Geburtsurkunde für Rentenantrag

von
Mino

Guten Tag,
Ich möchte eine Erwerbsminderungsrente beantragen.
Es wird ua eine Geburtsurkunde von mir verlangt in amtlich bestätigter Kopie. Nur bin ich in der Türkei geboren und nicht in Deutschland. Das Standesamt verwies mich auf das Konsulat. Ist das so richtig?

Gibt es hier eine Alternative Möglichkeit?

Abgesehen davon wird eine bestätigt Geburtsurkunde eines Kindes verlangt. Mein Kind ist in Deutschland geboren aber warum wird hier nach einer Geburtsurkunde gefragt? Vielen Dank!

von
Jana

Zu 1 nein

Zu 2 nein

Zu 3 ja, aber darauf hat die DRV keinen Zugriff

von
Selfie

Zitiert von: Jana
Zu 1 nein

Zu 2 nein

Zu 3 ja, aber darauf hat die DRV keinen Zugriff

Wenn 1=nein lautet, muss 2=ja lauten!

von
senf-dazu

Zitiert von: Mino
... Abgesehen davon wird eine bestätigt Geburtsurkunde eines Kindes verlangt. ... warum wird hier nach einer Geburtsurkunde gefragt? Vielen Dank!

Hallo Mino!
Möglicherweise geht es um den Pflegeversicherungsbeitrag, der bei Kinderlosen etwas höher ist. Wenn Sie ein Kind haben/hatten und es erzogen haben, dann wird der geringere Beitragssatz zur Pflegeversicherung angesetzt.
siehe auch
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/In-der-Rente/Kranken-und-Pflegeversicherung-der-Rentner/kranken-und-pflegeversicherung-der-rentner_node.html

Zu Ihrer Geburtsurkunde: vielleicht geht das auch mit einem Personalausweis oder Reisepass? siehe dazu
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Kurz-vor-der-Rente/Wie-beantrage-ich-meine-Rente/Wie-beantrage-ich-meine-Rente_detailseite.html
und dort der Punkt 2

von
Jana

Klar.

Ja.

von
Jana

Zu 1 ja

Zu 2 nein

Zu 3 ja, aber darauf hat die DRV keinen Zugriff

Experten-Antwort

Hallo Mino,

das türkische Konsulat stellt als Geburtsnachweis für Sie eine entsprechende Bescheinigung (Nüfus-Bescheinigung) aus. Sofern Sie evtl. aufgrund von Eheschließung bereits eine entsprechende Bescheinigung vorliegen haben, ist diese ausreichend.

Bei Zahlung einer Rente werden bei Versicherungspflicht in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung Beiträge von der Rente abgezogen und an die Krankenkasse abgeführt.
Durch die Geburtsurkunde eines Kindes von Ihnen wird nachgewiesen, dass Sie Vater sind und damit werden 0,25 % weniger Beitrag für die Pflegeversicherung abgezogen.