Hinzuverdienst

von
Castle

Hallo
ich hatte gerade eine kleine Diskussion mit einem EM - Rentner wegen des Hinzuverdienstes. Ist es korrekt, dass ich bei voller EM Rente 525 Euro ohne Abzug hinzuverdienen darf oder habe ich Abzüge wie bei der Gleitzone?

Danke für eure Antworten.

von
Galgenhumor

525 ist mehr als geringfügig; insofern handelt es sich dann um einen MIDI-Job im Rahmen der Gleitzone

von
Herr Z.

Zitiert von: Castle
Ist es korrekt, dass ich bei voller EM Rente 525 Euro ohne Abzug hinzuverdienen darf oder habe ich Abzüge wie bei der Gleitzone?

Wenn es auskömmliche Mindest-Löhne gäbe, gäbe es auch auskömmliche Renten und dann müsste man auch nicht EUR 525 hinzuverdienen um auszukommen:

55 Jahre immer 43 Stunden pro Woche zum Mindest-Lohn gibt Rente wie Hartz IV
EUR 2.500 brutto pro Monat durch EUR 8,50 Mindest-Lohn = ca. 294 Arbeits-Stunden pro Monat

EUR 2.500 brutto pro Monat X 12 Monate X 35 Jahre = EUR 1.050.000

geteilt durch 55 Jahre = ca. EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 12 Monate = EUR 1.590,91 brutto

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 187 Stunden pro Monat

geteilt durch 30 Tage = ca. 6 Stunden 10 Minuten pro Kalender-Tag

ca. 187 Stunden pro Monat geteilt durch 8 Stunden = 23,375 Arbeits-Tage pro Monat

EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 52 Wochen = EUR 367,13

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 43 Arbeits-Stunden pro Woche

Wer 55 Jahre lang für 43 Stunden pro Woche Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto verdient, bekommt nach 55 Jahren Rente auf Höhe von Hartz IV.

"Das Armutsrisiko künftiger Rentnergenerationen ist nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" erheblich höher als bislang bekannt. Ab dem Jahr 2030 erhielten selbst Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf neueste Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums."

Quelle und Volltext:
http://www.tagesschau.de/inland/altersarmut116.html

EUR 1.590,91 brutto

= EUR 1.144,83 netto

minus EUR 300 Frei-Beträge

= EUR 844,83 anrechnungs-fähig

minus EUR 391 Regel-Bedarf

= EUR 453,83

Vergleichs-Wert Wohn-Geld Mieten-Stufe VI EUR 407 plus 10 % = EUR 447,70

Fehlen noch EUR 6,13 bis zur Berechtigung zum Aufstocken, was z.B. bei Mehr-Bedarf für Warmwasser (EUR 8,99) schon der Fall wäre.

http://www.harald-thome.de/media/files/RB-Warmwasser-Mehr-Bedarf-2011-2012-2013-2014.pdf

Also 55 Jahre jeweils 43 Stunden pro Woche arbeiten zum Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto ist Hartz IV-Niveau während der Arbeits-Jahre und auch als Rentner.

Deutschland betreibt seit Jahrzehnten Lohn-Dumping im eigenen Land, untere Lohn-Gruppen müssten heutzutage bei ca. EUR 11,57 netto liegen.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=2007849

Herr Z.

Experten-Antwort

Hinzuverdienst

Hallo, Castle,

grds. dürfen Sie als Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung im Jahr 6300 EUR (brutto) hinzuverdienen. Erst wenn man diese Grenze überschreiten würde käme es zu Kürzungen bei der Rentenhöhe. Dabei kommt es lediglich auf das im Kalenderjahr verdiente Einkommen an. Dies bedeutet, dass seit Änderung der Hinzuverdienstgrenzen im Rahmen des Flexi-Rentengesetzes kein monatlicher sondern jährlicher Grenzwert einzuhalten ist. Es ist also möglich innerhalb eines Kalenderjahres in einem einzigen Monat 6300 EUR zu hinzuzuverdienen, wenn in den anderen elf Monaten kein weiteres Einkommen mehr fließt. Die Rente würde bei dieser Konstellation weiter ungekürzt geleistet werden.
Wenn Sie also den Betrag von 6300 EUR auf 12 Monate eines Kalenderjahres verteilen wollen, wären dies 525 EUR im Monat. Da bei dieser Konstellation die Geringfügigkeitsgrenze von 450 EUR überschritten werden würde, bewegt sich das Einkommen – wie von „Galgenhumor“ bereits erwähnt – im Midijob-Bereich und unterliegt im Beitragsbereich den Regularien, die für Midijobs gelten.

