Jobs für EM-Rentner

von
Ratloser

Hallo,

wo können voll Erwerbsgeminderte können Jobs finden bzw. gibt es eine Stelle die bei der Jobsuche behilflich seien kann?

DL

von
Ratloser

Hallo,

Tippfehler:

Wo können voll Erwerbsgeminderte Jobs finden bzw. gibt es eine Stelle die bei der Jobsuche behilflich seien kann?

DL

von
KSC

Sie können sich in Zeitungsinseraten, Aushängen an Geschäften "suche Aushilfe",etc. informieren und selbst solche Anzeigen schalten (Rentner sucht Nebenjob). In vielne größeren Läden gibt es Pinwände auf denen man alles mögliche veröffentlichen kann. Blindbewerbungen bei Firmnen sind ebenso möglich.

Eine staatliche Stelle die Jobs an Rentner vermittelt kenne ich nicht. Das dürfte keine primäre Aufgabe eines Staates sein dafür zu sorgen dass Rentner einen Job finden (und dann noch EM Rentner, die doch zu krank zum arbeiten sind).

Experten-Antwort

Hallo Ratloser,

KSC hat schon die zutreffende Antwort gegeben.

von
Bravo

Zitiert von: KSC
Sie können sich in Zeitungsinseraten, Aushängen an Geschäften "suche Aushilfe",etc. informieren und selbst solche Anzeigen schalten (Rentner sucht Nebenjob). In vielne größeren Läden gibt es Pinwände auf denen man alles mögliche veröffentlichen kann. Blindbewerbungen bei Firmnen sind ebenso möglich.

Eine staatliche Stelle die Jobs an Rentner vermittelt kenne ich nicht. Das dürfte keine primäre Aufgabe eines Staates sein dafür zu sorgen dass Rentner einen Job finden (und dann noch EM Rentner, die doch zu krank zum arbeiten sind).

@ KSC BRAVO

Sehr gut, endlich einmal Klartext bei diesem leidigen Thema.
Vor allem der letzte Halbsatz in Klammern zeigt die "Problematik" und zugleich Einstellung vieler Leute auf!
Nochmals Bravo.

von
Ratloser

Zitiert von: Bravo
Zitiert von: KSC
(und dann noch EM Rentner, die doch zu krank zum arbeiten sind).

@ KSC BRAVO

Sehr gut, endlich einmal Klartext bei diesem leidigen Thema.
Vor allem der letzte Halbsatz in Klammern zeigt die "Problematik" und zugleich Einstellung vieler Leute auf!
Nochmals Bravo.

EM-Rentner dürfen und können, sicherlich auch teilweise, bis zu 3 Stunden oder bis zu 6 Stunden täglich arbeiten (vollständig erwerbsgemindert oder teilweise erwerbsgemindert). Entsprechenden Job suche ich entsprechend der Antwort.

von
Klartext

Zitiert von: Ratloser
Zitiert von: Bravo
Zitiert von: KSC
(und dann noch EM Rentner, die doch zu krank zum arbeiten sind).

@ KSC BRAVO

Sehr gut, endlich einmal Klartext bei diesem leidigen Thema.
Vor allem der letzte Halbsatz in Klammern zeigt die "Problematik" und zugleich Einstellung vieler Leute auf!
Nochmals Bravo.

EM-Rentner dürfen und können, sicherlich auch teilweise, bis zu 3 Stunden oder bis zu 6 Stunden täglich arbeiten (vollständig erwerbsgemindert oder teilweise erwerbsgemindert). Entsprechenden Job suche ich entsprechend der Antwort.

Wenn Sie auf diese Ideen nicht selbst gekommen sind, wird das auch mit einem Job wohl nichts werden.

von
Ratloser

Zitiert von: Klartext
Zitiert von: Ratloser
Zitiert von: Bravo
Zitiert von: KSC
(und dann noch EM Rentner, die doch zu krank zum arbeiten sind).

@ KSC BRAVO

Sehr gut, endlich einmal Klartext bei diesem leidigen Thema.
Vor allem der letzte Halbsatz in Klammern zeigt die "Problematik" und zugleich Einstellung vieler Leute auf!
Nochmals Bravo.

EM-Rentner dürfen und können, sicherlich auch teilweise, bis zu 3 Stunden oder bis zu 6 Stunden täglich arbeiten (vollständig erwerbsgemindert oder teilweise erwerbsgemindert). Entsprechenden Job suche ich entsprechend der Antwort.

Wenn Sie auf diese Ideen nicht selbst gekommen sind, wird das auch mit einem Job wohl nichts werden.

von
Peter T.

