Gutachterin verdreht alles

von
Inge

Hallo,

ich hatte letzte Woche meinen Gutachtertermin bei einer Neurologin die in einer DRV Gutachterstelle stattfand. Es geht um die 3. Verlängerung meiner EM Rente, die ich jetzt seit 7 Jahren habe. Ich bin 56 Jahre alt.

Sie hat mich 1 Stunde mit Fragen bombardiert, wenn ich antworten wollte sofort die nächste Frage gestellt und alles ganz anders diktiert als ich es gesagt habe. Laut ihrem Diktat bin ich körperlich und geistig topfit.

Ich dachte sie liest mir am Schluss alles nochmal vor und fragt ob es richtig ist. Das war aber nicht so. Es kam nur der Fragenhagel, dann: wir sind fertig. Sie hat mir die Tür aufgemacht und mich rausgeschoben.

Meine Frage:

Wie kann ich das jetzt richtig stellen?
Kann ich anhand meiner Notizen vorab an die DRV eine Richtigstellung senden? Wird das berücksichtigt?

Ich habe panische Angst, dass das von der Gutachterin alles so geglaubt wird, weil ich bin ja psychisch krank und sie ist Ärztin.

Ich hatte aussagekräftige Befunde meiner Fachärzte dabei, die auch den Verlauf und die weitere Verschlechterung der letzten Jahre beschreiben. Es steht auch drin, dass ich psychisch sehr instabil bin.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich jetzt noch machen könnte.

Danke schon mal!

von
Gutachter

Na ja! Ob Ihre Wahrnehmung der Begutachtung tatsächlich so abgelaufen ist, sei mal dahingestellt.
Wenn aber das Gutachten noch nicht mal vorliegt, wie wollen Sie denn dann dagegen vorgehen?
Sie werden zunächst mal das Ergebnis der Begutachtung abwarten müssen. Im Übrigen dürfte es schwierig werden direkt gegen die Art der Begutachtung vorzugehen.
Sollte Ihr Antrag abgelehnt werden, können Sie im Widerspruch- oder/und Klageverfahren Ihre Eindrücke schildern und so eventuell ein weiteres Gutachten bei einem anderen Gutachter erwirken.

von
Inge

Es geht darum, dass sie etwas fragte, ich antwortete, sie aber was anderes diktiert. Oder mich gar nicht aussprechen ließ, ich also gar nicht die Gelegenheit hatte zu antworten.

Ja ich bin psychisch krank und habe eine andere Wahrnehmung wie "normale" Menschen. ABER: soviel kriege ich dann doch noch zusammen, dass ich weiß, was ich SAGE und HÖRE, was sie diktiert.

von
DRV

Zitiert von: Inge
Es geht darum, dass sie etwas fragte, ich antwortete, sie aber was anderes diktiert. Oder mich gar nicht aussprechen ließ, ich also gar nicht die Gelegenheit hatte zu antworten.

Ja ich bin psychisch krank und habe eine andere Wahrnehmung wie "normale" Menschen. ABER: soviel kriege ich dann doch noch zusammen, dass ich weiß, was ich SAGE und HÖRE, was sie diktiert.

Was auch immer Sie gehört haben (wollen), Sie werden das Gutachten und die darauf beruhende Entscheidung abwarten müssen und können erst dann, wie schon erwähnt mit Widerspruch und Klage reagieren.
Sie scheinen doch aufgrund Ihrer Krankheit viel zu interpretieren. Versuchen Sie zunächst mal bis zur Bescheiderteilung Ruhe zu bewahren.

von
Soso

Leiden Sie an Depressionen oder unter einer Angsterkrankung ?

von
EMRentner

Ich frage mich, warum sie die Gutachterin nicht schon bei der ersten falsch diktierten Antwort darauf hingewiesen haben.

von
geduldig bleiben

Zitiert von: Inge
...

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich jetzt noch machen könnte.

Danke schon mal!

Hallo Inge,

versuchen Sie einfach, sich mit dem Thema nicht zu sehr aufzureiben oder gar dadurch in Panik zu geraten.

Bewahren Sie Ihre Notizen zu diesem Termin auf. Die benötigen Sie vielleicht später tatsächlich noch mal, wenn es zu einem Widerspruch kommen sollte (siehe hierzu auch der Beitrag von 'DRV').

Aber nun wird erst einmal das Gutachten an die DRV übermittelt und das sozialmedizinische Gutachterteam dort prüft es dann im Zusammenhang aller Ihrer eingereichten Befunde.

