Freiwilligendienst im Ausland

von
Lena

Hallo zusammen,

wie wird ein Freiwilligendienst im europäischen Ausland bei der Rente berücksichtigt, wenn keine deutschen Rentenbeiträge gezahlt wurden.
Es gab nur ein Taschengeld (ca. 200€)

Das Programm lief über die europäische Kommission.

Anschlißend erfolgte ein Studium.
Kann dies als Teil der beruflichen Ausbildung gesehen werden, wenn es in der Prüfungsordnung vorgeschrieben ist? Bringt die Meldung überhaupt etwas, wenn keine deutschen Rentenbeiträge gezahlt wurden?

Danke für Ihre Unterstützung!

Experten-Antwort

Hallo Lena,
wenn der Freiwilligen Dienst im Ausland absolviert wurde und damit keine Beitragspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bestand, kann die Zeit nicht als Beitragszeit anerkannt werden. Auch als sogenannte betragsfreie Zeit (Anrechnungszeit) kann der Freiwilligen Dienst nicht berücksichtigt werden. Auch wenn der Dienst als vorgeschriebenes Praktikum anerkannt wird, ist er der Hochschulausbildung nicht zuzurechnen. Das heißt, nach derzeitigem Recht ist die Zeit rentenrechtlich nicht relevant.

von
Niente

ich kann die Anspruchshaltung nicht verstehen.
Direkt 1 Jahr im Ausland, warum auch immer im Land u Leute kennenzulernen. Etwas arbeiten ? Unterkunft u Esssen wohl gratis ? 200.-- Euro Taschengeld und Null Rentenbeiträge bezahlt. Aber voll in die Trompete blasen u Rentenbeiträge abgreifen wollen. Ist dies ist Studium heute?

von
Rentner

Vorschlag: ich lasse mich zum Studium einschreiben ( als Rentner) mache diverse Auslandsaufenthalte u Studienkurse belegt ! Sprachkurse etc.
Wird dies auf meine Rente angerechnet ?
Lena, mir grauts vor Dir

von
genau so

Die junge Dame hatte doch ganz höflich gefragt, ohne jegliche Forderungen zu stellen....ich finde, dass es durchaus Sinn macht, sich rechtzeitig zu informieren, statt nachher zu klagen "ja, ich wusste ja nicht, dass..."

von
Rentner

genau so, habe ich gefragt, ob ich mich als Rentner zum Studium einschreiben lassen kann. Um meine Studien dann legal
als Studienzeiten als Rentenbeiträge erfassen lassen kann. Das ist genau so höflich.
So gehen Sie hin unsere Rentenbeiträge. Denken Sie nach, genau so

von
Anmerkung

Zitiert von: Rentner
genau so, habe ich gefragt, ob ich mich als Rentner zum Studium einschreiben lassen kann. Um meine Studien dann legal
als Studienzeiten als Rentenbeiträge erfassen lassen kann. Das ist genau so höflich.
So gehen Sie hin unsere Rentenbeiträge. Denken Sie nach, genau so

Studium? Germanistik?
Mit dieser Interpunktion und Orthographie?

von
Anmerkung

Zitiert von: Experte/in
Hallo Lena,
wenn der Freiwilligen Dienst im Ausland absolviert wurde und damit keine Beitragspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bestand, kann die Zeit nicht als Beitragszeit anerkannt werden. Auch als sogenannte betragsfreie Zeit (Anrechnungszeit) kann der Freiwilligen Dienst nicht berücksichtigt werden. Auch wenn der Dienst als vorgeschriebenes Praktikum anerkannt wird, ist er der Hochschulausbildung nicht zuzurechnen. Das heißt, nach derzeitigem Recht ist die Zeit rentenrechtlich nicht relevant.

Wäre für diese Zeit eine freiwillige Beitragszahlung möglich gewesen?

von
Klipp und Klar

Zitiert von: Anmerkung
Zitiert von: Experte/in
Hallo Lena,
wenn der Freiwilligen Dienst im Ausland absolviert wurde und damit keine Beitragspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bestand, kann die Zeit nicht als Beitragszeit anerkannt werden. Auch als sogenannte betragsfreie Zeit (Anrechnungszeit) kann der Freiwilligen Dienst nicht berücksichtigt werden. Auch wenn der Dienst als vorgeschriebenes Praktikum anerkannt wird, ist er der Hochschulausbildung nicht zuzurechnen. Das heißt, nach derzeitigem Recht ist die Zeit rentenrechtlich nicht relevant.

Wäre für diese Zeit eine freiwillige Beitragszahlung möglich gewesen?

Nein!

von
W°lfgang

Zitiert von: Anmerkung
Wäre für diese Zeit eine freiwillige Beitragszahlung möglich gewesen?

Ja!

Unterstellt, Lena besitzt die D-StA *), kann sie auch aus jedem Land jenseits des bekannten Horizonts freiwillige Beiträge ins dtsch. Rentenkonto zahlen. Sofern noch kein Fristablauf für die Beitragszahlung vorliegt - genauer: der Antrag zur freiwilligen Versicherung muss fristgerecht erfolgt sein.

Dann: laufendes Jahre geht sowieso, bzw. 31.03. fürs abgelaufene Jahr. HEUTE für 2020/früher noch was einzahlen zu wollen = abgehakt/geht nicht mehr.

Über Sinn/Unsinn klärt die nächste Beratungsstelle auf.

Gruß
w.

*) die 'Spezialfälle' mit andere StA klammern wir mal aus ...

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.