Große Witwenrente

von
Johanna Niederstein

Was geschieht mit meiner großen Witwenrente bei einer erneuten Eheschließung?
Mein langjähriger Lebensgefährte bezieht seit 1.11.2014 nach 50 Jahren ununterbrochener Berufstätigkeit seine Altersrente, diese beträgt einschließlich KV - Zuschuss 2300 €.
Von dieser Rente gehen noch 180 € pro Monat an Steuern ab.
Ich selbst bin im 62 Lebensjahr (geb. 31.12.1955). Geht diese Rente verloren, wenn ja ist das was uns bleibt nicht sonderlich viel.

von
tzzzzz

Bei erneuter Eheschliessung fällt die bisherige Witwenrente weg. Diese wird über einen Zeitraum von 24 Monaten abgefunden.
Ihre eigene Altersrente bleibt vom Familienstand unberührt. Diese kommt erst zum Tragen wegen Ihr Zukünftiger dann nicht mehr ist; bzw. seine eigene Rente, wenn Ihnen was passiert. Neben den Renten werden dann im Todesfall auch weitere Einkünfte auf die jeweilige Hinterbliebenenrente angerechnet.
Ob sich noch ein Restanspruch aus der aktuell laufenden Witwenrente (1. Ehegatte) ergibt, wenn Ihr 2. Ehegatte verstirbt, steht in den Sternen, wäre aber unter Umständen denkbar

Experten-Antwort

Hallo, Johanna,

bei der ersten Wiederheirat werden Witwenrenten der Berechtigten mit dem 24-fachen Monatsbeitrag auf Antrag abgefunden. Der Monatsbetrag für die Ermittlung der Rentenhöhe ist der Durchschnitt der für die letzten 12 Kalendermonate geleisteten Witwenrente. Bei Wiederheirat vor Ablauf des 15. Kalendermonats nach dem Tod des Ehemannes ist der Monatsbetrag ohne das sogenannte Sterbevierteljahr heranzuziehen.
Die Wiederheirat hat auf die Zahlung der Altersrente des neuen Ehemannes keinen Einfluss, eine steuerliche Auswirkung könnte allerdings gegeben sein. Weitere Aussagen zum Steuerrecht können wir in diesem Forum nicht treffen. Sollten Sie neben der momentan bezogenen Witwenrente selbst eine eigene monatliche Altersrente beziehen, wird diese bei Wiederheirat weiterhin an Sie ausgezahlt.