Grundfreibetrag

von
Ralph

Hallo und guten Tag,

meine Frage stellt sich so:

Der Grundfreibetrag, wird er von der jährlichen Rente abgezogen und dann wir der Restbetrag mit dem Steuersatz X berechnet?

Oder

Die jährliche Rente wir mit dem Steuersatz X berechnet und dann den Grundfreibetrag abziehen?

Wo bleibt der restliche Steuerfreie Betrag?
Beispiel:

2026 = 86% besteuerung und 14% Steuerfrei?
Hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

LG
Ralph

von
Toddel

Das ist leicht, der Grundfreibetrag wird vom Brutto abgezogen genauso wie z.B. die Beiträge für die Krankenversicherung. Dann kommt die Steuerberechnung.

von
Ralph

Erstmal danke für die Antwort.

Ergo vom der Bruttorente, Richtig?

LG
Ralph

von
Toddel

Zitiert von: Ralph
Erstmal danke für die Antwort.

Ergo vom der Bruttorente, Richtig?

LG
Ralph

Ganz genau, der Grundfreibetrag ist jedes folgende Jahr identisch.

von
Ralph

Mmmmm
der Grundfreibetrag einmal berechnet, der bleibt für den Rest der Zeit auch wenn er sich erhöht, als in 2020 zb 9480?

von
Toddel

Zitiert von: Ralph
Mmmmm
der Grundfreibetrag einmal berechnet, der bleibt für den Rest der Zeit auch wenn er sich erhöht, als in 2020 zb 9480?

Der Grundfreibetrag wird im ersten Jahr der Rente einmal berechnet und ändert sich nie mehr.

von
Ralph

Oha......
Theo Lingen: Traurig, traurig, traurig.

Obwohl was tun? Früher gehen, und einen niedrigen Steuersatz erhalten, dafür weniger Steuern zahlen oder später und dann mehr an Steuern zahlen.
Da kommt man schon in`s Grübeln.

Danke nochmals für die Antworten.

Bei weiteren Unklarheiten, melde ich mich nochmal.

LG
Ralph

von
DU

Von Deiner Rente wird der im 2 Rentenjahr festgestellte steuerfreie Betrag abgezogen. Von dem steuerpflichtigen Betrag wird der Grundfreibetrag abgezogen. Was darüber ist wird nach der Steuertabelle versteuert. Wenn Du darunter bleibst zahlst Du keine Steuern.
Viele Paare machen eine gemeinsame Steuererklärung da ist der Grundfreibetrag weit über 18000€.

von
W°lfgang

Zitiert von: DU
Von Deiner Rente wird der im 2 Rentenjahr festgestellte steuerfreie Betrag abgezogen.

Ergänzend:

Der Steuerfreibetrag wird aus der ersten vollen Jahresbruttorente entsprechend mit dem ab Rentenbeginn zugrundeliegenden Freibetrags % Satz ermittelt - das kann schon das erste Jahr sein, wenn der Rentenbeginn 01.01. ist, ansonsten aus dem dann vollen Folgejahr.

Und ja @Ralph: > "Der Grundfreibetrag, wird er von der jährlichen Rente abgezogen und dann wir der Restbetrag mit dem Steuersatz X berechnet?"

...so auch nicht ganz richtig, da weitere individuelle Freibeträge/Abzüge folgen, bevor der letztendlich steuerpflichtige Rentenbetrag feststeht. SV-Beiträge - die von der Rente fälligen/oder auch aus weiteren Altersversorgungen - können Sie abziehen, Sparerfreibetrag, ggf. Werbungskosten/andere Sonderausgaben /Haftpflichtversicherungen /Sie können auch weiter Beiträge auf Ihr Rentenkonto einzahlen = ggf. steuermindernde Altersvorsorgeaufwendungen /'ne Hühnerfarm aufmachen und gewerbliche Einkünfte als 'Dotter' auf die schmale Rente als das Gelbe vom Ei erwerben, und und und ...

...genau wird Ihnen das ein Steuerberater /Lohnsteuerhilfeverein /Fachanwalt für Steuerrecht erklären können, wo dann genau der steuerpflichtige Anteil Ihrer Einkünfte liegt. Kommen noch steuerpflichtige Einkünfte einer 2. Person dazu, sind auch diese bei gemeinsamer Veranlagung zu berücksichtigen.

Gruß
w.
PS: Das hier ist kein Steuerforum, insofern können Sie hier nur ergänzende Hinweise erhalten, WER darüber rechtssichere Auskünfte liefern und Ihre voraussichtliche 'Steuerschuld' ermitteln kann.

Experten-Antwort

Zitiert von: Ralph
Hallo und guten Tag,

meine Frage stellt sich so:

Der Grundfreibetrag, wird er von der jährlichen Rente abgezogen und dann wir der Restbetrag mit dem Steuersatz X berechnet?

Oder

Die jährliche Rente wir mit dem Steuersatz X berechnet und dann den Grundfreibetrag abziehen?

Wo bleibt der restliche Steuerfreie Betrag?
Beispiel:

2026 = 86% besteuerung und 14% Steuerfrei?
Hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe.

LG
Ralph

Hallo Ralph,

zunächst einmal ist der Grundfreibetrag ein Begriff aus dem Steuerrecht und hat mit der Rente nichts zu tun.

Grundsätzlich gehört die Rente der gesetzlichen Rentenversicherung zum steuerpflichtigen Einkommen, jedoch derzeit noch nicht in voller Höhe. In welcher Höhe die Rente zu den steuerpflichtigen Einkommen hinzugerechnet wird, bestimmt sich nach dem Rentenbeginn. Dieser Betrag verändert sich nicht mehr. Die nachfolgenden Rentenerhöhungen aus Rentenanpassungen werden vollständig dem zu versteuernden Rentenanteil zugerechnet.

Ob und in welcher Höhe letztlich Steuern zu zahlen sind, entscheidet aber das Finanzamt, wenn Sie Ihre Einkommensteuererklärung abgeben.

Sie können einen Bescheinigung für das Finanzamt bei Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger anfordern,
online unter
https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/