Das nimmt ohnehin noch einige Zeit in Anspruch, in der Sie aber nur abwarten können. Schwarzmalerei hilft Ihnen dabei nicht. Wenn Sie die Wartezeit nicht ertragen, holen Sie sich bitte einen Termin bei Ihrem behandelnden Facharzt/Therapeut, um mit ihm zusammen die notwendige Taktik für 'es ist aushaltbar' zu vertiefen.

Nutzen Sie die Zeit auch, um sich schon einmal zu erkundigen, was passieren würde, wenn tatsächlich die EM-Rente entfällt. Wo bekommen Sie dann Geld her. Z.B. Arbeitsamt, Krankenkasse, Jobcenter... Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein, in dem Sie einfach dort einen Termin vereinbaren und sich beraten lassen, ohne dass Sie es bereits 'heute' benötigen.

Und ansonsten unternehmen Sie einfach erst einmal ganz viele schöne Dinge, die Sie von dem Thema ablenken, machen Sie mal wieder einen Besuch im nächstgelegenen Tierpark oder einfach einen ausgiebigen Spaziergang durch Wald- und Wiesen. Genießen Sie das einfach mal wieder!

Alles Gute und ein schönes Wochenende!

von
DTH

Zitiert von: geduldig bleiben

versuchen Sie einfach, sich mit dem Thema nicht zu sehr aufzureiben oder gar dadurch in Panik zu geraten.

Bewahren Sie Ihre Notizen zu diesem Termin auf. Die benötigen Sie vielleicht später tatsächlich noch mal, wenn es zu einem Widerspruch kommen sollte (siehe hierzu auch der Beitrag von 'DRV').

Aber nun wird erst einmal das Gutachten an die DRV übermittelt und das sozialmedizinische Gutachterteam dort prüft es dann im Zusammenhang aller Ihrer eingereichten Befunde.

Das nimmt ohnehin noch einige Zeit in Anspruch, in der Sie aber nur abwarten können. Schwarzmalerei hilft Ihnen dabei nicht. Wenn Sie die Wartezeit nicht ertragen, holen Sie sich bitte einen Termin bei Ihrem behandelnden Facharzt/Therapeut, um mit ihm zusammen die notwendige Taktik für 'es ist aushaltbar' zu vertiefen.

Nutzen Sie die Zeit auch, um sich schon einmal zu erkundigen, was passieren würde, wenn tatsächlich die EM-Rente entfällt. Wo bekommen Sie dann Geld her. Z.B. Arbeitsamt, Krankenkasse, Jobcenter... Stärken Sie Ihr Selbstbewusstsein, in dem Sie einfach dort einen Termin vereinbaren und sich beraten lassen, ohne dass Sie es bereits 'heute' benötigen.

Und ansonsten unternehmen Sie einfach erst einmal ganz viele schöne Dinge, die Sie von dem Thema ablenken, machen Sie mal wieder einen Besuch im nächstgelegenen Tierpark oder einfach einen ausgiebigen Spaziergang durch Wald- und Wiesen. Genießen Sie das einfach mal wieder!

Alles Gute und ein schönes Wochenende!

Sehr guter Beitrag

So verhält man sich im "Netz" einem User wie Inge gegenüber die sich hier in dem Forum Hilfe, Rat oder Unterstützung erhofft.

Leider gibt es hier in diesem Forum aber auch genug negative Beispiele von "Menschlichkeit"

von
Darter

Zitiert von: Klaro
Was hat sie denn überhaupt gefragt und dann angeblich selbst beantwortet ? Solche Fragen, ob sie an Krankheitssymptom xy leiden ? Und die eigene Falschbeanwortung haben sie dann so stehen lassen ? Nicht sehr glaubwürdig die Geschichte.
Manchmal gerät man in solche Situationen. Man verliert das Heft des Handelns, ist perplex und die richtigen Antworten fallen einem erst viel später zu Hause ein. Man bereitet sich vor, aber dann läuft alles ganz anders. Wichtiges, was gesagt werden musste, kommt gar nicht zur Sprache. Für Normalos vielleicht nicht nachvollziehbar, aber psychisch Kranke ticken oft anders. Dennoch bleibt die Entscheidung erst einmal abzuwarten und sich notfalls dann die Karten neu zu legen.

von
Klaro

Zitiert von: Darter
Zitiert von: Klaro
Was hat sie denn überhaupt gefragt und dann angeblich selbst beantwortet ? Solche Fragen, ob sie an Krankheitssymptom xy leiden ? Und die eigene Falschbeanwortung haben sie dann so stehen lassen ? Nicht sehr glaubwürdig die Geschichte.
Manchmal gerät man in solche Situationen. Man verliert das Heft des Handelns, ist perplex und die richtigen Antworten fallen einem erst viel später zu Hause ein. Man bereitet sich vor, aber dann läuft alles ganz anders. Wichtiges, was gesagt werden musste, kommt gar nicht zur Sprache. Für Normalos vielleicht nicht nachvollziehbar, aber psychisch Kranke ticken oft anders. Dennoch bleibt die Entscheidung erst einmal abzuwarten und sich notfalls dann die Karten neu zu legen.

