freiwilliger Beitrag

von
G.Friedrich

Bis zum 1.April ist doch für Selbstständige eine freiwillige Einzahlung in die Rentenkasse möglich.Ist dies nur auf Antrag möglich oder könnte ich diese spontan mit Angabe von Versicherungsnummer und Titel : "freiwillige Zahlung für das Jahr 2018" tätigen? für eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar .Mit freundlichen Grüßen

von
W*lfgang

Hallo G.Friedrich,

alter Verwaltungsgrundsatz/was will der = 'konkludentes Handeln'. In diesem Sinne ist die Einzahlung als rechtzeitige Antragstellung für eine freiwillige Versicherung innerhalb der zulässigen Einzahlungsfrist (2019 bis 01.04.) zu werten. Die rechtliche Zulässigkeit wird im Nachhinein geprüft/durfte der das?.

Noch einfacher ist es, wenn Sie bis zum 01.04. einen Beratungstermin vereinbaren (DRV/online oder örtliches Versicherungsamt/Montag geht auch noch analog, ggf. E-Mail) und sich zunächst informieren wollen - wenn Sie dann in 2-3 Monaten/früherer Termin gibt es kaum, informiert sind und dann erst den schriftlichen Antrag zur freiwillige Versicherung für 2018 stellen ...alles OK, Frist für 2018 noch eingehalten/Sie dürfen nachzahlen – und Sie können noch ein paar Monate länger die zurückgehaltenen Goldbarren polieren :-)

Gruß
w.

von
chi

Ein Antrag ist schon erforderlich, weil Sie noch bestimmte Angaben machen müssen; es muß geklärt werden, daß Sie tatsächlich zur freiwilligen Versicherung berechtigt sind.

Am sichersten dürfte Folgendes sein: Stellen Sie den Antrag (V0060) online *und* überweisen Sie schon mal das Geld. Außer der Versicherungsnummer und der Angabe, daß es freiwillige Beiträge sind, sollten Sie noch den exakten Zeitraum angeben (z.B. „01/2018–12/2018“ oder „05/2018–10/2018“ o.ä.).

Online-Anträge: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/01a_konto_antraege/konto_antraege_index_node.html

von
Verschlafen

Zitiert von: G.Friedrich
Bis zum 1.April ist doch für Selbstständige eine freiwillige Einzahlung in die Rentenkasse möglich.Ist dies nur auf Antrag möglich oder könnte ich diese spontan mit Angabe von Versicherungsnummer und Titel : "freiwillige Zahlung für das Jahr 2018" tätigen? für eine schnelle Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar .Mit freundlichen Grüßen

Wie kann man nur auf den letzten Drücker so eine Entscheidung treffen wollen? Peinlich und unverständlich!

Experten-Antwort

Die Frist für die Entrichtung freiwilliger Beiträge endet am 31.03. des Folgejahres. Da diese Frist in diesem Jahr aber an einem Sonntag endet, können entsprechende Zahlungen auch heute noch vorgenommen werden.

Gezahlt gilt der Beitrag dann am
- achten Tag vor der Wertstellung zugunsten des RV-Trägers
oder (falls es günstiger ist)
- am Tag der Belastung des Kontos bzw. Einzahlung bei der Bank (§ 6 RV-BZV).
Sie können den Beitrag aber natürlich auch direkt beim RV-Träger einzahlen. ;-)

Der Ablauf der Frist wird durch ein Beitragsverfahren unterbrochen (§ 198 SGB VI). Hierbei lassen die RV-Träger regelmäßig eine rechtzeitige Terminvereinbarung bei den beratenden Stellen gelten. Ein FAX an den RV-Träger (Versicherungsnummer angegeben) reicht aber auch aus.

Eine E-Mail reicht regelmäßig nicht.

von
DiploRe

Kann man auch noch als Rentner freiwillige beiträge nach-/einzahlen?

Danke!

von
Reha

Zitiert von: DiploRe
Kann man auch noch als Rentner freiwillige beiträge nach-/einzahlen?

Danke!

Ja kannst du. Du musst dich aber spurten.Insbesondere Versicherte, die durch die Zahlung freiwilliger Beiträge ihre Anwartschaft auf eine Rente wegen Erwerbsminderung aufrechterhalten möchten, sollten den 1. April keinesfalls versäumen. Schon eine Beitragslücke von nur einem Monat genügt, um die Anwartschaft zu verlieren. Auch wer bereits eine vorgezogene Altersrente erhält, kann bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze freiwillige Beiträge zahlen, um seine Rente zu erhöhen.

von
chi

Zitiert von: DiploRe
Kann man auch noch als Rentner freiwillige beiträge nach-/einzahlen?

Ja, wenn die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht ist oder es sich um eine Teilrente handelt.