Keinen Therapieplatz

von
Fassungslos

Gute Tag ,

Wie verhält es sich wenn man keinen Facharzt ( in meinem Fall Psychiater/ Psychotherapeut) bekommt weil einfach alles voll ist bei dieser Gattung Ärzte ..?
Wie wirkt sich das auf die Verlängerung der EM Rente aus , ich bin weiterhin krank und es hat sich natürlich nichts gebessert da keine Therapie stattfinden konnte, bin fachärztlich gerade völlig auf mich alleine gestellt und habe nur meinen normalen Hausarzt.

Bin völlig fassungslos...

von
oder so

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/termin-beim-facharzt-nach-4-wochen-so-vermittelt-sie-die-nummer-116-117-12494

von
Fassungslos

Zitiert von: oder so

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/termin-beim-facharzt-nach-4-wochen-so-vermittelt-sie-die-nummer-116-117-12494

Alles schon gemacht man bekommt keinen Platz , nicht mal auf Warteliste kommt man...!!!!!

von
Siehe hier

Zitiert von: Fassungslos
Gute Tag ,

Wie verhält es sich wenn man keinen Facharzt ( in meinem Fall Psychiater/ Psychotherapeut) bekommt weil einfach alles voll ist bei dieser Gattung Ärzte ..?
Wie wirkt sich das auf die Verlängerung der EM Rente aus , ich bin weiterhin krank und es hat sich natürlich nichts gebessert da keine Therapie stattfinden konnte, bin fachärztlich gerade völlig auf mich alleine gestellt und habe nur meinen normalen Hausarzt.

Bin völlig fassungslos...

Zum Einen haben Sie die Möglichkeit mit dem 'Selbsteinschäzungsbogen' R0215

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0215.html

aus eigener Sicht zu schildern, wie sich die gesundheitlichen Einschränkungen nach wie vor bei Ihnen auswirken. Und dort auch erwähnen, dass ambulante weitere Therapien in der Zwischenzeit aus o.g. Gründen nicht möglich waren.
Zum anderen verweisen Sie auf Ihren Hausarzt, der als Sie betreuender Allgemeinmediziner auch Stellung nehmen darf.
Und sollte es der DRV nicht ausreichen, könnte von dort ein neuer Begutachtungstermin vor Weitergewährung veranlasst werden.

Also stellen Sie den Antrag einfach mit allen neuen Unterlagen, die Ihnen seit der letzten Bewilligung vorliegen ohne sich um ein 'was wäre wenn' vorzeitig zu sorgen.

Viel Erfolg und alles Gute!

von
Fassungslos

Hallo,

Was soll es neue Befunde geben ich bin rein aufgrund meiner Psyche in der EM Rente ...
Was soll da ein Hausarzt ( Allgemeinmedizin) dazu sagen , außer hat sich nichts geändert seit letztem Gutachten.
Ich habe maximal arztberichte aus Krankenhäuser wo ich mich wegen Panikattacken hab selbst eingeliefert....

von
Siehe hier

Zitiert von: Fassungslos
Hallo,

...
Ich habe maximal arztberichte aus Krankenhäuser wo ich mich wegen Panikattacken hab selbst eingeliefert....

Das sind auch Nachweise, dass es Ihnen durchaus noch nicht besser geht...

von
Fassungslos

Hallo ,

Also sind ekg‘s auch dazu zu fügen..?
Auch wenn sie gut sind?
Da ich u.a an einer herzphobie leide

Sonst gibt es kaum körperliche Probleme außer vielleicht noch eine Stenose am Lendenwirbel

Aber der Hauptgrund ist wirklich nur Psyche , und da war das Gutachten auch deutlich und vernichtend.....!

von
Einfach ich

Wenn sich doch aber Ihr Zustand seit Bewilligung der Rente nicht wirklich gebessert hat, warum fand dann keine durchgehende, fachärztliche (psychiatrische/psychologische) Behandlung statt?

