Jugendwerkhof

von
Heimkind

Ich wurde während meiner Lehrzeit in der ehemaligen DDR in einen Jugendwerkhof eingewiesen. In meinem Rentenversicherungsverlauf habe ich nun in der Berufsausbildungszeit eine Lücke von einem Jahr. Zur Behebung dieser Lücke habe ich meinen Lehrvertrag und eine eidesstattliche Versicherung eingereicht, dass ich ununterbrochen in Berufsausbildung war. Dennoch wurde das Jahr nicht als glaubhaft gemachte Beitragszeit anerkannt.
Was kann ich noch tun, wenn mir keine weiteren Unterlagen über diese zeit mehr vorliegen. Sollte ich eine Rehabilitierung beantragen?

von
Cosima

Ja das sollten sie anstreben. Eine erfolgreiche strafrechtliche Rehabilitierung ist voraussetzung für eine berufliche Rehabilitierung. Das berufliche Rehabilitierungsgesetz soll Nachteile der RV ausgleichen. Garantiert wird dieses allerdings nicht. Der Antrag ist an die Behörde des Landes zu stellen von dessem Gebiet aus die Einweisung erfolgt ist. Sollte es Torgau gewesen sein Landesamt für Gesundheit und soziales Darwin StR. 15 10589 berlin

von
Ichwarauchheimkind

Zitiert von: Heimkind
Ich wurde während meiner Lehrzeit in der ehemaligen DDR in einen Jugendwerkhof eingewiesen. In meinem Rentenversicherungsverlauf habe ich nun in der Berufsausbildungszeit eine Lücke von einem Jahr. Zur Behebung dieser Lücke habe ich meinen Lehrvertrag und eine eidesstattliche Versicherung eingereicht, dass ich ununterbrochen in Berufsausbildung war. Dennoch wurde das Jahr nicht als glaubhaft gemachte Beitragszeit anerkannt.
Was kann ich noch tun, wenn mir keine weiteren Unterlagen über diese zeit mehr vorliegen. Sollte ich eine Rehabilitierung beantragen?

Ja unbedingt machen. Alles Gute. -:)

Mfg

Experten-Antwort

Hallo Heimkind,
entsprechend der Vorantworten kann ich ebenfalls nur zum Rehabilitierungsantrag raten, damit ggf. im Anschluss eine berufliche Rehabilitierung geprüft werden kann.
Da für DDR-Sachverhalte inzw. Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind, dürfte die Beschaffung ergänzender sonstiger Unterlagen eher nicht möglich sein.