< content="">

Hinzuverdienst 6300,- €

von
peterchaos

Hallo,

als befristeter voll. EM Rentner möchte ich meinen Minijob auf Stocken, auf 525,- € mtl..
Grundsätzlich bleibt die Arbeitszeit bei bis zu 3 Std.
Meine Fragen:
Wo wird der Midijob angemeldet?
Was Gilt bei Zuschläge, wie z.B. Urlaubsgeld / Weihnachtsgeld.
Gibt es au unschädliche Zuschläge wie beim Minijob?
Wo bekomme ich Infos? im www

MfG
peterchaos

von
KSC

Schauen Sie mal in einen Gleitzonenrechner, dann stellen Sie fest, dass bei 525 brutto auch nicht mehr netto rauskommt als beim 450€ Job.
Urlaubs- und Weihnachtsgelder sind bei versicherungspflichtigen Arbeitnehmern beitragspflichtig.........

von
peterchaos

Das ist mir schon bekannt, meine Info ist : Bei Hinzuverdienst 6300,-€ wirkt sich der Abzug für die DRV bei der spätern Altersrente höher aus als im Minijob mit aufstockung. Und man kann wieder mehr bei der Einkommensteuer absetzen, z.B. Entfernungspauschale

MfG
peterchaos

von
Steuer

Zitiert von: peterchaos
Das ist mir schon bekannt, meine Info ist : Bei Hinzuverdienst 6300,-€ wirkt sich der Abzug für die DRV bei der spätern Altersrente höher aus als im Minijob mit aufstockung. Und man kann wieder mehr bei der Einkommensteuer absetzen, z.B. Entfernungspauschale

MfG
peterchaos

Steuern, Steuern, Steuern!
Dies ist ein RENTENFORUM!
Wenn Ihr steuerrechtliche Fragen habt, geht zum Steuerberater, Lohnsteuerhilfeverein oder wendet Euch an das zuständige Finanzamt.

Ein Midijob muss über die Krankenkasse angemeldet werden und wird voll versteuert. Bei einem Minijob 5% Pauschalversteuerung durch den Arbeitgeber.

von
Betriebsprüfer

Zitiert von: peterchaos
Hallo,

als befristeter voll. EM Rentner möchte ich meinen Minijob auf Stocken, auf 525,- € mtl..
Grundsätzlich bleibt die Arbeitszeit bei bis zu 3 Std.
Meine Fragen:
Wo wird der Midijob angemeldet?
Was Gilt bei Zuschläge, wie z.B. Urlaubsgeld / Weihnachtsgeld.
Gibt es au unschädliche Zuschläge wie beim Minijob?
Wo bekomme ich Infos? im www

MfG
peterchaos

Interessant. Was sind denn für Sie unschädliche Zuschläge bei einem Minijob?

von
Wilhelm

Zitiert von: peterchaos
Das ist mir schon bekannt, meine Info ist : Bei Hinzuverdienst 6300,-€ wirkt sich der Abzug für die DRV bei der spätern Altersrente höher aus als im Minijob mit aufstockung. Und man kann wieder mehr bei der Einkommensteuer absetzen, z.B. Entfernungspauschale

MfG
peterchaos

Was für eine höhere Altersrente? Schau mal was du an Zurdchnungszeit bekommst!

von
peterchaos

Steuern, Steuern, Steuern!
Dies ist ein RENTENFORUM!
Wenn Ihr steuerrechtliche Fragen habt, geht zum Steuerberater, Lohnsteuerhilfeverein oder wendet Euch an das zuständige Finanzamt.

Ein Midijob muss über die Krankenkasse angemeldet werden und wird voll versteuert. Bei einem Minijob 5% Pauschalversteuerung durch den Arbeitgeber.[/quote]

Danke für den freundlichen Hinweis!

Da es sich um einen Hinzuverdienst zur EM Rente dreht und dieser auf 6300,- € erhöt wurde bin ich doch hier richtig im Forum für Rente.
Fileicht hat der ein oder anderer noch nicht bemerkt das unser ganzes Leben aus Steuern besteht.

von
KSC

Natürlich hat das auch Auswirkungen auf die spätere Rente, zumindest theoretisch.

Aber das sprengt m.E. die Grenzen dieses Forums, dazu eignet sich eine persönliche Beratung in aller Regel besser.

Themen wäre:
wie hoch wäre mein Netto wenn ich statt 12 x 450 versicherungspflichtig 12 x 525 verdiene?
Wiewie Stunden mehr muss ich dafür leisten? Lohnt sich das vom zeitlichen Aufwand?
Welche Auswirkungen haben diese Beiträge auf die spätere Altersrente bei Minijov mit / ohne Aufstockung / versichertem Job?
Vielleicht gar keine weil Sie noch unter 60/62 sind und die Beiträge mit der Zurechnungszeit zusammenfallen.
U.a.m.

Wenn Sie das dann alles geklärt haben, gehen Sie zu den "Steuermenschen" und lassen sich jede Alternative aufdröseln.

Und dann werden Sie wahrscheinlich doch nach Bauchgefühl entscheiden müssen, weil die Steuergesetze der Zukunft (= wenn Sie in Altersrente gehen) vielleicht nicht absehbar sind weil bis dahin noch Jahre ins Land gehen - Ihr Alter fehlt leider.

Mein Tipp: neben der EM Rente ein Minijob ohne Aufstockung........."was man hat, hat man" oder "der Spatz in der Hand ist besser als die Blinde im Bett"

von
peterchaos

Zitiert von: KSC
Natürlich hat das auch Auswirkungen auf die spätere Rente, zumindest theoretisch.

Aber das sprengt m.E. die Grenzen dieses Forums, dazu eignet sich eine persönliche Beratung in aller Regel besser.

Themen wäre:
wie hoch wäre mein Netto wenn ich statt 12 x 450 versicherungspflichtig 12 x 525 verdiene?
Wiewie Stunden mehr muss ich dafür leisten? Lohnt sich das vom zeitlichen Aufwand?
Welche Auswirkungen haben diese Beiträge auf die spätere Altersrente bei Minijov mit / ohne Aufstockung / versichertem Job?
Vielleicht gar keine weil Sie noch unter 60/62 sind und die Beiträge mit der Zurechnungszeit zusammenfallen.
U.a.m.

Wenn Sie das dann alles geklärt haben, gehen Sie zu den "Steuermenschen" und lassen sich jede Alternative aufdröseln.

Und dann werden Sie wahrscheinlich doch nach Bauchgefühl entscheiden müssen, weil die Steuergesetze der Zukunft (= wenn Sie in Altersrente gehen) vielleicht nicht absehbar sind weil bis dahin noch Jahre ins Land gehen - Ihr Alter fehlt leider.

Mein Tipp: neben der EM Rente ein Minijob ohne Aufstockung........."was man hat, hat man" oder "der Spatz in der Hand ist besser als die Blinde im Bett"

Danke für die Info

Experten-Antwort

Hallo peterchaos,

den Ausführungen von KSC schließen wir uns an.
Über die Details zur Auswirkung auf Ihre spätere Altersrente lassen Sie sich in einer regionalen Rentenservice-Stelle persönlich beraten, zu den steuerlichen Auswirkungen wenden Sie sich bitte an Ihr Finanzamt.