Hinzuverdienst aus eigenständiger Tätigkeit

von
Hipf Zwirgel

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Frau bezieht zur Zeit im Rahmen einer Umschlung(berufliche Reha) Übergangsgeld. Nun bietet sich die Möglichkeit mit den erlernten Fähigkeiten etwas dazu zu verdienen. Dieses würde sie sehr gerne auf selbstständiger Basis machen, da es 450 € Jobs im zu erlernenden Berufsfeld nicht gibt.
Frage: Darf bis zur Einkommens-/Gewinngrenze von 450€ überhaupt selbstständig gearbeitet werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Hipf Zwirgel,

bei einer Maßnahme der beruflichen Rehabilitation, hier Umschulung, soll sich der Teilnehmer voll auf die besuchte Maßnahme konzentrieren. D.h. Einkommen, daß während der Maßnahme erzielt wird, ist nach § 52 Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) anzurechnen.
Bitte lassen Sie durch den Reha-/Rentenversicherungsträger gezielt die Einzelheiten
prüfen und entscheiden anschließend, ob es damit überhaupt sinnvoll ist, zeitgleich zur Umschulung zu arbeiten.