grundrente

von
spätaussiedler

Haben spätaussiedler mit §7 ein anspruch auf die Grundrente?

von
Max

Fall mindestens 33 Jahre mit Grundrentenzeiten vorliegen, wird ein Grundrentenanspruch geprüft.

Beschäftigungszeiten, die auf Grund der Anerkennung nach § 7 BVFG nicht anerkannt werden können, zählen natürlich nicht zu den Grundrentenzeiten.

Experten-Antwort

Hallo spätaussiedler,

der Antwort von Max möchte ich mich anschließen.

Ich habe einen Forenbeitrag gefunden, in dem ausführlicher über das Thema diskutiert wurde:
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/archiv/detail/rente-fuer-spaetaussiedler-mit-paragraph-7-1.html

Viele Grüße

von
spätaussiedler

Zitiert von: Expertin
Hallo spätaussiedler,

der Antwort von Max möchte ich mich anschließen.

Ich habe einen Forenbeitrag gefunden, in dem ausführlicher über das Thema diskutiert wurde:
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/archiv/detail/rente-fuer-spaetaussiedler-mit-paragraph-7-1.html

Viele Grüße

Vielen dank für die antwort.
Noch eine Frage. Wird die Zeit die in Ausland abgearbeite ist auch angerechnet?

von
Schade

Zitiert von: spätaussiedler
Wird die Zeit die in Ausland abgearbeite ist auch angerechnet?

Wenn Sie § 7 haben wird die Zeit im Herkunftsland nicht bei den erforderlichen 33 Jahren an Grundrentenzeiten mitgerechnet.

Es werden Zeiten in Ländern mit denen ein SV Abkommen besteht mitgezählt, Ausnahme Türkei und USA

von
spätaussidler

Hallo.danke für die antwort.
noch eine frage, wie kann ich den Beitrag verstehen?
08.02.2020, 08:03

von
Monaucu

Hallo,
Ich bin seit 28 April 1996 in Deutschland als Spätaussiedler mit Paragraph 7 anerkannt, meine Frau ist die Deutschstämmige, die hat Paragraph 4.
Bin 61 Jahre Alt und denke an meine zukünftige Rente.
Bis heute habe ich fast 24 Jahre in Deutschland gearbeitet.
In Rumänien habe ich 12 Jahre geschafft, plus 5 Jahre Uni (Dipl.Ing.) plus Militärdienst (9 Monate).
Meine Frage: Kann ich mit 63 Jahre in Rente gehen?
Werden die reine Jahre aus Rumänien berücksichtigt?
Mit anderen Wörtern wenn ich 63 Jahre alt bin habe ich 26 Jahre in Deutschland und 17 Jahre in Rumänien, d.h. 43 Jahre insgesamt, theoretisch darf ich die Rente antragen. Dann bekomme ich das Geld aus D für die 26 Jahre und aus Rumänien für die 17 Jahre.
Ist es möglich?
Gruß,
Monaucu

von
spätaussiedler

und da isz die antwort

08.02.2020, 08:10

von
Berater

Ihre rumänischen Zeiten werden zwar nicht nach dem Fremdrentengesetz in der Deutschen Rentenversicherung bewertet, aber diese werden mit den deutschen Zeiten addiert und damit dürften Sie auch die 35 Jahre Wartezeit für eine vorgezogene Altersrente erreicht haben. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie Ihre rumänischen Zeiten der deutschen Rentenversicherung auch gemeldet haben.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich entsprechend beraten.

von
KSC

Da sollten Sie uns schon noch verraten woher Sie kommen.

Aus einem EU Staat (z.B. Rumänien, Lettland) oder woher sonst, Ex UdSSR, Kasachstan, oder woher genau?

von
spätaussiedler

Hallo KSC, danke für die antwort.
Ich komme aus UdDSSR, genau gesagt aus Kasachstan.
Nur ich dachte es gibt kein unterschied,er ist spätaussiedler §7 und ich auch. Er hat keine beiträge in die rentenversicherung gezahlt und ich auch genau so wie DDR bürger.

von
nicht verwundert

Ja, der Spätaussiedler schon wieder.
Er läßt nicht locker, sein "einnehmendes Wesen" ist grenzenlos.
Er scheint Tag und Nacht zu überlegen, wie und wo er noch einen
Pfennig aus dem deutschen Rentensystem herausholen kann.
Toll, ja, so muß man es machen.
Leider konnte und kann ich das nicht.

von
KSC

§7 und Kasachstan (oder ex UdSSR), da wird die dortige Arbeitszeit in D nicht anerkannt, aber dafür können Sie ja vielleicht eine kasachische Rente bekommen - das ist aber nicht das Problem des deutschen Staates oder der DRV.

