Ist Unbefristete Rente neue Rente?

von
Pia

Hallo, wenn man eine Teilrente erhält stellt die Gewährung einer vollen Rente soviel ich weiß eine komplett neue Rente dar. Also die Teilrente wird nicht nur aufgestockt sondern die volle Rente ist nun eine rechtlich komplett neue Rente.

Ist das auch so bei einer Gewährung einer unbefristeten Rente aus einer vorherigen befristeten Rente?

Ist die Gewährung einer unbefristeten Vollrente eine rechtlich gesehen neue Rente im Vergleich zur vorherigen befristeten Vollrente oder in dem Fall nicht?

von
Siehe hier

Es ist keine neue Rente. Siehe hierzu §102 SGB VI

2) Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit werden auf Zeit geleistet. Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach Rentenbeginn. Sie kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn. Verlängerungen erfolgen für längstens drei Jahre nach dem Ablauf der vorherigen Frist. Renten, auf die ein Anspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht, werden unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann; hiervon ist nach einer Gesamtdauer der Befristung von neun Jahren auszugehen. Wird unmittelbar im Anschluss an eine auf Zeit geleistete Rente diese Rente unbefristet geleistet, verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.

Experten-Antwort

Hallo User Pia,

wir schließen uns den Ausführungen des Users Siehe hier an. Er hat die richtige Rechtsgrundlage zitiert.

von
Das ist schön

Zitiert von: Siehe hier
Es ist keine neue Rente. Siehe hierzu §102 SGB VI

2) Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit und große Witwenrenten oder große Witwerrenten wegen Minderung der Erwerbsfähigkeit werden auf Zeit geleistet. Die Befristung erfolgt für längstens drei Jahre nach Rentenbeginn. Sie kann verlängert werden; dabei verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn. Verlängerungen erfolgen für längstens drei Jahre nach dem Ablauf der vorherigen Frist. Renten, auf die ein Anspruch unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage besteht, werden unbefristet geleistet, wenn unwahrscheinlich ist, dass die Minderung der Erwerbsfähigkeit behoben werden kann; hiervon ist nach einer Gesamtdauer der Befristung von neun Jahren auszugehen. Wird unmittelbar im Anschluss an eine auf Zeit geleistete Rente diese Rente unbefristet geleistet, verbleibt es bei dem ursprünglichen Rentenbeginn.

... dass es so geschrieben steht! Aber eine unbefristete Vollrente ist eine andere Rentenart, als eine befristete Teilrente, auch wenn der Ursprungsbeginn der Erwerbsminderung bleibt. Das ist doch qualitativ etwas völlig anderes und neues!

von
Siehe hier

Zitiert von: Das ist schön
... dass es so geschrieben steht! Aber eine unbefristete Vollrente ist eine andere Rentenart, als eine befristete Teilrente, auch wenn der Ursprungsbeginn der Erwerbsminderung bleibt. Das ist doch qualitativ etwas völlig anderes und neues!

Die Frage war aber:
"Ist die Gewährung einer unbefristeten Vollrente eine rechtlich gesehen neue Rente im Vergleich zur vorherigen befristeten Vollrente oder in dem Fall nicht?"

Und dass es bei einem Wechsel von Teilrente in Vollrente anders ist, hatte Pia bereits selbst - richtigerweise - erwähnt :-)