Jurtin Einlage

von
Freddy

Hallo , ich bin seit Jahren als chronischer Schmerzpatient in Behandlung und habe mir letzten Monat Jurtin Einlagen auf eigene Kosten anpassen lassen. Ich bin zwar nicht schmerzfrei aber große Schmerzerleichterung ist schon vorhanden. Ein toller Erfolg und eine neue Lebensqualität. Nun meine Frage: ich muß Berufsschuhe tragen nach EN ISO 20347 (Arbeit im Labor, keine Sicherheitsschuhe).Die Deutsche Rentenversicherung trägt eigentlich die Kosten für orthopädisch erforderliche Einlagen. Der Arzt muss die Notwendigkeit bescheinigen usw. ... Erkennt die Deutsche Rentenversicherung die Versorgung mit Jurtin medical® Systemeinlagen an, weil dies ist ja was anderes als die "normalen" orthöpadischen Einlagen. Ich habe Tage an denen ich nicht arbeiten kann weil mir so schlecht geht und durch die Einlagen hat sich mein Gesundheitszustand deutlich verbessert. Ich würde mir nun gern ein Paar für die Berufsschuhe anpassen lassen (Kosten: ca.180.-€) mfg

von
W°lfgang

Zitiert von: Freddy
Ich würde mir nun gern ein Paar für die Berufsschuhe anpassen lassen (Kosten: ca.180.-€) mfg

Hallo Freddy,

füllen Sie einfach die Vordrucke in diesem Antragspaket aus/oder lassen sich vor Ort dabei unterstützen:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/Formularpakete/01_versicherte/reha/_DRV_Paket_Rehabilitation_Leistungen_zur_Teilhabe.html

speziell den G0130, und warten Sie die Entscheidung der DRV dazu ab.

Gruß
w.

von
Freddy

Hallo Wolfgang, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung .
Ich werde alles ausfüllen und beantragen. Die Rückmeldung dann hier wieder berichten. LG Freddy

Experten-Antwort

Hallo Freddy,

bitte klären Sie direkt mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger, ob in Ihrem Fall eine Kostenübernahme im Rahmen von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben möglich ist.

von
Freddy

Hallo , ja ich werde mcih direkt vor Ort beraten lassen.
Vielen Dank

von
Berater

Zitiert von: Freddy
Hallo , ja ich werde mcih direkt vor Ort beraten lassen.
Vielen Dank

Das werden Sie mit Ihrer zuständigen Sachbearbeitung klären müssen. Ein Berater wird Ihnen in diesem individuellen Fall, außer beim Ausfüllen der Anträge,auch nicht helfen können.