von
Fastrentner

Zitiert von: Experte/in
Hinzuverdienst

Hallo, Castle,

grds. dürfen Sie als Bezieher einer Rente wegen voller Erwerbsminderung im Jahr 6300 EUR (brutto) hinzuverdienen. Erst wenn man diese Grenze überschreiten würde käme es zu Kürzungen bei der Rentenhöhe. Dabei kommt es lediglich auf das im Kalenderjahr verdiente Einkommen an. Dies bedeutet, dass seit Änderung der Hinzuverdienstgrenzen im Rahmen des Flexi-Rentengesetzes kein monatlicher sondern jährlicher Grenzwert einzuhalten ist. Es ist also möglich innerhalb eines Kalenderjahres in einem einzigen Monat 6300 EUR zu hinzuzuverdienen, wenn in den anderen elf Monaten kein weiteres Einkommen mehr fließt. Die Rente würde bei dieser Konstellation weiter ungekürzt geleistet werden.
Wenn Sie also den Betrag von 6300 EUR auf 12 Monate eines Kalenderjahres verteilen wollen, wären dies 525 EUR im Monat. Da bei dieser Konstellation die Geringfügigkeitsgrenze von 450 EUR überschritten werden würde, bewegt sich das Einkommen – wie von „Galgenhumor“ bereits erwähnt – im Midijob-Bereich und unterliegt im Beitragsbereich den Regularien, die für Midijobs gelten.

Allerdings dürfen Sie den Hinzuverdienst nur im Rahmen Ihrer Leistungsfähigkeit (i.d.R. unter 3 Std. täglich) erzielen.

von
Genervter

Zitiert von: Herr Z.
Zitiert von: Castle
Ist es korrekt, dass ich bei voller EM Rente 525 Euro ohne Abzug hinzuverdienen darf oder habe ich Abzüge wie bei der Gleitzone?

Wenn es auskömmliche Mindest-Löhne gäbe, gäbe es auch auskömmliche Renten und dann müsste man auch nicht EUR 525 hinzuverdienen um auszukommen:

55 Jahre immer 43 Stunden pro Woche zum Mindest-Lohn gibt Rente wie Hartz IV
EUR 2.500 brutto pro Monat durch EUR 8,50 Mindest-Lohn = ca. 294 Arbeits-Stunden pro Monat

EUR 2.500 brutto pro Monat X 12 Monate X 35 Jahre = EUR 1.050.000

geteilt durch 55 Jahre = ca. EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 12 Monate = EUR 1.590,91 brutto

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 187 Stunden pro Monat

geteilt durch 30 Tage = ca. 6 Stunden 10 Minuten pro Kalender-Tag

ca. 187 Stunden pro Monat geteilt durch 8 Stunden = 23,375 Arbeits-Tage pro Monat

EUR 19.091 pro Jahr

geteilt durch 52 Wochen = EUR 367,13

geteilt durch EUR 8,50 = ca. 43 Arbeits-Stunden pro Woche

Wer 55 Jahre lang für 43 Stunden pro Woche Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto verdient, bekommt nach 55 Jahren Rente auf Höhe von Hartz IV.

"Das Armutsrisiko künftiger Rentnergenerationen ist nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" erheblich höher als bislang bekannt. Ab dem Jahr 2030 erhielten selbst Arbeitnehmer, die 2500 Euro brutto im Monat verdient und 35 Jahre Vollzeit gearbeitet haben, nur eine Rente in Höhe des Grundsicherungsbetrags von 688 Euro. Die Zeitung beruft sich dabei auf neueste Berechnungen des Bundesarbeitsministeriums."

Quelle und Volltext:
http://www.tagesschau.de/inland/altersarmut116.html

EUR 1.590,91 brutto

= EUR 1.144,83 netto

minus EUR 300 Frei-Beträge

= EUR 844,83 anrechnungs-fähig

minus EUR 391 Regel-Bedarf

= EUR 453,83

Vergleichs-Wert Wohn-Geld Mieten-Stufe VI EUR 407 plus 10 % = EUR 447,70

Fehlen noch EUR 6,13 bis zur Berechtigung zum Aufstocken, was z.B. bei Mehr-Bedarf für Warmwasser (EUR 8,99) schon der Fall wäre.

http://www.harald-thome.de/media/files/RB-Warmwasser-Mehr-Bedarf-2011-2012-2013-2014.pdf

Also 55 Jahre jeweils 43 Stunden pro Woche arbeiten zum Mindest-Lohn von EUR 8,50 brutto ist Hartz IV-Niveau während der Arbeits-Jahre und auch als Rentner.

Deutschland betreibt seit Jahrzehnten Lohn-Dumping im eigenen Land, untere Lohn-Gruppen müssten heutzutage bei ca. EUR 11,57 netto liegen.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/forum/thread.asp?FacId=2007849

Herr Z.

Achtung Ermüdungsgefahr!
Herr Z. ist User im Tachelesforum.
Da er selbst in dem Forum nicht mehr ernst genommen wird (was schon peinlich genug ist), versucht er immer wieder seine polemischen Beiträge hier im Forum zu platzieren.
Diese sind allerdings derartig ermüdend, dass die Gefahr des Einschlafens besteht.
Daher bestenfalls ignorieren!

von
Das Tier

Zitiert von: Herr Z.

blablabla ... Mindestlohn EUR 8,50 ... blablabla

... minus EUR 391 Regel-Bedarf ... blabla blubb ...
Herr Z.

Herr Z.,

wie hoch ist aktuell der Mindestlohn?

Wie hoch ist aktuell der Regelbedarf?

Schütteln Sie mal den Staub aus Ihren Haaren!