Hinzuverdienst witwenrente

von
Else

Wieviel darf man grosse Witwenrente dazu verdienen.. 2 kinder .. möchte gern Stunden erhöhen aber auch nicht runtergestuft werden

von
Bernd

Geht's um eine große Witwenrente alten oder neuen Rechts?

Welche Einkünfte haben Sie aktuell (Brutto und Art) und wie hoch ist die ungekürzte Witwenrente brutto?

von
Else

Habe ca. 1800 Brutto grosse witwenrente nach neuem Recht..ca 770

von
W°lfgang

Zitiert von: Else
Wieviel darf man grosse Witwenrente dazu verdienen

Hallo Else,

'dürfen' dürfen Sie unbegrenzt.

Die Frage ist nur, ab welchem Freibetrag das Einkommen anzurechnen/die Witwenrente zu kürzen ist.

Lässt sich auf den Cent genau ermitteln ...NUR, mehr eigenes Einkommen ist in Summe immer mehr, als auf die Anrechnung bei der Witwenrente zu schauen - da 'nur' 40 % des über dem Freibetrag liegenden Einkommens/aus Sicht Witwenrente, anzurechnen ist. Einfach = jeder € 'zu viel' Verdienst über dem Freibetrag bringt weiterhin 60 Cent mehr im Portemonnaie – und erhöht zudem auch die eigene Altersrente.

Auf den Punkt gebracht erfahren Sie das im örtlichen Beratungsgespräch mit konkreten Zahlen.

Gruß
w.

von
zu bedenken!

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Else
Wieviel darf man grosse Witwenrente dazu verdienen

und erhöht zudem auch die eigene Altersrente.

Das ist ein sehr wichtiger Hinweis von Wolfgang!

von
senf-dazu

Zitiert von: Else
Wieviel darf man grosse Witwenrente dazu verdienen.. 2 kinder ...

Hallo Else!
Es gibt einen Freibetrag, der auf den Hinzuverdienst angerechnet wird.
Mit zwei Kindern, die noch waisenrentenberechtigt sind, liegt der Freibetrag aktuell bei etwa 1285 Euro, am Juli bei etwa 1355 Euro.
Von Ihrem Einkommen werden 40% pauschal abgezogen, der so berechnete Betrag wird mit dem Freibetrag verglichen. Was den Freibetrag übersteigt, wird zu 40% auf die Rente angerechnet.

Ab einem Einkommen aktuell von ca 2150 Euro (ab Juli etwa 2250 Euro) wird Ihre Witwenrente gekürzt werden.
Aber -wie W°olfgang schon schreibt- ist jeder Euro, den Sie über dem Freibetrag verdienen ein Mehr von 60 Cent. Sie haben also trotz Abzug von der Rente mehr Geld zur Verfügung.
Alles Weitere (genau auf Ihre Situation hin betrachtet) bei der BEratungsstelle der DRV.

von
Anke

Guten Morgen, ich habe gerade ein ähnliches Problem.

Wie sieht es aus, wenn man die Abzüge bei der Witwenrente erstmal stehen hat und dann irgendwann die zusätzlichen Einkünfte wieder wegfallen.

Wird dann auf Basis der Kürzung der Rente "weiter gemacht" oder wird dann wieder aufgestockt auf die alte Hinterbliebenenrentenhöhe (vor den Zusatzeinkünften)?

Danke!

von
Bernd

Hohes Einkommen = gekürzte Rente
erheblich weniger Einkommen = ungekürzte Rente.

Zum 01.07. des Folgejahres werden Prognose und tatsächliches Einkommen gegenübergestellt und es wird abgerechnet.

Bezieht man aber eine Nullrente und das Einkommen sinkt, muss ein Antrag gestellt werden.

von
Feli

Bernd hat fast Recht. Bei Altersrenten ist es so, wie er es beschreibt.
Bei Hinterbliebenenrenten wird immer zum 01.07. eines Jahres geprüft und wenn Sie Ihren Mitteilungspflichten nachkommen, bekommen Sie auch die passende Rente gezahlt. Vor allem ist es wichtig, Einkommensminderungen oder den Wegfall so schnell wie möglich mitzuteilen.

von
Mensch Bernd

Zitiert von: Feli
Bernd hat fast Recht.

Das Wörtchen "fast" ist bei @Bernd aber die Normalität.

von
senf-dazu

Hallo Anke!

Grundsätzlich ist es besser, eine eigene Frage in einem eigenen neuen Thema zu stellen, aber wo Sie jetzt schon mal hier sind ...

Sie haben die Einkünfte ja der DRV gemeldet. An die gleiche Stelle melden Sie dann auch, dass die Einkünfte ab ... wegfallen bzw. sich auf ... ändern.
Sinken die Einkünfte um mehr als 10%, so wird die Kürzung der Rente neu berechnet, so dass Sie eine höhere Hinterbliebenenrente erhalten.

Experten-Antwort

Hallo Else,

W°lfgang und senf-dazu haben Ihre Fragen bereits ausführlich beantwortet.

P.S.
Hallo Anke,

senf-dazu hat Ihre ergänzende Frage ebenfalls zutreffend beantwortet.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Forward-Darlehen: Günstige Bauzinsen sichern

Die Zinsen für Baukredite steigen wieder. Wer Haus oder Wohnung abbezahlt, kann deshalb oft schon jetzt von einer Anschlussfinanzierung profitieren.

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....