kann eine volle befristete EMR auch in eine unbefristet volle EMR bei der ersten Weiterbewilligung umgewandelt werden?

von
fisch

naja, unsere sylvie scheint gesundheitlich nicht besonders betroffen zu sein....
jedenfalls besagt das der gdb von 30.
ich tippe mal auf fibro? so benimmt sie sich jedenfalls hier.

ich habe auch recht schnell eine unbefristete emr bekommen, alleine mein grad der behinderung ist 90.

von
Zubrot

wie ich hier sehe, gibt es unterschiedliche Verfahrenswege. Also kann man nicht immer sagen, im Voraus was die DRV bzw. der sozialmedizinische Dienst entscheidet. Das hängt immer vom Gesundheitszustand jedes einzelnen ab.
Nun bei mir dürfte es vielleicht nicht so dramatisch sein, weil sich vom Erstantrag bis jetzt nichts wesentliches geändert hat. Der Gesundheitszustand hat sich nicht gebessert ist gleichgeblieben.
Nun wie lange dauert so eine Bearbeitungszeit für die Weiterbewilligung der vollen EMR, so im Schnitt?

Gruß Zubrot

von
Zubrot

wie ich hier sehe, gibt es unterschiedliche Verfahrenswege. Also kann man nicht immer sagen, im Voraus was die DRV bzw. der sozialmedizinische Dienst entscheidet. Das hängt immer vom Gesundheitszustand jedes einzelnen ab.
Nun bei mir dürfte es vielleicht nicht so dramatisch sein, weil sich vom Erstantrag bis jetzt nichts wesentliches geändert hat. Der Gesundheitszustand hat sich nicht gebessert ist gleichgeblieben.
Nun wie lange dauert so eine Bearbeitungszeit für die Weiterbewilligung der vollen EMR, so im Schnitt?

Gruß Zubrot

von
Fortitude one

Hallo Zubrot,

Sie müssen schon ein bisschen Geduld haben. Hängt von vielen Faktoren ab. In meinem Fall hat es ca. 3 bis 4 Wochen gedauert.

Da sich Ihr Gesundheitszustand weder verschlechtert noch gebessert hat, wird sich dem Weitergewährungsantrag nichts im Wege stehen. Es wird alles gut werden.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
W*lfgang

Zitiert von: Zubrot
Nun wie lange dauert so eine Bearbeitungszeit für die Weiterbewilligung der vollen EMR, so im Schnitt?

Hallo Zubrot,

ohne Sie erschrecken zu wollen, aber je nach Aus-/Belastung des soz.med. Dienstes der jeweiligen DRV können schon mal/selten 12 Monate ins Land gehen. Können ...normal ist das in bis zu 6 Monaten durch/entschieden. Da gibt es interne Vorgaben für Bearbeitungszeiten - nur, ohne verfügbares Personal nutzen allerdings die schönsten/mittleren Bearbeitungsprognosen/-vorgaben nichts.

Gruß
w.

von
Fortitude one

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Zubrot
Nun wie lange dauert so eine Bearbeitungszeit für die Weiterbewilligung der vollen EMR, so im Schnitt?

Hallo Zubrot,

ohne Sie erschrecken zu wollen, aber je nach Aus-/Belastung des soz.med. Dienstes der jeweiligen DRV können schon mal/selten 12 Monate ins Land gehen. Können ...normal ist das in bis zu 6 Monaten durch/entschieden. Da gibt es interne Vorgaben für Bearbeitungszeiten - nur, ohne verfügbares Personal nutzen allerdings die schönsten/mittleren Bearbeitungsprognosen/-vorgaben nichts.

Gruß
w.

Hallo W*lfgang,

ich möchte Ihnen ungern widersprechen, da Sie ja eine freundliche Petson sind, die über 30 Jahre Berufserfahrung inne hat. Sind Sie sich da wirklich sicher mit den 12 Monaten? Es handelt sich hier um einen Weitergewährungsantrag einer EMR. Alle Fakten liegen auf dem Tisch. Und man bekommt ja von allen Seiten ( auch von Ihnen), dass ein EMR Weitergewährungsantrag 4 bis 6 Monate vor Beendigung der Erwerbsminderungsrente gestellt werden soll.
Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren. Somit kann auch ich bei meinen nächsten Weitergewährungsantrag dann entsprechend vorgehen.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Fastrenter

Zitiert von: Fortitude one
Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Zubrot
Nun wie lange dauert so eine Bearbeitungszeit für die Weiterbewilligung der vollen EMR, so im Schnitt?

Hallo Zubrot,

ohne Sie erschrecken zu wollen, aber je nach Aus-/Belastung des soz.med. Dienstes der jeweiligen DRV können schon mal/selten 12 Monate ins Land gehen. Können ...normal ist das in bis zu 6 Monaten durch/entschieden. Da gibt es interne Vorgaben für Bearbeitungszeiten - nur, ohne verfügbares Personal nutzen allerdings die schönsten/mittleren Bearbeitungsprognosen/-vorgaben nichts.

Gruß
w.

Hallo W*lfgang,

ich möchte Ihnen ungern widersprechen, da Sie ja eine freundliche Petson sind, die über 30 Jahre Berufserfahrung inne hat. Sind Sie sich da wirklich sicher mit den 12 Monaten? Es handelt sich hier um einen Weitergewährungsantrag einer EMR. Alle Fakten liegen auf dem Tisch. Und man bekommt ja von allen Seiten ( auch von Ihnen), dass ein EMR Weitergewährungsantrag 4 bis 6 Monate vor Beendigung der Erwerbsminderungsrente gestellt werden soll.
Aber ich lass mich gerne eines besseren belehren. Somit kann auch ich bei meinen nächsten Weitergewährungsantrag dann entsprechend vorgehen.

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

Was helfen denn der Fragestellerin die Spekulationen über die Dauer bis zur Bescheiderteilung?
Dies kann individuell höchst unterschiedlich sein.
Im Endeffekt bleibt nur abwarten und wenn es einem zu lange dauert, sich beim zuständigen Sachbearbeiter nach dem Bearbeitungsstand zu erkundigen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Fortitude one
Sind Sie sich da wirklich sicher mit den 12 Monaten? Es handelt sich hier um einen Weitergewährungsantrag einer EMR.

Hallo Fortitude one,

tatsächlich vorgekommen bei 'lausigen' Anträgen auf Weiterzahlung. 'Meine' regionale DRV hatte vor Kurzem beim med. Dienst ein/zwei Seuchenjahre und EMRT-Anträge hatten grundsätzlich eine überlange Laufzeit. War gar nicht schön, zusätzlich andere/beteiligte Sozialleistungsträger seelsorgend dahingehend zu 'beruhigen', dass es so lange dauert, wie es dauert. Man ist ja dann der 'Blödmann', der den Antrag aufgenommen hat ...

Fastrentner hat es auf den Punkt gebracht, dass individuell jeder Antrag eine eigene Geschichte schreibt und Daumenwerte vielleicht einen Aha-Effekt haben, mehr aber auch nicht.

Gruß
w.