Gutachten und Erwerbsminderungsrente

von
Kedi

Hallo zusammen ☺️

ich bin der Kedi! Ich bin vor 4 Wochen bei einer Gutachterin gewesen. Bei mir geht es um eine rheumatische Erkrankung, Bandscheibenschäden, das Fatigue-Syndrom und rezidivierende Depressionen. Ich bin 34 Jahre alt, leider in diesem Alter angeschlagen.
Mich würde interessieren, wie lange Ihr warten musstet auf einen Bescheid nach dem Gutachten (ich weiß, bei jedem unterschiedlich und wenn das Schreiben da ist, ist es da! ) Mir geht es einfach um Erfahrungen, auch bei Menschen mit gleichen Erkrankungen!
Liebe Grüße

von
Siehe hier

Zitiert von: Kedi
Hallo zusammen ☺️

ich bin der Kedi! Ich bin vor 4 Wochen bei einer Gutachterin gewesen. Bei mir geht es um eine rheumatische Erkrankung, Bandscheibenschäden, das Fatigue-Syndrom und rezidivierende Depressionen. Ich bin 34 Jahre alt, leider in diesem Alter angeschlagen.
Mich würde interessieren, wie lange Ihr warten musstet auf einen Bescheid nach dem Gutachten (ich weiß, bei jedem unterschiedlich und wenn das Schreiben da ist, ist es da! ) Mir geht es einfach um Erfahrungen, auch bei Menschen mit gleichen Erkrankungen!
Liebe Grüße

Hallo Kedi,
in diesem Forum geht es nicht um Erfahrungsaustausch, sondern um konkrete Antworten auf konkrete Fragen.
Und die zum zeitlichen Ablauf haben Sie selbst schon richtig beantwortet 'bei jedem unterschiedlich'.

Aber suchen Sie zum Erfahrungsaustausch doch mal über google die entsprechenden Foren entsprechend Ihrer Erkrankungen.

Alles Gute und schöne Pfingsten!

von
Thea

Zitiert von: Kedi
Hallo zusammen ☺️

ich bin der Kedi! Ich bin vor 4 Wochen bei einer Gutachterin gewesen. Bei mir geht es um eine rheumatische Erkrankung, Bandscheibenschäden, das Fatigue-Syndrom und rezidivierende Depressionen. Ich bin 34 Jahre alt, leider in diesem Alter angeschlagen.
Mich würde interessieren, wie lange Ihr warten musstet auf einen Bescheid nach dem Gutachten (ich weiß, bei jedem unterschiedlich und wenn das Schreiben da ist, ist es da! ) Mir geht es einfach um Erfahrungen, auch bei Menschen mit gleichen Erkrankungen!
Liebe Grüße

Hallo Kedi,

Ich habe genau die gleichen Erkrankungen, ausser das Fatigue Syndrom, und bin 55 Jahre. Hab Nov 20 EM Rente eingereicht und im April eine Bescheinigung für den Hinzuverdienst ab Juni 20 erhalten.
Ausgefüllt und zurück gesendet.
Gutachtertermin hatte ich bis jetzt noch nicht.
Das ist jetzt wieder 4 Wochen her.
Das sind meine Erfahrungen dazu.

Hier zu fragen was das evtl zu bedeuten hat, habe ich mich nicht getraut, da hier welche doch sehr angriffslustig sind.

Beste Grüße
Thea

von
Siehe hier

Zitiert von: Thea

Hier zu fragen was das evtl zu bedeuten hat, habe ich mich nicht getraut, da hier welche doch sehr angriffslustig sind.

Beste Grüße
Thea

für Thea:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/nachweis-ueber-beschaeftigungsaufgabe-bei-em-rente.html

von
Siehe hier

Vorheriger Link natürlich auch evtl. für Kedi interessant...

und noch mal an Thea: Auch wenn es dort um 'Ende der Beschäftigung' geht.

Aber auch die Frage 'nach Hinzuverdienst' kommt eigentlich erst, wenn soweit 'alles klar' ist... :-)

(damit ein evtl. notwendiger Abzug gleich berechnet werden kann)

Schöne Pfingsten

von
Thea

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: Thea

Hier zu fragen was das evtl zu bedeuten hat, habe ich mich nicht getraut, da hier welche doch sehr angriffslustig sind.

Beste Grüße
Thea

für Thea:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/nachweis-ueber-beschaeftigungsaufgabe-bei-em-rente.html

Vielen lieben Dank
Doch ging es bei mir nicht um eine Beschreibung des Arbeitsplatzes oder ein Schreiben für den Arbeitgeber, sondern rein ob ich ab Juni 20 einen Hinzuverdienst hatte... Ich ich war damals im Krankengeld,das habe ich so angegeben, aktuell Alg 1 Nahtlosigkeit.

Beste Grüße
Thea

von
Kedi

Hallo Thea,

ja, das hier einige Angriffslustig sind bemerkte ich auch schon beim Lesen von Beiträgen. Aber egal..ohne Worte!
Bist du vorher in Reha gewesen? Besteht bei dir ein Arbeitsverhältnis? Bzw. bist du im Krankenstand?
GLG

von
Thea

Zitiert von: Siehe hier
Vorheriger Link natürlich auch evtl. für Kedi interessant...

und noch mal an Thea: Auch wenn es dort um 'Ende der Beschäftigung' geht.

