Höhe der Altersrente

von
Sylvia F.

Ich bin erst 42 und erhalte bereits seit 2009 Erwerbsminderung rente in Höhe von 1205€. 2043 erreiche ich die regelaltersgrenze, aber wie hoch wird meine rente dann ausfallen?

von
Galgenhumor

Wenn sich an Ihrem Rentenanspruch bis dahin nichts ändert (gesundheitlich) und die aktuelle Renten bis dahin durchgehend gezahlt werden, wird es bei der Rentenhöhe verbleiben. Nach aktuellem Recht darf eine direkte Folgerente nicht weniger werden.

von
memyself

oh, damit stehst du besser als viele da. aber einfach eine aktuelle berechnung anfordern, wäre auch eine möglichkeit, ansonsten gilt, was galgenhumor geschrieben hat

Experten-Antwort

Hallo Sylvia F.,

User „Galgenhumor“ hat Ihnen bereits die zutreffende Antwort gegeben.

von
santander

Schon aufgrund der möglichen jährlichen Rentenerhöhungen wird sich ihre Rente erhöhen. Und sollte die Politik in der Zukunft wieder mal wieder Wählerstimmen benötigen kann man ja z.B. auf die KEZ nochmal ein paar Punkte draufsetzen.

von
Sparer

Zitiert von: Sylvia F.
Ich bin erst 42 und erhalte bereits seit 2009 Erwerbsminderung rente in Höhe von 1205€. 2043 erreiche ich die regelaltersgrenze, aber wie hoch wird meine rente dann ausfallen?

Wie hoch werden 2043 die Zinsen auf meinem Sparbuch sein ?
Fragen gibt es, kopfschüttel !!

von
Angela

Zitiert von: santander
Schon aufgrund der möglichen jährlichen Rentenerhöhungen wird sich ihre Rente erhöhen. Und sollte die Politik in der Zukunft wieder mal wieder Wählerstimmen benötigen kann man ja z.B. auf die KEZ nochmal ein paar Punkte draufsetzen.

Nach Logik der Politiker kann die nächste Verbesserung für Erwerbsminderungsrentner nur noch sein das die Abschläge von 10,8% abgeschafft werden.

Aber natürlich nur für Neurentner die dann Zurechnungszeit bis 65+ bekommen und keine Abschläge mehr.

Die Bestandsrentner haben natürlich darauf keinen Anspruch ihr wisst ja Stichtagsregelung.

von
Angelo

Zitiert von: Angela
Zitiert von: santander
Schon aufgrund der möglichen jährlichen Rentenerhöhungen wird sich ihre Rente erhöhen. Und sollte die Politik in der Zukunft wieder mal wieder Wählerstimmen benötigen kann man ja z.B. auf die KEZ nochmal ein paar Punkte draufsetzen.

Nach Logik der Politiker kann die nächste Verbesserung für Erwerbsminderungsrentner nur noch sein das die Abschläge von 10,8% abgeschafft werden.

Aber natürlich nur für Neurentner die dann Zurechnungszeit bis 65+ bekommen und keine Abschläge mehr.

Die Bestandsrentner haben natürlich darauf keinen Anspruch ihr wisst ja Stichtagsregelung.

Abschlag war ja als "Abschreckung" gedacht, damit die 63 jährigen nicht scharenweise in die EM rammeln, als ob man sich krank werden aussuchen könnte. Mit hōherer Zurechnungszeit und ohne Abschlag wird ein Ansturm auf diese Rentenart erfolgen... Oder doch nicht???

von
Angela

Zitiert von: Angelo
Zitiert von: Angela
Zitiert von: santander
Schon aufgrund der möglichen jährlichen Rentenerhöhungen wird sich ihre Rente erhöhen. Und sollte die Politik in der Zukunft wieder mal wieder Wählerstimmen benötigen kann man ja z.B. auf die KEZ nochmal ein paar Punkte draufsetzen.

Nach Logik der Politiker kann die nächste Verbesserung für Erwerbsminderungsrentner nur noch sein das die Abschläge von 10,8% abgeschafft werden.

Aber natürlich nur für Neurentner die dann Zurechnungszeit bis 65+ bekommen und keine Abschläge mehr.

Die Bestandsrentner haben natürlich darauf keinen Anspruch ihr wisst ja Stichtagsregelung.

Abschlag war ja als "Abschreckung" gedacht, damit die 63 jährigen nicht scharenweise in die EM rammeln, als ob man sich krank werden aussuchen könnte. Mit hōherer Zurechnungszeit und ohne Abschlag wird ein Ansturm auf diese Rentenart erfolgen... Oder doch nicht???

Die Abschläge wurden eigentlich jetzt schon wegen den besseren Zurechnungszeiten durch die Hintertüre für Neu Erwerbsminderungsrentner abgeschafft.

von
Hubertus

Zitiert von: Angela

Aber natürlich nur für Neurentner die dann Zurechnungszeit bis 65+ bekommen und keine Abschläge mehr.

Die Bestandsrentner haben natürlich darauf keinen Anspruch ihr wisst ja Stichtagsregelung.


Deshalb wäre es am Gerechtesten, wenn alle EM-Renten aufs Grundsicherungsniveau gedeckelt würden.

Das dadurch eingesparte Geld könnte dann gerecht an die Altersrentner verteilt werden, die jahrzehntelang Beiträge eingezahlt und die EM-Rentner mit durchfüttern müssen.

Abschläge/Zurechnungszeiten wären dann kein Thema mehr und die EM-Rentner sollen endlich damit zufrieden sein, dass sie nicht mehr für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen anstatt sich über "Stichtagsregelungen" zu ärgern.