Formale Voraussetzungen passend???

von
TalkTalk

Guten Tag.
Mich würde interessieren ob in dem unten aufgeführten Fall rein formal überhaupt ein EMrentenantrag Aussicht auf Erfolg hat. Ich weiß nicht wie sich KG und AlgBezug auf diese Frist 36-Monate-in-5-Jahren auswirken. Wäre über Einschätzungen sehr dankbar! Der Herr um den es in diesem Fall geht hat zwar schon viel gearbeitet aber jetzt lassen ihn diverse Erkrankungen nicht in Ruhe und er fragt sich (bzw mich und ich nun Euch) mich ob er unabhängig von den med. Bewertungen durch Ärzte und Versicherer formal überhaupt eine Chance hat.
Versicherungsverlauf:

10.1990 - 03.2013 soz.vers. beschäftigt. Kündigung durch AG.
(Dabei von 03.12 bis 10.12 KGbezug)

04.2013 - 09.2013 Alg 1
10.2013 - 12.2014 freiberuflich ohne Renteneinzahlung
Seit 01.2015 bis dato wieder soz.vers.pfl.

von Experte/in Experten-Antwort

Ob die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen für eine EM-Rente erfüllt sind ist ggf. vom Eintritt des Leistungsfalles abhängig, weil von diesem Zeitpunkt aus werden die "3 in 5" berechnet.
Pflichtbeiträge für Kranken- oder Arbeitslosengeld gelten als Pflichtbeiträge für eine Beschäftigung. Sie werden bei den 36 Monaten berücksichtigt.
Die freiberufliche Tätigkeit kann nicht berücksichtigt werden, da es aber "nur" 15 Monate war, dürfte es keine negativen Auswirkungen haben.
Es ist allerdings empfehlenswert sich individuell bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle beraten zu lassen, um sicher zu gehen.

von
W*lfgang

Zitiert von: TalkTalk
(...)
TalkTalk,

in diesem Falle ist negativ rechnen einfacher, als die 36 Monate Pflichtbeitragszeiten abzuzählen: Die 'zulässige Lücke' ist geringer als 25 Monate - passt!

Gruß
w.