Gesamtleistungswert und Mütterrente II

von
Mutti

Ist es rentenrechtlich möglich (und denkbar), dass ein Gesamtleistungswert durch die Anrechnung weiterer 6 Monate KEZ absinkt???
Danke für ernsthafte und fachkundige Antworten.

von
W*lfgang

Zitiert von: Mutti
Ist es rentenrechtlich möglich (und denkbar), dass ein Gesamtleistungswert durch die Anrechnung weiterer 6 Monate KEZ absinkt???
Danke für ernsthafte und fachkundige Antworten.

Ja.

EP-Mütterrente/Pflichtbeitragszeit killt höherwertige AZ /EZ(?) in diesem Zeitraum, und FRG-KEZ bringen ja auch nur 0,6 EP mit sich ...aber, dass allein kann dann schon mal die Bewertung für die Mindest-EP bei geringem Arbeitsentgelt für vor 1992er Zeiten eliminieren - sag ich mal so :)

Wobei das bei einer laufenden Rente keinen Einfluss hat - 0,5 EP immer oben drauf, fertig ist die Mütterrente ;-)

Gruß
w.

Experten-Antwort

Die Ausführungen von W*olfgang zeigen, dass eine vermeintlich klare gesetzliche Neuregelung durchaus komplexe und in ihrer Wirkung nicht einfach abzuschätzende Folgen haben kann. Fordern Sie daher nach Einführung des Gesetzes eine Rentenauskunft an. damit Sie erkennen können, welche Auswirkungen diese Neuregelung für Sie hat.

von
Unwissende

Zitiert von: Mutti
Ist es rentenrechtlich möglich (und denkbar), dass ein Gesamtleistungswert durch die Anrechnung weiterer 6 Monate KEZ absinkt???
Danke für ernsthafte und fachkundige Antworten.


Ganz einfach: Wenn die 6 Monate bisher nicht belegungsfähig waren (z. B. beitragsfreie Zeit), dann geht nun jeder der 6 Monate KEZ (im Normalfall) mit 0,0833 EP in die Gesamtleistungsbewertung ein. Lag der Gesamtleistungswert vorher (deutlich) über 0,0833 EP, sinkt er durch die neu hinzukommenden, niedrigeren KEZ-Werte ab.

von
Vati

Jetzt hast Du Deine Antwort und was hilft Dir das?
Ändern kannst Du daran rein gar nichts!

von
Mutti

Zitiert von: Vati
Jetzt hast Du Deine Antwort und was hilft Dir das?
Ändern kannst Du daran rein gar nichts!

Dir gute Besserung und Gute Deutsch gelernt vielleicht.