< content="">

kalenderjährliche Hinzuverdienstgrenze in Höhe von 6.300 €

von
angehender Teilrentner

Sehr geehrte Damen und Herren,

im November 2019 vollende ich mein 63. Lj. und beabsichtige, ab 01.12.2019 Altersrente für langjährig Versicherte zu beziehen. Mein Arbeitsverhältnis bleibt im Jahr 2019 beim selben Arbeitgeber bestehen, der monatliche Verdienst wird ab 01.12. jedoch nur noch konstant monatlich 500€ betragen. Meine Frage: Wie sieht das mit der kalenderjährlichen Hinzuverdienstgrenze im Jahr des Rentenbeginns aus? Wird der Verdienst des gesamten Jahres 2019 mit herangezogen oder nur der Verdienst, der im Monat Dezember erzielt werden wird, berücksichtigt?

Vielen Dank!

Experten-Antwort

Hallo angehender Teilrentner,

es gilt nur der Verdienst ab Rentenbeginn für die jährliche Hinzuverdienstgrenze.

von
Jonny

Zitiert von: angehender Teilrentner
Sehr geehrte Damen und Herren,

im November 2019 vollende ich mein 63. Lj. und beabsichtige, ab 01.12.2019 Altersrente für langjährig Versicherte zu beziehen. Mein Arbeitsverhältnis bleibt im Jahr 2019 beim selben Arbeitgeber bestehen, der monatliche Verdienst wird ab 01.12. jedoch nur noch konstant monatlich 500€ betragen. Meine Frage: Wie sieht das mit der kalenderjährlichen Hinzuverdienstgrenze im Jahr des Rentenbeginns aus? Wird der Verdienst des gesamten Jahres 2019 mit herangezogen oder nur der Verdienst, der im Monat Dezember erzielt werden wird, berücksichtigt?

Vielen Dank!


Sie können also ohne Rentenkürzung problemlos 6300 Euro hinzuverdienen!
Das wollte der Gesetzgeber so!

von
DRV

Dass der Gesetzgeber das so wollte bezweifel nicht nur ich.
Die „Weihnachtsrente“ ist eher ein Produkt nicht ausgereifter Überlegungen bei der Gesetzgebung!

von
DRV

Dass der Gesetzgeber das so wollte bezweifel nicht nur ich.
Die „Weihnachtsrente“ ist eher ein Produkt nicht ausgereifter Überlegungen bei der Gesetzgebung!

von
Groko

Zitiert von: DRV
Dass der Gesetzgeber das so wollte bezweifel nicht nur ich.
Die „Weihnachtsrente“ ist eher ein Produkt nicht ausgereifter Überlegungen bei der Gesetzgebung!

Klugscheisserle.