Klage beim Sozialgericht versus Neuantrag EMR

von
Silke

Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

von
Tim

Welche EMR wurde nicht verlängert?
Volle, halbe EMR?
Arbeitsmarktrente?
Wielange war diese befristet?
Bereits schon mal verlängert worden?
Haben Sie zusätzlich gearbeitet? Minijob?
Diese Infos wären noch wichtig.

Experten-Antwort

Hallo Silke,

die Erfolgsaussichten vor dem Sozialgericht sind immer ganz individuell, da es um Ihre persönlichen Leistungsfähigkeit auf dem Arbeitsmarkt geht. Daher kann man dazu schlecht eine Prognose abgeben.

Auch die Verfahrensdauer vor dem Sozialgericht lässt sich schwer voraussagen. Die Gerichte bzw. die einzelnen Kammern bei den Gerichten sind unterschiedlich stark belastet und die (medzinische) Sachverhaltsklärung kann unterschiedlich lange dauern.

Entscheidend für die Erfolgsaussichten ist letzlich Ihr Gesundheitszustand, ob Sie tatsächlich erwerbsgemindert sind. Ob Sie Klage einreichen oder gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt nochmals einen Rentenantrag stellen, sollten Sie daher in erster Linie mit medizinischem Fachpersonal / Ihren Ärzten besprechen.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Peter T.

Ich kann nur zur Klage raten. Denn was soll sich denn verändern, bis zum Neuantrag? Zumal auch die EM Rente (falls bewilligt) rückwirkend gezahlt wird. Antrag und Widerspruch hat schon sicher eine Menge Zeit verschlungen, jetzt noch mal 6 bis 9 Monate, die auch "weg" sind.
Zumal es auch etwas eigenartig aussieht, jetzt meinen Erwebsgemindert zu sein, keine Klage einreichen und dann in ein paar Monaten wieder das Spiel, wo Sie schnell wieder abgelehnt werden können (gerade wenn man sieht, Sie "geben auf"). Was machen Sie dann, wieder nach Widerspruch aufhören?
Wenn Sie und Ihre Ärzte meinen, Sie sind Erwebsgemindert, dann ziehen Sie es durch, ansonsten wird der Bescheid bestandskräftig und Sie akzeptieren (erst einmal) die Entscheidung.
Viel Erfolg und nehmen Sie bitte einen Anwalt, falls noch nicht geschehen. Es gher um viel Geld...

von
KSC

Will noch den Statistikteil der Frage beantworten:

Das entnehmen Sie bitte ganz offiziell den veröffentlichten Statistiken der DRV, die Sie als Statistikinteressierter sicherlich ganz leicht recherchieren können.

Je wichtiger das für Sie ist um so mehr Mühe werden Sie sich sicherlich geben die Zahlen zu finden.

PS: Sie sehen ich habe aus den "Belehrungen" der letzten Tage gelernt und es liegt mir ganz fern den Wert solcher Zahlen auch nur im Geringsten anzuzweifeln. Machen Sie so weiter, statistisch sind Sie auf gutem Weg (empathiesch bin ich auch noch- bin begeistert).

Die fachlichen Fragen lasse ich außen vor, die sind ja bereits vom Expertenteam beantwortet.

Hochachtungsvoll

von
Siehe hier

Zitiert von: KSC
Will noch den Statistikteil der Frage beantworten:

Das entnehmen Sie bitte ganz offiziell den veröffentlichten Statistiken der DRV, die Sie als Statistikinteressierter sicherlich ganz leicht recherchieren können.

Je wichtiger das für Sie ist um so mehr Mühe werden Sie sich sicherlich geben die Zahlen zu finden.

PS: Sie sehen ich habe aus den "Belehrungen" der letzten Tage gelernt und es liegt mir ganz fern den Wert solcher Zahlen auch nur im Geringsten anzuzweifeln. Machen Sie so weiter, statistisch sind Sie auf gutem Weg (empathiesch bin ich auch noch- bin begeistert).

Die fachlichen Fragen lasse ich außen vor, die sind ja bereits vom Expertenteam beantwortet.

