geht einfacher und teilweise können Sie die Texte dann auch zwischen den einzelnen Dokumenten hin- und herkopieren.

Grüße und viel Erfolg.

von Experte/in Experten-Antwort

Wir empfehlen Ihnen sich mit den Unterlagen an eine Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers zu wenden. Dort wird Ihnen geholfen.