Ein Allgemeinmediziner ist da absolut der falsche Ansprechpartner und hätte als Lotse im Gesundheitssystem passend überweisen sollen/müssen.

Würde da ggf. mal den Hausarzt wechseln.

von
Fassungslos

Doch die Psychotherapeutin gab es nur leider sind die Stunden ausgelaufen und man muss 2 Jahre warten bis man neue Stunden bekommt
Daher meine Bemühungen schon jetzt , da Wartezeit bei Psychotherapeuten 2-3 Jahre ....!!!

von
Horst

Zitiert von: Fassungslos

Da ich u.a an einer herzphobie leide

Sonst gibt es kaum körperliche Probleme

vegetative Herzbeschwerden, früher auch Organneurose genannt, können in der Tat sehr schwerwiegend sein. Ich bin da auch geplagt, habe aber verinnerlicht, dass die Beschwerden sehr unangenehm sind, mir aber nichts passieren kann. Das Problem ist, sollte wirklich mal die Pumpe Probleme machen, ist die Unterscheidung schwierig. Sie müssen sich im Ernstfall zur Ruhe zwingen, da gibt es keinen anderen Weg. Rente war allerdings nie meins, ohne Arbeit wird es nur noch schlimmer.

von
Siehe hier

Zitiert von: Fassungslos
Doch die Psychotherapeutin gab es nur leider sind die Stunden ausgelaufen und man muss 2 Jahre warten bis man neue Stunden bekommt
Daher meine Bemühungen schon jetzt , da Wartezeit bei Psychotherapeuten 2-3 Jahre ....!!!

Ist soweit alles nachvollziehbar. Und das wird sicherlich auch dem Gutachterteam der DRV nicht unbekannt sein.

Aber das 'Schlimmste', was Ihnen passieren kann ist, dass die DRV vor einer Weiterbewilligung weitere Gutachten benötigt. Und die werden dann ggfs. angefordert und erstellt.
Und in der Zwischenzeit suchen Sie bitte noch einen Psychiater Ihres Vertrauens auf, da sind die Wartezeiten nicht gar so lang. Und der wäre auch 'Facharzt' (was bei einem Psychotherapeuten nicht unbedingt gegeben ist). Und hat evtl. auch noch andere (kurzfristigere) therapeutische Möglichkeiten für Sie.

von
Fassungslos

Danke für die freundlichen Antworten und Tipps, ich werde jetzt alles versuchen da meine Verlängerung erst nächstes Jahr gemacht werden muss habe ich vielleicht wenigstens mit einem Psychiater Glück .....

von
W°lfgang

Zitiert von: Fassungslos
Danke für die freundlichen Antworten und Tipps, ich werde jetzt alles versuchen da meine Verlängerung erst nächstes Jahr gemacht werden muss habe ich vielleicht wenigstens mit einem Psychiater Glück .....

Ergänzend:

stellen Sie den Weiterzahlungsantrag 6 Monate vor Ende der befristeten Rente - kann reichen, muss aber auch nicht, um seitens DRV abschließend entscheiden zu können.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo User Fassungslos,

die Hinweise, die die User Ihnen gegeben haben, sind in Ihrer Situation sehr hilfreich. Auch der Tipp, dass der Antrag auf Weitergewährung 6 Monate vor Ende der Rente wegen Erwerbsminderung gestellt werden soll, ist bitte zu beachten. Dann ist genug Zeit für ein Gutachten, wenn es notwendig ist.
Auf jeden Fall sollten Sie das Formular R 0215 mit ausfüllen.

von
Jana

Aber sie werden doch einen Psychiater haben, der sie betreut?

Therapieplatz warte ich auch schon Jahre .........

von
Kleiner Tipp

Zitiert von: Fassungslos
Doch die Psychotherapeutin gab es nur leider sind die Stunden ausgelaufen und man muss 2 Jahre warten bis man neue Stunden bekommt
Daher meine Bemühungen schon jetzt , da Wartezeit bei Psychotherapeuten 2-3 Jahre ....!!!

