Fragebogen der Pflegekasse an die DRV nicht ausgefüllt - Welche Folgen hat das für die pflegebedürftige Person?

von
AB

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: FT
Ich bin mir nur nicht sicher, ob hier wirklich alle Antwortenden Erfahrung haben mit Rentengutachtern. Ich schon, hatte insgesamt 7 Stück. Und alle, ohne Ausnahme, fragten auch nach den Lebensumständen, Single oder Familie, Angehörige im Haushalt, Versorgungsssituation, Haushaltsführung, Freizeitbeschäftigungen, Hobbys usw..Das fällt unter psychosoziales Umfeld, und ist Pflichtteil eines Rentengutachtens.

Den Gutachter möchte ich nicht sehen, dem man erzählt, erwerbsunfähig zu sein und Tag und Nacht alleine einen Angehörigen zu pflegen......Aber gut, wenn ihr so sicher seid, dass die Paragraphen hier der einzig entscheidende Faktor sind...Meine Lebenserfahrung sagt was anderes.

Hallo FT,
es gibt einerseits die §§, und andererseits auch im Fragebogen der Pflegekasse die Frage nach bestehender Erwerbsminderung des Pflegenden. Dies allerdings nicht, um wegen der Pflege dann die EM-Rente zu entziehen. Sondern (über abrechnungstechnische Belange hinaus) AUCH um eine ordentliche Pflege des Pflegebedürftigen zu gewährleisten.
So kann es dazu kommen, dass @Barbara empfohlen wird, doch eher eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung für Ihre Mutter zu organisieren, sofern der Aufwand für sie allein zu hoch und damit die Pflege der Mutter gefährdet ist.
Dies ist ja von Patient zu Patient auch etwas unterschiedlich, auch wenn der Pflegegrad identisch ist.
Genau auch dafür gibt es außerdem ja auch die Pflegeberatungstermine, die (auch) gesetzlich vorgeschrieben sind.

Mal angenommen, es wird empfohlen, doch eher eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung für die Mutter zu organisieren, kann diese Empfehlung dann folgenlos abgelehnt werden?

Oder kann die Pflegekasse, eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung so gar verbindlich anordnen?
Und was hätte das für Folgen, wenn man dieser Anordnung nicht nachkommt?

von
FT

Zitiert von: AB

Mal angenommen, es wird empfohlen, doch eher eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung für die Mutter zu organisieren, kann diese Empfehlung dann folgenlos abgelehnt werden?

Oder kann die Pflegekasse, eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung so gar verbindlich anordnen?
Und was hätte das für Folgen, wenn man dieser Anordnung nicht nachkommt?

Ja, die Pflegekasse kann verbindlich anordnen, dass ein Pflegedienst hinzugezogen wird. Bzw.das Pflegegeld umwandeln in die Sachleistung. In der Regel tut sie das aber erst, wenn der MdK es so verfügt und auch die Pflegenden angehört wurden, eine andere zuverlässige Lösung aber nicht gefunden wird. Der Anordnung nachkommen muss man also gar nicht, es kommt einfach kein Geld mehr. Es kann auch ein Betreuer bestellt werden in Einzelfällen.

von
Siehe hier

Zitiert von: AB

Mal angenommen, es wird empfohlen, doch eher eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung für die Mutter zu organisieren, kann diese Empfehlung dann folgenlos abgelehnt werden?

Oder kann die Pflegekasse, eine Kombination von Pflege- und Pflegesachleistung so gar verbindlich anordnen?
Und was hätte das für Folgen, wenn man dieser Anordnung nicht nachkommt?

Verbindlich anordnen kann die Pflegekasse das nicht so einfach, dazu müsste sie schon nachweisen, dass die zu pflegende Person völlig vernachlässigt wird.

Konsequenz wäre zunächst, dass die Zahlung des Pflegegeldes eingestellt wird, wenn die Pflege durch Privatpersonen (eine oder mehrere) nicht gewährleistet ist.

Weitergehende Fragen stellen Sie aber bitte direkt an die zuständige Pflegekasse oder ein entsprechendes Forum.

Zum eigentlichen Thema 'Fragebogen für die Rentenbeiträge für eine pflegende Person' wurde hier nun bereits mehr als ausführlich geantwortet.

Vielleicht sollte der @Admin diesen Thread nun doch mal schließen?

Experten-Antwort

Liebe User,

danke für die vielen ausführlichen Antworten. Jetzt wird's allerdings etwas unübersichtlich. Wir schließen daher an dieser Stelle den Thread und bitten, für neue Fragen einen neuen Thread zu öffnen.

Ihr Admin

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.2021, 15:05 Uhr]

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was kommt nach der Riester-Rente?

Die staatlich geförderte Riester-Rente gibt es seit fast 20 Jahren. Doch bald könnten neue Vorsorgemodelle kommen – was das für Sparer bedeutet.

Gesundheit 

Arbeitsunfähig, berufsunfähig, erwerbsunfähig – wer hilft?

Wenn die Gesundheit streikt, hilft oft der Staat, das Einkommen zu sichern. Doch die Unterstützung hat Grenzen. Wem welche Leistungen zustehen und wo...

Altersvorsorge 

Ärger um den Garantiezins: Was Sparer jetzt wissen sollten

Die Garantiezinsen für private Renten- und Lebensversicherungen sinken. Das hat auch Auswirkungen auf bestehende Verträge.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Warum müssen immer mehr Rentner Steuern zahlen?

Viele Rentner müssen erstmals eine Steuererklärung abgeben. Von wem man sich dabei helfen lassen kann – ein Überblick.