Kapitallebensversicherung

von
Dagmar

Hallo, ich erhalte Erwerbsminderungsrente und bekomme demnächst meine Kapitallebensversicherung ausgezahlt, die 30 Jahre lief. Muss ich diese Einnahme, die den Freibetrag übersteigt, beim Rententräger angeben und wird diese dann angerechnet? Liebe Grüße

von
Ouz

Nein es handelt sich nicht um Hinzuverdienst. Egal ob Sie sich den Betrag als monatliche Rente oder auf einen Schlag auszahlen lassen.

Experten-Antwort

Hallo Dagmar, als Hinzuverdienst gelten der Bruttoverdienst aus abhängiger Beschäftigung, der steuerrechtliche Gewinn (Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb und aus selbständiger Arbeit), vergleichbares Einkommen (zum Beispiel Abgeordnetenbezüge) sowie bestimmte Sozialleistungen wie Arbeitslosen- oder Krankengeld. Bei der Auszahlung Ihrer Kapitallebensversicherung handelt es sich nicht um einen anrechenbaren Hinzuverdienst, sondern um Vermögenseinkünfte, die in der Regel keinen Einfluss auf die Höhe von Versichertenrenten haben.

von
Dagmar

Zitiert von: Experte/in
Hallo Dagmar, als Hinzuverdienst gelten der Bruttoverdienst aus abhängiger Beschäftigung, der steuerrechtliche Gewinn (Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb und aus selbständiger Arbeit), vergleichbares Einkommen (zum Beispiel Abgeordnetenbezüge) sowie bestimmte Sozialleistungen wie Arbeitslosen- oder Krankengeld. Bei der Auszahlung Ihrer Kapitallebensversicherung handelt es sich nicht um einen anrechenbaren Hinzuverdienst, sondern um Vermögenseinkünfte, die in der Regel keinen Einfluss auf die Höhe von Versichertenrenten haben.

Vielen Dank für die Antwort zu meiner Frage.