Aber auch die Frage 'nach Hinzuverdienst' kommt eigentlich erst, wenn soweit 'alles klar' ist... :-)

(damit ein evtl. notwendiger Abzug gleich berechnet werden kann)

Schöne Pfingsten

Vielen lieben Dank für Ihre Mühe
Auch schöne Pfingsten
Thea

von
Thea

Zitiert von: Kedi
Hallo Thea,

ja, das hier einige Angriffslustig sind bemerkte ich auch schon beim Lesen von Beiträgen. Aber egal..ohne Worte!
Bist du vorher in Reha gewesen? Besteht bei dir ein Arbeitsverhältnis? Bzw. bist du im Krankenstand?
GLG

War von Dez 19 bis Jan 20 in Reha, entlassen mit 6Std und mehr.
Allerdings AU. Kündigung nach Reha.

Beste Grüße
Thea

von
Siehe hier

Zitiert von: Thea

Allerdings AU. Kündigung nach Reha.

Beste Grüße
Thea

Hallo Thea,
DAS aber haben Sie der DRV hoffentlich gleich mitgeteilt, das von der Kündigung. Denn dann ist ja jetzt (oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist) kein Arbeitsplatz mehr vorhanden.
Und dadurch auch kein Hinzuverdienst. Jedenfalls keiner aus Arbeitsentgelt.
Wenn noch nicht geschehen, bitte gleich hinterherschicken!!

von
Kedi

Ok, dass du entlassen wurdest mit einem Restleistungsvermögen von über 6 Stunden tut mir leid für Dich! Gut aber, dass du AU entlassen wurdest.
Wahrscheinlich wollte die DRV, da du entlassen wurdest nach deiner Reha, jetzt wissen ob du noch einen Nebenjob danach eingegangen bist, denke ich!
Ich vermute aber, dass du auch noch zu einem Gutachter gehen musst.

von
Siehe hier

Zitiert von: Kedi
Ok, dass du entlassen wurdest mit einem Restleistungsvermögen von über 6 Stunden tut mir leid für Dich! Gut aber, dass du AU entlassen wurdest.
Wahrscheinlich wollte die DRV, da du entlassen wurdest nach deiner Reha, jetzt wissen ob du noch einen Nebenjob danach eingegangen bist, denke ich!
Ich vermute aber, dass du auch noch zu einem Gutachter gehen musst.

Bei einer halben EM-Rente kann auch der Bezug von Krankengeld Hinzuverdienst sein, nicht nur Arbeitsplatz oder Nebenjob.
Das kommt darauf an, wann die AU, für die Krankengeld bezahlt wird, tatsächlich entstanden ist.
In den meisten Fällen ist dann erst eine halbe EM-Rente bewilligt worden und es gab noch eine Teilzeitarbeit dazu, dann wird der Arbeitnehmer wieder krank. Dann ist es Hinzuverdienst.
Im anderen Fall würde das Krankengeld um die halbe EM-Rente ab Zeitpunkt Rentenbewilligung gekürzt.
Wenn sich da was überschneidet, bestehen Erstattungsansprüche.

Und es kann auch bei Thea sein, dass sie durchaus nicht noch mal zu einem Gutachter muss, denn das Ergebnis der Rehaklinik ist nicht alleine ausschlaggebend für die Feststellung ob EM-Rente ja oder nein. Es ist lediglich eine 'Empfehlung'. Entschieden wird dann aber vom Gutachterteam der DRV, im Zusammenhang mit der ganzen Vorgeschichte und den vorliegenden ärztlichen Befunden.

Und Ihre Frage, Kedi, kann wirklich nur mit 'muss man abwarten' beantwortet werden. Es kommt ja auch darauf an, wann die Unterlagen vom Gutachter tatsächlich bei der DRV dann auch vorliegen und ausgewertet können. Und vier Wochen inklusiv schon 2 Feiertage, die vielleicht mit Brücken als Urlaub genutzt wurden und Pfingsten vor der Tür... da liegt es vielleicht noch auf dem hohen Stapel 'zu erledigen' in seiner Praxis...

Und wie Sie merken, gibt es schon aus Ihren zwei Sätzen ganz viele Wenn und Aber... Und deshalb ist es so wenig sinnvoll, sich über Vermutungen oder Erfahrungen auszutauschen. Konkrete Fragen sind da einfach zielführender.

Ist leider so... und nicht böse gemeint!

Schöne Pfingsten!

von
Opa

Ich bezweifle, dass Sie CFS (G93.3) Fatigue Syndrom haben.

Ausschluss dafür sind rheumatische Erkrankungen sowie Depressionen.

Meinen Sie vielleicht Fatigue im Rahmen einer Depression? Wer stellt denn ansonsten solche falschen Diagnosen? Sicher irgendwelche Psychodocs.