Dazu würde ich gerne mal die Fragestellerin hören, nicht dass das eine der vielen erfundenen Aufreger Geschichten über die bösen Gutachter der DRV sind.

von
Rena

Bei psychischen Leiden werden häufig durch schriftliche Befragungen und ein persönliches
Gespräch Rückschlüsse auf Ihre Reaktions-, Konzentrations- und Kooperationsfähigkeit gezogen.

https://www.vdk.de/kv-mettmann/downloadmime/119570/Merkblatt+Tipps+f%C3%BCr+die+Begutachtung+im+Rentenverfahren.pdf

von
Alois

Zitiert von: Inge
Hallo,

ich hatte letzte Woche meinen Gutachtertermin bei einer Neurologin die in einer DRV Gutachterstelle stattfand. Es geht um die 3. Verlängerung meiner EM Rente, die ich jetzt seit 7 Jahren habe. Ich bin 56 Jahre alt.

Sie hat mich 1 Stunde mit Fragen bombardiert, wenn ich antworten wollte sofort die nächste Frage gestellt und alles ganz anders diktiert als ich es gesagt habe. Laut ihrem Diktat bin ich körperlich und geistig topfit.

Ich dachte sie liest mir am Schluss alles nochmal vor und fragt ob es richtig ist. Das war aber nicht so. Es kam nur der Fragenhagel, dann: wir sind fertig. Sie hat mir die Tür aufgemacht und mich rausgeschoben.

Meine Frage:

Wie kann ich das jetzt richtig stellen?
Kann ich anhand meiner Notizen vorab an die DRV eine Richtigstellung senden? Wird das berücksichtigt?

Ich habe panische Angst, dass das von der Gutachterin alles so geglaubt wird, weil ich bin ja psychisch krank und sie ist Ärztin.

Ich hatte aussagekräftige Befunde meiner Fachärzte dabei, die auch den Verlauf und die weitere Verschlechterung der letzten Jahre beschreiben. Es steht auch drin, dass ich psychisch sehr instabil bin.

Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich jetzt noch machen könnte.

Danke schon mal!

Muss nichts böses dahinter stecken. Vielleicht wollte die Gutachterin auch testen, wie kurz Ihre Lunte ist und Ihre Erkrankung dazu führt, dass Sie fahrig, nervös und überfordert sind. Warten Sie doch bitte das Ergebnis ab!

von
Inge

Wahnsinn, was für antworten hier kommen.
An alle Gesunden:
Ich wünsche Euch niemals psychisch zu erkranken!

Warumm ich es nicht gleich richtig gestellt habe:
Wenn ich die Fragen zack zack hätte beantworten können und es alles gleich hätte richtig stellen können, wäre ich wohl nicht krank.
In solchen Situationen bin ich total überfordert, wie gelähmt u lasse alles mit mir machen.
( wenn es jemand interessiert dann nachlesen was es bedeutet schwere Depr., Panikstörung, u kompl PTBS zu haben)
Und nein es ist keine erfundene Schauergeschichte.
Eine der Fragen war zb
Was machen Sie tagsüber?
Meine Antwort: ich versuche zb staubzusaugen, was meistens beim Versuch bleibt aufgrund meiner Antriebsschwäche. Und wenn ich es doch mal irgendwann schaffe, dann höchstens 10 Min, weil ich dann so starke Schmerzen u Erschöpfung habe, das gar nichts mehr geht.
Es wurde diktiert:
Die Probantin erledigt jeden vormittag ihren Haushalt

Und nein, ich bin nicht zu faul zum arbeiten und muss mich nur zusammenreißen! Ich habe 35 Jahre gearbeitet u mich zusammengerissen bis eben zum Totalzusammenbruch!

Ich wünsche allen Gesunden hier, dass sie es weiterhin bleiben mögen.

Ich bin hier raus!

von
Klaro

Zitiert von: Inge
Wahnsinn, was für antworten hier kommen.
An alle Gesunden:
Ich wünsche Euch niemals psychisch zu erkranken!

