Freiwillige Nachzahlung

von
abc

Hallo,
da ich nächstes Jahr 45 werde, überlege ich, nun freiwillige Beiträge für Studienzeiten zu leisten, welche über die 8 Jahre Anrechnung hinausgehen.
Nach dem Studium habe ich durchgehend gearbeitet bis auf ca. 4,5 Jahre Kindererziehung (3 Kinder). Wenn ich für die Lücken nur den Mindestbeitrag einzahle, können mir dadurch Nachteile entstehen?
Vielen Dank schon mal vorab!

von
chi

Die Kinder kamen erst nach den jetzt zu füllenden Lücken? Dann sollte das eigentlich keine negativen Auswirkungen haben können. Natürlich wird die Rente dadurch nicht nennenswert erhöht, aber die Nachzahlung kann helfen, die Wartezeiten (von 35 Jahren oder eventuell sogar 45 Jahren) zu erreichen.

Experten-Antwort

Hallo abc,

ob eine Nachzahlung im Einzelfall sinnvoll ist, kann nur unter Berücksichtigung der sonstigen rentenrechtlichen Zeiten beurteilt werden. Vor einer Nachzahlung sollten Sie sich daher auf jeden Fall individuell bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers beraten lassen.