freiwillige Einzahlung als Selbständiger

von
Franz Fiedler

Hallo,
ich bin seit etwa zwanzig Jahren selbständig und würde gerne wissen ob und wieviel ich zu welchen Terminen noch in die Rentenkasse einzahlen kann um meine Rente zu erhöhen. Vor meiner selbständigkeit hatte ich als Angestellter ca. 27 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt, als selbständiger dann monatlich den jeweiligen Mindestbeitrag. Rentenbeginn wäre wegen 45 Beitragsjahren ab 1. 1. 2018 möglich, voraussichtlich tatsächlicher Rentenbeginn jedoch ein bis zwei Monate später.
MfG
Franz

von
bAV

Da hätten Sie sich mal besser vor 20 Jahren informieren sollen.
Die Frist für die Zahlung von freiwilligen Beiträgen endet mit dem 31.03. des Folgejahres.
Das heißt, dass Sie bestenfalls rückwirkend ab Januar 2016 freiwillige Beiträge zahlen können.

Das mit den 45 Jahren wird wohl nichts mehr.

von
_ich

also ich habe Sie so verstanden, dass Sie momentan den freiwilligen Mindestbeitrag zahlen.
Dann können Sie diesen entsprechend erhöhen, Höchstbeitrag liegt momentan bei 1159,40. EUR monatlich.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer Ausgleichszahlung des Rentenabschlags, dazu sind 35 Jahre Wartezeit (Mindestversicherungszeit) notwendig.

Falls Sie tatsächlich als Selbständiger keine Beiträge entrichtet haben, wie bAV vermuten, könnten Sie für die Zeit ab 01.01.2016 Beiträge zahlen. Für alles andere sind Sie zu spät dran.

von Experte/in Experten-Antwort

Wenn Sie schon den Mindestbeitrag zur freiw. Versicherung derzeit entrichten, können Sie diesen Monatsbeitrag für die Zukunft erhöhen. Höchstbeitrag derzeit 1.159,40 € monatlich. Über die Auswirkungen sollten Sie sich aber bei Ihrem Rentenversicherungsträger beraten lassen. Außerdem sollten Sie sich dann auch bzgl. einer Zahlung von Beiträgen bei vorzeitiger Inanspruchnahme einer Rente wegen Alters beraten lassen.