Und solange es mit Kasachstan kein Sozialversicherungsabkommen gibt, interessieren kasachische Arbeitszeiten die DRV einfach nicht.

Wäre der andere Staat ein EU Staat, könnte das anders aussehen.

Ein Angolaner, ein Tschetschene, jemand aus Kuwait ist eben rententechnisch anders zu bewerten wie jemand der aus der EU kommt.

Und warum? Ganz einfach weil es in der EU Abkommen gibt und mit anderen Staaten eben nicht.

So einfach ist das! Äpfel und Mandarinen sind beides Obst, schmeckt aber unterschiedlich.

von
spätaussiedler

Danke.
leider Zahlt Kasachstan kein pfenig.
Verstähen sie mich nicht falsch. Nur, wenn mann 47 jahre abgearbeitet hat und mit grundsicherung rechnen muss aber dein nachbar der in dem selben dreck steckte krigt víel mer da tut es bischen weh. Auch in dem Alter hofft man auf die Demokratie und Gerechtigkeit.

von
W°lfgang

Zitiert von: spätaussiedler
Demokratie und Gerechtigkeit.

hmm ...Sie sind unter dem Deckmantel Demokratie und Gerechtigkeit aus einem Land 'entflohen', in dem Sie es offensichtlich als noch weniger eingeschätzt haben, als in D - und nun jammern Sie hier permanent rum, wie 'elend' es in D ist?!!!

Würden Sie mir mit einem Satz erklären, warum Sie ihr Achso-tolles-Geburtsland verlassen haben - und nicht umgehend in die bessere Welt zurückkehren wollen???

Rein finanzielle Aspekte dürften es ja wohl nicht gewesen sein *gg

Gruß
w.

von
KSC

Wie kommt jemand auf die Idee in Deutschland mehr Rente zu verlangen, nur weil der Staat Kasachstan ihm für die dortigen Jahre keinen Pfennig bezahlt?

von
Trolljäger

Der Spätaussiedler will doch hier nur alle an der Nase rumführen. Erst behauptet er Arbeitszeiten in Rumänien dann plötzlich in Kasachstan. Donˋt feed the Troll!

von
Dieter

Zitiert von: Trolljäger
Der Spätaussiedler will doch hier nur alle an der Nase rumführen. Erst behauptet er Arbeitszeiten in Rumänien dann plötzlich in Kasachstan. Donˋt feed the Troll!
Nein. Er hat nur einen entscheidenden Beitrag zitiert, den jemand aus Rumänien geschrieben hatte.

von
spätaussiedler

Liebe Leute.
Bitte regen Sie sich nicht so auf.
An Wolfgang.
Selbstverständlich nicht das Geld war der Grund es gab viele Gründe
aber der wichtigste ist das ich ein Deutsche bin wenn auch ein Russe Deutsche.
Wissen Sie, wenn ich ein Franzose wehre bestimmt wehre ich nach Frankreich
ausgewandert.Ich und meine Familie sind sehr dankbar D das wir hier aufgenommen wurden
und in diesem Land leben dürfen.
An KSC.
Ich verlange keine Rente. Ich versuche es zu verstehen warum mein Nachbar der genau so wie ich ein,wenn sie so wollen, Kasache ist, aber Ihn zahlt D Rente und mir nicht. Warum?
Wenn Sie mir das erklären können wehre ich sehr dankbar.
An Trolljäger.
Sie haben überhaupt nichts verstanden.Lesen Sie meine beitrage nochmal durch.

Ich bedanke mich bei allen die ohne Aufregung auf meine Fragen
geantwortet haben.

Beste Grüße an allen

Spätaussiedler

von
Dieter

Einen entsprechenden Beitrag...

von
spätaussiedler

Danke Dieter!

von
KSC

Wenn beim Nachbarn für Zeiten in Kasachstan Zeiten in D (nach dem Fremdrentengesetz) anerkannt werden, liegt es daran dass er nach §4 "anerkannt" ist und Sie mit § 7 (Bundesvertriebenengesetz) eben nicht.

Das ist der Unterschied, und bevor die DRV wieder angegriffen wird: die Entscheidung ob §4 oder §7 oder § 8 hat nicht die DRV sondern (in unserer Region) damals das Landratsamt getroffen.

So wird beispielsweise der kasachische Ehegatte (ohne deutsche Vorfahren) eines "deutschestämmigen Vertriebenen" nicht (mehr) nach § 4 anerkannt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.