Keine Gutachtertermine bei der DRV bis "auf weiteres"?

von
Ernie

Guten Tag,
in einem YouTube Video von "Rentenbescheid 24" vom 13.01.2021 wurde berichtet, dass Begutachtung der DRV aus "Coronagründen" bis auf weiteres ausgesetzt werden würden...
Entspricht das den Tatsachen?

Experten-Antwort

Hallo Ernie,

grundsätzlich werden bei der Deutschen Rentenversicherung weiterhin Begutachtungen durchgeführt, sofern dies notwendig ist und keine ärtzliche Entscheidung anhand von bereits existierenden Befunden möglich ist.

von
Schade

Rentenbescheid 24 ist ein privater Rentenberater, ob da jede Meldung auf der HP stimmt ist fraglich.

Und was für ein (Geschäfts)Interesse dahinter steht ist die nächste Frage.

von
Kurt

Zitiert von: Schade
Rentenbescheid 24 ist ein privater Rentenberater, ob da jede Meldung auf der HP stimmt ist fraglich.

Und was für ein (Geschäfts)Interesse dahinter steht ist die nächste Frage.

Dort werden unbedarften Menschen "sensationelle" Rentenweisheiten feilgeboten um dann helfend-gegen Obolus - diese vermeintlichen Ansprüche durchzusetzen. Geschäftsmodell Marke simpel.

von
Miau

Hallo,

Gutachtertermine?
In unserem Fall im Haus wurde von der DRV Bund gesagt, dass die
Begutachtungen bis weiteres ausgesetzt sind.

Weisheiten hin und her...so schlecht sind die von Rentenberatung24 nicht.
Ich empfehle sowieso eine begleitendes Beratung bei Rentenanträgen. Ein Fachanwalt etc. im Hintergrund kann oft nicht schaden.
"Gutachten" kann ich in vielen Fällen nicht sagen, sondern beratungsärztliche Stellungnahme. "Gutachten" habe ich einige Prof. LSG vorliegen, die sind aber vom anderen Kaliber.

Leider gibt es einige DRV "Gutachter" die können es nicht verkneifen, die Antragsteller zu denunzieren.
Ich hatte es erst bei einem Familienmitglied erlebt.
Der Psychiater kam rein ins Zimmer und murte...sie wollen die Rente, die DRV stellt sie als Losverkäuferin hin.
Der andere Gutachter schrieb: alternierendes laufen etc.
alles kein Problem. Obwohl die Person ein chronisches Wurzelreizsyndrom mit Fussnervlähmung hat und nur schwer Treppen laufen kann.

Bei mir selber vor 15 J. schrieb ein DRV Gutachter alles kein Problem im Kniegelenk. Der Prof. einer UNI "deutlicher" Schaden
im Gelenk.

Nein es sind leider keine Einzefälle!

Grüße

von
Wauwau

Zitiert von: Miau
Hallo,

Gutachtertermine?
In unserem Fall im Haus wurde von der DRV Bund gesagt, dass die
Begutachtungen bis weiteres ausgesetzt sind.

Weisheiten hin und her...so schlecht sind die von Rentenberatung24 nicht.
Ich empfehle sowieso eine begleitendes Beratung bei Rentenanträgen. Ein Fachanwalt etc. im Hintergrund kann oft nicht schaden.
"Gutachten" kann ich in vielen Fällen nicht sagen, sondern beratungsärztliche Stellungnahme. "Gutachten" habe ich einige Prof. LSG vorliegen, die sind aber vom anderen Kaliber.

Leider gibt es einige DRV "Gutachter" die können es nicht verkneifen, die Antragsteller zu denunzieren.
Ich hatte es erst bei einem Familienmitglied erlebt.
Der Psychiater kam rein ins Zimmer und murte...sie wollen die Rente, die DRV stellt sie als Losverkäuferin hin.
Der andere Gutachter schrieb: alternierendes laufen etc.
alles kein Problem. Obwohl die Person ein chronisches Wurzelreizsyndrom mit Fussnervlähmung hat und nur schwer Treppen laufen kann.

Bei mir selber vor 15 J. schrieb ein DRV Gutachter alles kein Problem im Kniegelenk. Der Prof. einer UNI "deutlicher" Schaden
im Gelenk.

Nein es sind leider keine Einzefälle!

Grüße

Du musst es ja wissen Miezekatze. Wenn Du nur nicht so einen Unsinn schreiben würdest. Gehörst Du auch zur Berufsgruppe der privaten Rentenberater die hier anonym versuchen Werbung zu betreiben, weil die Geschäfte nicht so gut laufen?
Ist hier im Forum bisher immer schnell aufgedeckt worden.

von
Miau

Hallo Wauwau,

du täutscht dich gewaltig!
Ich gehöre zur Berufsgruppe der EMR Renter.
Soll ich dir meine Rentenv. geben?

Unsinn...in was für einer Welt lebst du?

Nein... sicherlich keine Einzelfälle!
Bei meinem Familienmitglied wurden nicht alle vorliegenden Berichte den "Gutachter" zugesandt. Beweis dokumentation
vom einen Gutachter. Der andere sagt, er vermute schwer, dass
er nicht immer alle Unterlagen erhält. ( für das Vorgetragene könnte ich, eine "eidesstattliche Versicherung" abgeben)

Resümee:
jeder Antragsteller kann machen was er will.
Ich kann von meinen Erfahrungswerten (über 20 J.)
raten immer alle zuträglichen Berichte nochmals zum
Gutachter mitzunehmen und auch dies Unterschreiben lassen.
Des weiteren empfehle ich eine Begleidperson, des weiteren
w. g. Anwalt, Rentenberater, VDK usw.
Es beleibt jedem offen..........

Meine-Unsere Erfahrungen und die lasse ich mich von keinem absprechen!

Grüße

von
SE

Hinweis zur medizinischen Begutachtung:
Ausgesetzt sind bis auf weiteres auch alle medizinischen Begutachtungen in den Dienststellen der DRV Westfalen. Diejenigen Versicherten, die bereits einen Termin zur Untersuchung erhalten haben, werden in den nächsten Tagen vom Sozialmedizinischen Dienst der DRV kontaktiert.
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Westfalen/DE/Home/Aktuelle_Meldungen/corona/Corona_reha_faq.html

von
Lol

Welche Interessen sollte da bestehen?

Er hat das Schreiben gezeigt der drv Bund . Dort steht wörtlich drin, dass seit Dezember keine Gutachtertermine mehr stattfinden.

Experten-Antwort

Ich habe ein paar Einträge wegen Verstoß gegen die Netikette gelöscht.

Ihr Admin

von
Miau

Hallo Admin-Vorsorgeteam,

ihr macht u. a. gute Arbeit hier!

Leider läuft es nicht immer draußen ganz rund und
dies muss man hier auch schildern dürfen.

Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich-wir nur negative Erfahrungen gemacht haben.
Aber einige Nettigkeiten und verdrehte Tatachen von DRV Gutachter schon. Hierbei war die DRV vor Ort auch der Meinung, dass sowas nicht geht und gemeldet-benannt werden muss.

Darum kann ich nur jedem Antragsteller anraten lasst euch beraten-begleiten von wem auch immer.

In diesem Sinne wieder zum Kernthema!

Danke

Grüße und gute Zeit