Hallo Fassungslos

Wielange waren Sie denn bereits in psychotherapeutischer Therapie?
Wieviele Therapiestunden wurden Ihnen dazu von der KK insgesamt bewilligt?

Aus damaliger eigener Erfahrung ist mir bewusst, dass es lange Wartezeiten bei diesen Therapeuten gibt, wenn man als "Neuling" sich um einen Therapieplatz bemüht.

Die KK bewilligte mir 2007 zu Beginn zunächst 25 Therapiestunden.
Meine Therapeutin beantragte danach jeweils rechtzeitig bei der KK eine Verlängerung, sodass ich insgesamt auf 100 Stunden kam.

Danach wurden auch mir von der KK zunächst keine weiteren Stunden mehr bewilligt und eine 2 jährige Pause sollte stattfinden.

Ich wollte mir jedoch den Therapieplatz über diese zwei Jahre erhalten und zwar:
a) um den bisherigen Erfolg nicht zu gefährden und den Kontakt zur Therapeutin nicht zu verlieren
b) um nach zwei Jahren nicht wieder erneut um einen Platz zu kämpfen.

So habe ich dort zwei Jahre lang mir monatlich eine Therapiestunde selber finanziert.

Zwei Monate hintereinander trug ich die Kosten der monatlichen Stunde und einmal im Quartal wurde mir über die KK eine Therapiestunde mittels Hausarzt-Überweisung bezahlt.

Nach den zwei Jahren erhielt ich erneut die Bewilligung durch die KK für insgesamt weitere 60 Stunden.
Zur Auflage wurde mir dabei von der KK gemacht, einen Therapeutenwechsel vorzunehmen.
Das war für mich ok, da der nun übernehmende Psychiater/Psychotherapeut (der Arzt/Chef der Praxis) monatlich in den vorherigen Therapiesitzungen immer mal mit anwesend war und er mich somit auch über Jahre kannte.

Als ich die erneut bewilligten 60 Sitzungen Ende des Jahres 2016 aufgebraucht hatte war ich psychisch ausreichend stabil genug, sodass keine weitere Beantragung mehr auf Verlängerung notwendig wurde.

Die Option, mich jederzeit wieder in der Praxis zu melden, ist mir geblieben und das könnte (sofern sich mittlerweile an den KK-Verordnungen nichts geändert haben sollte) quartalsmässig auch zunächst per Hausarzt-Überweisung laufen.

Als mein kleiner Tipp an Sie:
Vielleicht ist das auch für Sie eine Option den Kontakt zur Therapeutin zu behalten, indem Sie wenigstens einmal im Quartal zu ihr gehen.

Ich war finanziell in der Lage, die Sitzungen während der durch die KK vorgegebene Therapiepause auch selber zu tragen.

Mir war das wichtig und somit auch wert!

Alles Gute

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was kommt nach der Riester-Rente?

Die staatlich geförderte Riester-Rente gibt es seit fast 20 Jahren. Doch bald könnten neue Vorsorgemodelle kommen – was das für Sparer bedeutet.

Gesundheit 

Arbeitsunfähig, berufsunfähig, erwerbsunfähig – wer hilft?

Wenn die Gesundheit streikt, hilft oft der Staat, das Einkommen zu sichern. Doch die Unterstützung hat Grenzen. Wem welche Leistungen zustehen und wo...

Altersvorsorge 

Ärger um den Garantiezins: Was Sparer jetzt wissen sollten

Die Garantiezinsen für private Renten- und Lebensversicherungen sinken. Das hat auch Auswirkungen auf bestehende Verträge.

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Warum müssen immer mehr Rentner Steuern zahlen?

Viele Rentner müssen erstmals eine Steuererklärung abgeben. Von wem man sich dabei helfen lassen kann – ein Überblick.