Es gibt 3 Varianten die bei Fatigue Syndrom stehen Immundysfunktion,
Myalgische Enzephalomyelitis, Postviral.

von
Thea

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: Thea

Allerdings AU. Kündigung nach Reha.

Beste Grüße
Thea

Hallo Thea,
DAS aber haben Sie der DRV hoffentlich gleich mitgeteilt, das von der Kündigung. Denn dann ist ja jetzt (oder zum Ablauf einer Kündigungsfrist) kein Arbeitsplatz mehr vorhanden.
Und dadurch auch kein Hinzuverdienst. Jedenfalls keiner aus Arbeitsentgelt.
Wenn noch nicht geschehen, bitte gleich hinterherschicken!!

Ja vielen Dank, ich habe die Kündigung mitgeschickt, zu der Hinzuverdienstprüfung, habe aber vorsorglich auch meinen Ex Arbeitgeber bescheinigen lassen, dass ich kein Gehalt mehr bekommen habe.
Das wird jetzt bestimmt seinen Weg gehen.

Vielen lieben Dank nochmal für Ihre Mühe

Thea

von
Oma

Zitiert von: Opa
Ich bezweifle, dass Sie CFS (G93.3) Fatigue Syndrom haben.

Ausschluss dafür sind rheumatische Erkrankungen sowie Depressionen.

Wo steht das mit dem Ausschluss von Depressionen?

von
Opa

Die kanadischen Kriterien zur Diagnose von CFS, die Tatsache, dass Depressionen als Primärerkrankung CFS ausschließt, Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) die in ihrer Leitlinie zur Diagnose psychischer Erkrankungen in Deutschland dieses ausschließt, die reine Tatsache das CFS keine psychische Erkrankung ist und man für die Diagnose eben diese ausgeschlossen haben muss als Primärerkrankung. Sowie die Tatsache, dass der ICD selbst ausschließt. Fatigue im Sinne Müdigkeit bei einer Depression ist F48.0 und dort steht exklusive G93.3 da dieses Fatigue im Rahmen einer körperlichen Erkrankung auftritt und nicht allein Müßigkeit bedeutet, inklusive Fatigue bei Krebs.

Das Institut für medizinische Immunologie der Charité hat da eine schöne Homepage zu CFS und kritisiert zurecht, dass viele Psychologen ihren psychisch kranken Patienten einfach G93.3 als Verlegenheitsdiagnose geben, weil die ihre Depressionen gern als körperliche Ursache sehen wollen und Fatigue gern ins Deutsche falsch als reine Müdigkeit übersetzt wird. So kann der depressive Mensch bei seiner irrigen Vorstellung bleiben körperlich krank zu sein und der Psychodoc hat seine Ruhe und denkt sich seinen Teil.

Schlecht nur für die, die tatsächlich CFS haben. Weil so viele psychisch Kranke diese Diagnose haben glauben viele Ärzte dann bei einem echten G93.3 einen solchen vor sich zu haben.

von
Mediziner

Zitiert von: Opa
Die kanadischen Kriterien zur Diagnose von CFS, die Tatsache, dass Depressionen als Primärerkrankung CFS ausschließt, Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM) die in ihrer Leitlinie zur Diagnose psychischer Erkrankungen in Deutschland dieses ausschließt, die reine Tatsache das CFS keine psychische Erkrankung ist und man für die Diagnose eben diese ausgeschlossen haben muss als Primärerkrankung. Sowie die Tatsache, dass der ICD selbst ausschließt. Fatigue im Sinne Müdigkeit bei einer Depression ist F48.0 und dort steht exklusive G93.3 da dieses Fatigue im Rahmen einer körperlichen Erkrankung auftritt und nicht allein Müßigkeit bedeutet, inklusive Fatigue bei Krebs.

Das Institut für medizinische Immunologie der Charité hat da eine schöne Homepage zu CFS und kritisiert zurecht, dass viele Psychologen ihren psychisch kranken Patienten einfach G93.3 als Verlegenheitsdiagnose geben, weil die ihre Depressionen gern als körperliche Ursache sehen wollen und Fatigue gern ins Deutsche falsch als reine Müdigkeit übersetzt wird. So kann der depressive Mensch bei seiner irrigen Vorstellung bleiben körperlich krank zu sein und der Psychodoc hat seine Ruhe und denkt sich seinen Teil.

Schlecht nur für die, die tatsächlich CFS haben. Weil so viele psychisch Kranke diese Diagnose haben glauben viele Ärzte dann bei einem echten G93.3 einen solchen vor sich zu haben.

Interessant diese medizinischen Beiträge. Letztendlich hier aber völlig überflüssig.

Experten-Antwort

Hallo User Kedi,

wie Ihnen die User bereits geschildert haben, sollen in diesem Forum nur Fragen beantwortet und keine Erfahrungswerte ausgetauscht werden. Da jede Person individuell ist, kann leider nicht gesagt werden, wie lange das Erstellen des Gutachtens dauert und wann dann eine Entscheidung über Ihren Rentenantrag erfolgt.
Während Sie auf das Ergebnis Ihres Antrages warten, bitte den Bezug bzw. das Ende des Krankengeldes nicht außer Acht lassen und sich ggfs. rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit melden.

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.