Warumm ich es nicht gleich richtig gestellt habe:
Wenn ich die Fragen zack zack hätte beantworten können und es alles gleich hätte richtig stellen können, wäre ich wohl nicht krank.
In solchen Situationen bin ich total überfordert, wie gelähmt u lasse alles mit mir machen.
( wenn es jemand interessiert dann nachlesen was es bedeutet schwere Depr., Panikstörung, u kompl PTBS zu haben)
Und nein es ist keine erfundene Schauergeschichte.
Eine der Fragen war zb
Was machen Sie tagsüber?
Meine Antwort: ich versuche zb staubzusaugen, was meistens beim Versuch bleibt aufgrund meiner Antriebsschwäche. Und wenn ich es doch mal irgendwann schaffe, dann höchstens 10 Min, weil ich dann so starke Schmerzen u Erschöpfung habe, das gar nichts mehr geht.
Es wurde diktiert:
Die Probantin erledigt jeden vormittag ihren Haushalt

Und nein, ich bin nicht zu faul zum arbeiten und muss mich nur zusammenreißen! Ich habe 35 Jahre gearbeitet u mich zusammengerissen bis eben zum Totalzusammenbruch!

Ich wünsche allen Gesunden hier, dass sie es weiterhin bleiben mögen.

Ich bin hier raus!

Es wirkt für mich übertrieben, was sie sagen, dass sie am Tag nur 10 Minuten staubsaugen schaffen, auch mit schweren Depressionen. Die Gutachterin hat das vielleicht gar nicht böse gemeint, indem sie diktierte, das sie tagsüber den Haushalt machen. Besser als das ihnen Übertreibung vorgeworfen wird. Denn das ist durchaus noch erlaubt den Haushalt noch mit etwas Mühe zu schaffen, sonst müssten sie betreut werden ! EMRentner dürfen sogar noch bis zu 3 Stunden einen Minijob machen. Also kriegen sie mal keine Panik, wenn die Gutachterin das so und viel glaubwürdiger diktiert hat.
Ich hoffe sie lesen das noch.

Experten-Antwort

Liebe User,

ich habe einige Einträge löschen müssen weil sie unsachlich und verletzend waren.

Viele Grüße
Ihr Admin

von
Tipp

Wer derartige psychische Probleme hat, ist in einem offenen Forum, in dem niemand die Krankheit kennt und daher unverblümte, aber nicht unbedingt emphatische Antworten erfolgen, nicht gut aufgehoben.
Da sollte man doch besser mit den behandelnden Ärzten und Psychologen sprechen.

von
Anna

"Gutachterin verdreht alles"

"Sie hat mich 1 Stunde mit Fragen bombardiert, wenn ich antworten wollte sofort die nächste Frage gestellt und alles ganz anders diktiert als ich es gesagt habe."

"Wahnsinn, was für antworten hier kommen.
An alle Gesunden:
Ich wünsche Euch niemals psychisch zu erkranken!"

Sie dürfen sich nicht wundern, wenn die Menschen hier im Forum so reagieren, Sie unterstellen der Gutachterin, dass sie alles verdreht hat und anders diktiert hat, als Sie es gesagt haben.

Wirklich alles?

Gleichzeitig machen Sie hier den Kommentatoren Vorwürfe, ob der Antworten die Sie bekommen haben. Das sind Reaktionen, die Sie mit Ihren Äußerungen hervorgerufen haben.

"Laut ihrem Diktat bin ich körperlich und geistig topfit."

Und das alles, weil die Gutachterin gesagt hat, dass Sie körperlich und geistig topfit sind.

von
Soso

Zitiert von: Anna
"Gutachterin verdreht alles"

"Sie hat mich 1 Stunde mit Fragen bombardiert, wenn ich antworten wollte sofort die nächste Frage gestellt und alles ganz anders diktiert als ich es gesagt habe."

"Wahnsinn, was für antworten hier kommen.
An alle Gesunden:
Ich wünsche Euch niemals psychisch zu erkranken!"

Sie dürfen sich nicht wundern, wenn die Menschen hier im Forum so reagieren, Sie unterstellen der Gutachterin, dass sie alles verdreht hat und anders diktiert hat, als Sie es gesagt haben.

Wirklich alles?

Gleichzeitig machen Sie hier den Kommentatoren Vorwürfe, ob der Antworten die Sie bekommen haben. Das sind Reaktionen, die Sie mit Ihren Äußerungen hervorgerufen haben.

"Laut ihrem Diktat bin ich körperlich und geistig topfit."

Und das alles, weil die Gutachterin gesagt hat, dass Sie körperlich und geistig topfit sind.

Ihre Botschaft habe ich überhaupt nicht verstanden, vorallen die letzten Zeilen.
Wenn die Gutachterin sagt sie wäre geistig und körperlich topfit, trotz anderslautender Beschreibung ihrerseits, so ist das Willkür. Was soll sie den anderes machen, Röntgenbilder gibt es bei psychischen Krankheiten nicht.

Das alles ist eine Katastrophe für sie, sollte die Gutachterin wirklich verlauten lassen haben, dass sie für topfit hält.

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.