Kapital oder Lebensversicherung auf Renten Basis

von
Mausezahn

Guten Tag, ich habe mal bezogen auf meine Witwenrente eine Frage. Ich beziehe die große Witwenrente nach neuem Recht nach Heirat 2002.

Wenn ich eine Lebensversicherung oder Kapital Lebensversicherung habe und sie mir als einmal Zahlung aus zahlen lassen , der Abschluss dieser Versicherungen war vor 2000 erfolgt . Die Heirat war 2014 .
Wird das zur Witwenrenten angerechnet und wenn ja was würde einem dann abgezogen ?

von
Zahnlos

Zitiert von: Mausezahn
Guten Tag, ich habe mal bezogen auf meine Witwenrente eine Frage. Ich beziehe die große Witwenrente nach neuem Recht nach Heirat 2002.

Wenn ich eine Lebensversicherung oder Kapital Lebensversicherung habe und sie mir als einmal Zahlung aus zahlen lassen , der Abschluss dieser Versicherungen war vor 2000 erfolgt . Die Heirat war 2014 .
Wird das zur Witwenrenten angerechnet und wenn ja was würde einem dann abgezogen ?

Hallo,

Sie wissen doch, wenn das Wörtchen wenn nicht...
Ein großer Teil wird abgezogen. Wenn Sie es genau wissen wollen, fragen Sie Ihre Versicherung.

Mfg

von
Feli

Die Einmalzahlung der Versicherungssumme wird auf die Witwenrente angerechnet. Wenn die Versicherung vor 2005 abgeschlossen und mind. 12 Jahre Laufzeit hatte (wie in Ihrem Fall) wird kein weiterer Abzug vorgenommen. D.h. Auszahlbetrag durch 12, dadurch Anrechnung auf die Witwenrente für ein Jahr, danach wird wieder nur das laufende oder anderweitig vorhandene Einkommen angerechnet.

Experten-Antwort

Hallo Mausezahn,

wurde das Vermögenseinkommen nur einmalig gezahlt, gilt ein Zwölftel des gezahlten Betrages für die der Auszahlung folgenden zwölf Kalendermonate als monatliches Einkommen.

von
§ 97 SGB VI

Zur Höhe des Abzuges:
Von dem Zwölftel der Lebensversicherungssumme wird der Freibetrag in Höhe von 26,4 x 32,03 = 845,59 EUR(bis 30.06.2019, danach 26,4 x 33,05 = 872,52 EUR) abgezogen. Von dem danach verbleibenden anrechenbaren Einkommen werden 40% angerechnet, sprich von der Rente abgezogen.

von
Günny

Guten Tag,
in diesem Zusammenhang habe ich auch eine Frage.
Wird eine Auszahlung auch als Hinzuverdienst bei vorzeitigem Rentenbezug angerechnet?

von
Gündogan

Zitiert von: Günny
Guten Tag,
in diesem Zusammenhang habe ich auch eine Frage.
Wird eine Auszahlung auch als Hinzuverdienst bei vorzeitigem Rentenbezug angerechnet?

Die Ausgangsfrage bezog sich auf eine WITWENRENTE. Sie haben doch schon Abschläge, aufgrund Ihrer vorzeitigen Ruhestand oder? Reicht das njcht!

von
Günny

Hallo Gündogan,
nein ich habe keine Abschläge. Ich bin seit 01.09.2018 in Rente wegen den 45 Jahren und darf pro Jahr max. 6.300 € hinzuverdienen.

von
Gündogan

Zitiert von: Günny
Hallo Gündogan,
nein ich habe keine Abschläge. Ich bin seit 01.09.2018 in Rente wegen den 45 Jahren und darf pro Jahr max. 6.300 € hinzuverdienen.

Hallo Günny,

dann sind Sie ein Glückspilz oder auch nicht. Ich möchte nicht nach 45 Jahren noch hinzuverdienen. Meine Rente ist ausreichend und ich bin glücklich.

Mfg

von
Modi1969

Hallo,

Wenn ich nicht irre, werden die Erträge aus der LV, nicht aber der komplette Auszahlungsbetrag, auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. Das LV-Unternehmen teilt die entsprechenden Beträge der DRV auf dem dafür übersandten Vordruck (R 0682) mit und dann kann unter Berücksichtigung des Freibetrags und etwaiger Pauschalabzüge der auf die Witwerrente anzurechnende Betrag ermittelt werden...

von
W°lfgang

Zitiert von: Günny
Guten Tag,
in diesem Zusammenhang habe ich auch eine Frage.
Wird eine Auszahlung auch als Hinzuverdienst bei vorzeitigem Rentenbezug angerechnet?

Hallo Günny,

solche Kapitalauszahlungen - als Einmalbetrag oder lfd. Zahlung - stellen keinen Hinzuverdienst bei der eigenen/auch vorgezogenen Altersrente dar. Ist weder Arbeitsentgelt/aus abhängige Beschäftigung noch Arbeitseinkommen/aus selbständiger Tätigkeit.

Die gesetzliche Krankenkasse interessiert sich dann schon dafür, ob zusätzliche KV/PV-Beiträge fällig werden -> Informationspflicht an KK liegt bei Ihnen. Die wird Ihnen mitteilen, ob diese Auszahlung unter beitragspflichtige 'Altersversorgungen' fällt. Regelmäßig fragt aber bereits vorher der Auszahler bei Ihnen nach, welcher KK Sie angehören, sofern die Leistung in den KV/PV-pflichtigen Bereich einzuordnen ist. Verlassen sollten Sie sich darauf aber nicht...

Ergänzend dazu: mtl./lebenslange Zahlungen sind natürlich bis Tod beitragspflichtig. 1xZahlung ist 10 Jahre lang beitragspflichtig - auf den 120. Teil des Auszahlungsbetrages ...sofern in beiden Fällen die 'Freigrenze' überschritten wird/aktuell 152 (?) @ mtl.

Gruß
w.