Kindererziehungszeiten

von
Leonie

Hallo,
ich habe eine Frage zu den Anrechnungszeiten der Kindererziehungszeit bei Altersrente.
Ich habe drei Kinder
1. Kind geb. 1980, leider nach 5 Monaten verstorben
2. Kind geb. 1985
3. Kind geb. 1995
Wieviele persönliche Entgeltpunkte erhalte ich dafür?

Herzlichen Dank für eine Antwort

Freundliche Grüße
Leonie

von
Schade

knapp 6 Entgeltpunkte, also ca 200 € mehr an Bruttorente

von
Ihr Wunschname

Grob gerundete Angaben:

1. 0,4 Punkte
2. 2,5 Punkte
3. 3,0 Punkte

Wobei jedoch die persönlichen Entgeltpunkte auch vom Rentenartfaktor (Ugs. Abschlag oder Rentenminderung) abhängen.
Wenn Sie also mit einem Abschlag von z.B. 3,6% in Rente gehen, werden auch die o.g. Punkte um 3,6% gekürzt.

5,9 Punkte entsprechen ab 01.07.2022 etwa 212 EUR Rente im Westen.

Experten-Antwort

Hallo Leonie!

Kindererziehungszeiten erhalten für jeden Kalendermonat 0,0833 Entgeltpunkte. Für ein Jahr der Kindererziehung ergeben sich damit 0,9996 Entgeltpunkte, was (fast) dem Wert entspricht, den ein Versicherter erhält, dessen Beitragsbemessungsgrundlage dem Durchschnittsentgelt aller Versicherten in diesem Kalenderjahr entspricht.

Für vor dem 01.01.1992 geborene Kinder werden 30 Kalendermonate und für die ab 01.01.1992 geborenen Kinder werden 36 Kalendermonate als Kindererziehungszeiten angerechnet.

In Ihrem Fall also:

Kind 1 = 5 Monate
Kind 2 = 30 Monate
Kind 3 = 36 Monate

Insgesamt ergeben sich 71 Kalendermonate x 0,0833 = 5,9143 persönliche Entgeltpunkte.

Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Leonie

Vielen Dank für die Antworten.

Mir fehlt 1 Rentenpunkte wegen Kindererziehungszeiten beim Rentenbescheid.
Dann werde ich Widerspruch gegen meinen Rentenbescheid einlegen, da mir die Eriehungszeiten für Kind 2 trotz Antrag auf Anerkennung nicht vollständig angerechnet wurden.

Experten-Antwort

Hallo Leonie,

wenn während der Zeiten der Kindererziehung zeitgleich Beitragszeiten aus eigener Erwerbstätigkeit zurückgelegt wurden, werden die Kindererziehungszeiten zusätzlich berücksichtigt, allerdings begrenzt bis zur Beitragsbemessungsgrenze (2022 = monatlich 7 050 Euro in den alten und monatlich 6 750 Euro in
den neuen Bundesländern). Es kann also sein, dass sich die Kindererziehungszeiten nicht in vollem Umfang auf Ihre Rente auswirken.
Wenden Sie sich zur Klärung Ihres individuellen Anliegens gern an eine Auskunfts- und Beratungsstelle. Sollten die Kindererziehungszeiten nicht in vollem Umfang anerkannt worden sein, kann der entsprechende Antrag bzw. ein Widerspruch gegen den Rentenbescheid aufgenommen werden.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Valzuun

Es ist natürlich auch denkbar, dass die zugrunde liegenden Kindererziehungszeiten zu recht
(z.B. Auslandsaufenthalt, Zuordnung zum anderen Elternteil)
oder schlicht zu unrecht nicht anerkannt wurde. Genau das kann in dem bereits empfohlenen Beratungsgespräch geklärt werden.

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.