Sie können auch nur meckern...
Ich glaube nicht das es viele Länder gibt, wo man eine EM-Rente bekommt.
Also kann man sich da nicht beschweren. Und die neuen Zurechnungszeiten stellen einen Rentner besser, als manch Altersrente, der die Rente für besonders langfristige AN nimmt.
Wenn man wenig verdient hat, wird man natürlich auch nicht viel als Rentner bekommem.
Aber wegen des "arbeiten gehen trotz EM-Rente, haben hier auch einige ein falsches Bild.
Es ist ganz klar erlaubt, innerhalb der Zeiten (unter 3 bzw. unter 6 Stunden) arbeiten zu gehen. Natürlich nicht auf dem Bau aber halt eine geeignete Arbeit.
Es ist sogar so, wenn man Verpflichtungen z. B. nicht mehr nachkommen kann, wird man vom Staat verpflichtet, noch innerhalb der Hinzuverdienstgrenze arbeiten zu gehen. Es gibt dazu auch ein Bundesgerichtsurteil, wo eine voll EM-geminderte Frau arbeiten gehen müsste, um ihrem Kind Unterhalt zu zahlen.
Das finde ich wiederum ziemlich krass, zeigt aber auf, wie das rechtlich aussieht...

von
Peter T.

Hier ist ein Link, wo es erklärt wird und auch Bezug zu dem Gerichtsverfahren genommen wird.

https://rentenbescheid24.de/unterhaltspflicht-trotz-erwerbsminderung/

von
Peter

Zitiert von: Ratloser
Hallo,

wo können voll Erwerbsgeminderte können Jobs finden bzw. gibt es eine Stelle die bei der Jobsuche behilflich seien kann?

DL

https://www.arbeit-plus-rente.de

Gruß Peter

von
Max

Hallo zusammen!

Hallo Peter!

Dieses Urteil vom BGV ist wohl ein Witz.....man wird dazu verpflichtet....einen Minijob anzunehmen!

Von der DRV wurde ich mit einer unbefristeten EU-Rente über viele Jahre hinweg überpürft.......man nannte das
Nachprüfung der weiteren Rentenpürunf....man musste also jedesmal einen Fragebogen ausfüllen....über medizinsche Dinge.....und eben ob ein Minijob angenommen wurde.....mit der Gefahr das eben Aufgrund des Minijobs....die Rente entzogen werden könnte....wohl ein Witz.....wohlgemerkt "Mit einer unbefristeten Rente".....nun wurde das wohl eingestellt...damals stand dann immer in dem Schreiben das dies bei allen EU-Rentern gemacht werde....wobei ich damals schon hier im Forum gelesen habe ...das dies eben bei anderen Rententrägern nicht der Fall war!

MaX

von
Max

Nachprüfung der weitern Rentenberechtigung....nannten die das!

Nur für diejenigen die das nicht wissen!

Max

von
Fritz

Zitiert von: Max
Hallo zusammen!

Hallo Peter!

Dieses Urteil vom BGV ist wohl ein Witz.....man wird dazu verpflichtet....einen Minijob anzunehmen!

Von der DRV wurde ich mit einer unbefristeten EU-Rente über viele Jahre hinweg überpürft.......man nannte das
Nachprüfung der weiteren Rentenpürunf....man musste also jedesmal einen Fragebogen ausfüllen....über medizinsche Dinge.....und eben ob ein Minijob angenommen wurde.....mit der Gefahr das eben Aufgrund des Minijobs....die Rente entzogen werden könnte....wohl ein Witz.....wohlgemerkt "Mit einer unbefristeten Rente".....nun wurde das wohl eingestellt...damals stand dann immer in dem Schreiben das dies bei allen EU-Rentern gemacht werde....wobei ich damals schon hier im Forum gelesen habe ...das dies eben bei anderen Rententrägern nicht der Fall war!

MaX

Dort ging es ja um Kindesunterhalt und die Feststellung, dass erwerbsgemindert eben nicht (mehr) erwerbsunfähig bedeutet. Jetzt müssen noch die Ämter auf diesen Zug aufspringen und HLU und GruSi verwehren,respektive Zuarbeit fordern. Warum hat man nur die EU-Renten abgeschafft....?

von
Ruth

Zitiert von: Peter
Zitiert von: Ratloser
Hallo,

wo können voll Erwerbsgeminderte können Jobs finden bzw. gibt es eine Stelle die bei der Jobsuche behilflich seien kann?

DL

https://www.arbeit-plus-rente.de

Gruß Peter

Danke Peter
Gruß Ruth

Experten-Antwort

In diesem Thread wurden unangemessene und politische Beiträge gelöscht, die gegen die Regeln des Forums verstoßen. Wir bitten um Verständnis und wünschen einen schönen Sonntag.

Ihr Admin

von
Max

Zitiert von: Fritz
Zitiert von: Max
Hallo zusammen!

Hallo Peter!

Dieses Urteil vom BGV ist wohl ein Witz.....man wird dazu verpflichtet....einen Minijob anzunehmen!

Von der DRV wurde ich mit einer unbefristeten EU-Rente über viele Jahre hinweg überpürft.......man nannte das
Nachprüfung der weiteren Rentenpürunf....man musste also jedesmal einen Fragebogen ausfüllen....über medizinsche Dinge.....und eben ob ein Minijob angenommen wurde.....mit der Gefahr das eben Aufgrund des Minijobs....die Rente entzogen werden könnte....wohl ein Witz.....wohlgemerkt "Mit einer unbefristeten Rente".....nun wurde das wohl eingestellt...damals stand dann immer in dem Schreiben das dies bei allen EU-Rentern gemacht werde....wobei ich damals schon hier im Forum gelesen habe ...das dies eben bei anderen Rententrägern nicht der Fall war!

