halbe Arbeitszeit

von
Milich

Hallo.
ich habe 46 lückenlose Beitragsjahre und werde 61 Jahre.
Renteneintritt ohne Abzüge 63 und 10 Monate.
Wenn ich die Zeit von heute bis zum Renteneintritt nur
noch die Hälfte arbeite, bei ebenfalls halbem Gehalt
dann gibt es hälftige Erhöhung der Rente für diesen Zeitraum.
Der Betrag auf jetzigen Rentenauskunft (nicht die Hochrechnung) steht ja bereits fest.
Habe ich außer weniger Lohn und weniger Beitragszahlung an die
Rentenversicherung Nachteile dadurch??

von
Fortitude one

Zitiert von: Milich
Hallo.
ich habe 46 lückenlose Beitragsjahre und werde 61 Jahre.
Renteneintritt ohne Abzüge 63 und 10 Monate.
Wenn ich die Zeit von heute bis zum Renteneintritt nur
noch die Hälfte arbeite, bei ebenfalls halbem Gehalt
dann gibt es hälftige Erhöhung der Rente für diesen Zeitraum.
Der Betrag auf jetzigen Rentenauskunft (nicht die Hochrechnung) steht ja bereits fest.
Habe ich außer weniger Lohn und weniger Beitragszahlung an die
Rentenversicherung Nachteile dadurch??

Hallo Milich,

ich sehe keine Nachteile für Sie. Im Gegenteil, Sie haben durch die halbe Arbeitszeit mehr Freizeit und Lebensqualität. Das kommt Ihre Gesundheit zu gute.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Experten-Antwort

Hallo Milich,

die Reduzierung der Arbeitszeit kann auch Auswirkungen ("Nachteile") auf andere Leistungen haben, z. B. Krankengeld- oder Arbeitslosengeldanspruch (Höhe!), betriebliche Altersversorgung u. ä.. Diese Auswirkungen können wir Ihnen aber in diesem Forum nicht näher erläutern, da es sich um ein reines Rentenforum handelt.

In Bezug auf die Rentenversicherung darf ich aber noch anmerken, dass der errechnete Rentenbetrag in der letzten Rentenauskunft (bisher erreichte Rentenanwartschaft) unverbindlich ist und daher noch nicht fest steht. Die Rentenberechnung ist sehr komplex, die Bewertung einzelner Zeiten kann von anderen (neuen) Zeiten beeinflusst werden. Es kommt bisweilen sogar vor, dass die Rentenhöhe von einer Auskunft zur nächsten sinkt.