Handwerker Beiträge

von
Gerald W.

Hallo Experten,

ich habe mich 2010 als Handwerker selbständig gemacht und mich von der Beitragszahlung befreien lassen, da ich bereits 18 Jahre habe. Ich zahle aber freiwillige Beiträge. Nun bekomme ich von meiner Krankenkasse (AOK) Krankengeld. Dort bin ich freiwillig versichert. Kann es sein, dass die AOK jetzt Beiträge an die Rentenversicherung zahlt? Dann muss ich doch jetzt nicht selbst Beiträge zahlen? Das konnte mir weder die AOK noch die Rentenversicherung sagen.

von
Jonny W.

Das Krankengeld beinhaltet sämtliche Sozialversicherungsbeiträge. Sie können während dieser Phase die Rentenbeitragszahlungen einstellen.

von
Gerald W.

Alles Klar, Danke für die schnelle Antwort!
Ich habe soeben sämtliche Zahlungen zurückgeholt mit dem Hinweis, dass Sie dafür grünes Licht gegeben haben.
Viele Grüße!

von
Vogt

Zitiert von: Gerald W.
Alles Klar, Danke für die schnelle Antwort!
Ich habe soeben sämtliche Zahlungen zurückgeholt mit dem Hinweis, dass Sie dafür grünes Licht gegeben haben.
Viele Grüße!

Jonny W. hat aber nichts von grünes Licht geschrieben. Die Verantwortung tragen Sie ganz alleine.

VG

von
Werner67

Während des Bezuges von Krankengeld oder Übergangsgeld ist man nur versicherungspflichtig kraft Gesetzes, wenn man im letzten Jahr vor Beginn des Leistungsbezuges zuletzt versicherungspflichtig in der Rentenversicherung war.
Diese Bedingung ist bei Ihnen nicht erfüllt, weil Sie ja seit 2010 von der VP befreit sind.
Somit zahlt die Krankenkasse KEINE Beiträge in Ihre Rentenversicherung.
Sie können aber die Versicherungspflicht nach § 4 (3) Nr. 1 SGB VI beantragen. (Antragspflichtversicherung Vordruck V0030)
Die Beiträge sind dann zur Hälfte von Ihnen und zur Hälfte von der Krankenkasse zu zahlen (vgl. Erläuterung V0031)
Alternativ können Sie natürlich auch Ihre freiwillige Beiträge einfach weiterzahlen.

Gruß
Werner

von Expertin Experten-Antwort

Den Ausführungen von Werner 67 ist zuzustimmen. Die Versicherungspflicht kraft Gesetzes aufgrund eines Sozialleistungsbezuges (Krankengeld)dürfte bei Ihnen nicht erfüllt sein, da Sie Ihren Aussagen nach im letzten Jahr vor dem Krankengeld keine Pflichtbeiträge haben. Sie können die Versicherungspflicht auf Antrag während des Krankengeldbezuges beanspruchen, § 4 Abs. 3 Nr. 1 SGB VI. Beiträge werden hier hälftig von Ihnen und der Krankenkasse getragen. Freiwillige Beiträge während der Versicherungspflicht auf Antrag können nicht gleichzeitig gezahlt werden.
Wir empfehlen Ihnen, sich direkt an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger zu wenden. Nach einem Einblick ins Rentenversicherungskonto und dem genauen Sachverhalt lässt sich das weitere Vorgehen besser klären.

von
Fritz

Zitiert von: Gerald W.
Hallo Experten,

ich habe mich 2010 als Handwerker selbständig gemacht und mich von der Beitragszahlung befreien lassen, da ich bereits 18 Jahre habe. Ich zahle aber freiwillige Beiträge. Nun bekomme ich von meiner Krankenkasse (AOK) Krankengeld. Dort bin ich freiwillig versichert. Kann es sein, dass die AOK jetzt Beiträge an die Rentenversicherung zahlt? Dann muss ich doch jetzt nicht selbst Beiträge zahlen? Das konnte mir weder die AOK noch die Rentenversicherung sagen.

Das Ihnen weder die AOK, noch schlimmer die Rentenversicherung, hierzu keine Auskunft geben kann ist leider ein Armutszeugnis.