MaX

Dort ging es ja um Kindesunterhalt und die Feststellung, dass erwerbsgemindert eben nicht (mehr) erwerbsunfähig bedeutet. Jetzt müssen noch die Ämter auf diesen Zug aufspringen und HLU und GruSi verwehren,respektive Zuarbeit fordern. Warum hat man nur die EU-Renten abgeschafft....?

Klären Sie mich bitte auf Fritz.....!

von
sturkopp

Zitiert von: Max

Dieses Urteil vom BGV ist wohl ein Witz.....man wird dazu verpflichtet....einen Minijob anzunehmen!

nicht generell, es gilt für Kinder bis 18J. (mit Einschränkungen für Kinder bis 21 J.).
Man muss auch nicht in jedem Fall einen Job annehmen, muss aber folgendes beachten:

Der Bundesgerichtshof sagte zur Sache: Wer sich auf den Wegfall seiner Erwerbsobliegenheit wegen der Erwerbsminderung beruft, muss umfangreich darlegen und beweisen, auf Grund welcher Krankheit und welcher Leiden er nicht mehr in der Lage ist, zu arbeiten. Dann muss er auch noch darlegen, wie sich die Krankheit auf seine Erwerbsfähigkeit auswirkt.

von
Aber

Zitiert von: Peter T.
Hier ist ein Link, wo es erklärt wird und auch Bezug zu dem Gerichtsverfahren genommen wird.

https://rentenbescheid24.de/unterhaltspflicht-trotz-erwerbsminderung/

Die Unterhaltspflicht basiert auf dem Restarbeitsvermögen von unter 3 Stunden. Es ist zum Wohl des Kindes selbstverständlich, dass dies berücksichtigt wird und die Mutter nachweisen muss, dass sie ggf. 0 Stunden arbeiten kann. Dies ist anscheinend nicht passiert.

von
Peter T.

Ich habe das Urteil mal gepostet, um zu zeigen das es kein Problem ist, einen Minijob mit unter 3 Stunden täglich anzunehmen. Auch wenn es hier einige immer wieder vorbeten, dies nicht zu tun oder Bemerkungen "wie soll man arbeiten, wenn man eigentlich zu krank dafür ist" ect...
Eine volle EM Rente bedeutet nur, man kann nicht mehr 3 Stunden oder mehr auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt TÄGLICH einer Arbeit nachgehen. Und wenn man nicht nachweisen kann, dies geht auch nicht, muss man auch mit einer vollen EM-Rente in dem Bereich unter 3 Stunden arbeiten gehen, um z.B. Verpflichtungen wie Unterhalt zahlen nachzukommen.

Ich gehe auch mit einer vollen EM-Rente an 3 Tagen 2 Stunden arbeiten. Bei keiner Verlängerung wurde etwas geprüft, keine weiteren Gutachten oder Anhörungen. Ich habe die Zeiten bzw. meinen Arbeitsvertrag mit den Zeiten mitgeschickt und gut war.

Leider kommen hier jede Woche Fragen, "kann ich an 2 Tagen 6 Stunden ect.arbeiten gehen. Die werden dann auch sicherlich ihre EM-Rente in Frage gestellt bekommen, was ich auch okay finde.

Zum Thema Deutschland, Rente, selbst bezahlt oder so reich es sich leisten zu können...
Ich habe meine Rente schon weit unter 40 jahren bewilligt bekommen, also mit den alten Zurechnungszeiten.Auch wenn es nur etwa die Hälfte meines alten Gehalts war, kann ich damit leben (muss ich ja auch). Der Zuverdienst ist bei mir nicht der Hauptgrund, sondern um noch etwas am Leben teilnehmen zu können, in meinem alten gewohnten Umfeld, meinen Kollegen.

Bei sehr hohen EM-Renten würde es mehr Begehrlichkeiten wecken, denn jetzt überlegt man sich, ob man wirklich so krank ist, um Abstriche beim Geld zu machen und eine volle EM-Rente beantragt.
Dies wird sicher auch als Diskussionsstoff dienen...

Und mit weit unter 40, habe ich ganz sicher nicht das Geld eingezahlt, also für meine Versicherung bezahlt. Denn es wurden einfach mal fast 30 Jahre als Zurechnungszeit angerechnet.
Und es gibt hier welche die gerade mal 5 Jahre gearbeitet haben aber über 1500,- € als EM-Rente bekommen, weil sie gleich am Anfang ein hohes Gehalt hatten.
Ich frage mich da, wie wiele Länder machen so etwas? Die USA ganz sicher nicht. Da bekommt man nicht mal eine Krankenversicherung, besonders spannend wenn man halt z.B: chronsich krank ist und regelmäßig Medikamente und Krankenhausaufenthalte für etliche Tausend € im Jahr braucht.
Es ist hier sicher noch nicht perfekt, aber man hat trotzdem ein Netz, was einen auffängt.Darüber nin ich froh.