Hochachtungsvoll

ergänzend:
die Sozialgerichte führen eigene Statistiken, wenn @Silke also bei der DRV nicht alles findet, dann bitte auch noch dort nachsehen.

von
Ass

Zitiert von: Silke
Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

Ich würde zweigleisig fahren. Erst kostenlos Klage beim Sozialgericht einreichen. 6 Monate später mit neuen Arztberichten EMR beantragen. Viel Glück.

von
Castle

Also, auch ein Neuantrag kann Erfolg haben. Mir wurde eine Verlängerung der EMR im Widerspruch abgelehnt.
Drei Monate später Neuantrag gestellt, zur Reha gefahren und volle EMR unbefristet bekommen.

Kann sein, dass das selten vorkommt aber auch die DRV kann eben Fehler machen....

Viel Erfolg

von
Schade

Jeder Antrag kann Erfolg haben (oder auch nicht).

Das muss nicht mal ein Fehler der DRV sein.

Heute kann jemand gesund und nicht erwerbsgmindert sein und morgen wird er überfahren.....dann würde heute die Rente zu Recht abgelehnt werden und ein übermorgen gestellter neuer Antrag hätte vielleicht Erfolg.

Jeder Fall liegt eben anders und ist individuell zu prüfen.

von
Winner = Klage!

Zitiert von: Silke
Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

von
Wichtigtuer?

Zitiert von: Winner = Klage!
Zitiert von: Silke
Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

Bitte dazu die Quelle Ihrer Zahlen. Ohne ist es nur eine reine, unwichtige Behauptung!

von
Andreas

Würden den Tipp von A.. befolgen und zweigleisig fahren.

von
Gabi

Zitiert von: Castle
Also, auch ein Neuantrag kann Erfolg haben. Mir wurde eine Verlängerung der EMR im Widerspruch abgelehnt.
Drei Monate später Neuantrag gestellt, zur Reha gefahren und volle EMR unbefristet bekommen.

Kann sein, dass das selten vorkommt aber auch die DRV kann eben Fehler machen....

Viel Erfolg

In wie viel Prozent der Fälle kommt das so vor??
Bei mehr als 50%, wäre Neuantrag dann der bessere Weg.

von
Schade

Liebe Gabi, klar macht auch die DRV Fehler weil dort Menschen arbeiten, die alle nicht fehlerfrei sind.

Sie und ich sind das auch nicht - der einzig fehlerlose Mensch ist meine Schwiegermutter.

Fragen Sie doch beim Verband der privaten Rentenberater nach, nach deren Statistik werden Sie hören dass jeder 3. Rentenbescheid mit Fehlern behaftet ist.

Dass Fehler vorkommen streitet kein DRV Mitarbeiter ab, jeder erfahrene Berater wird Ihnen aber auch sagen, dass viele Fehler auch deshalb vorkommen weil fehlerhaft oder unrichtige Angaben gemacht werden.

Bsp: ein Rentenbescheid einer Frau in der die Kindererziehungszeit fehlt ist zweifellos falsch!
Was aber kann die DRV dafür wenn die Dame im Antrag angegeben hat keine Kinder zu haben.

Oder wenn jemand noch im Keller mit 70 Rentenunterlagen findet?

von
Tina

Zitiert von: Winner = Klage!
Zitiert von: Silke
Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

Frage an die Experten:

Sind die von @Winner = Klage! genannten Prozentzahlen korrekt? Falls Nein, bitte ich die Experten, die korrekten Prozentzahlen zu nennen.

von
Siehe hier

Zitiert von: Tina

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

Frage an die Experten:

Sind die von @Winner = Klage! genannten Prozentzahlen korrekt? Falls Nein, bitte ich die Experten, die korrekten Prozentzahlen zu nennen.

[/quote]

Auch für Tina:

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: KSC
Will noch den Statistikteil der Frage beantworten:

Das entnehmen Sie bitte ganz offiziell den veröffentlichten Statistiken der DRV, die Sie als Statistikinteressierter sicherlich ganz leicht recherchieren können.

Je wichtiger das für Sie ist um so mehr Mühe werden Sie sich sicherlich geben die Zahlen zu finden.

PS: Sie sehen ich habe aus den "Belehrungen" der letzten Tage gelernt und es liegt mir ganz fern den Wert solcher Zahlen auch nur im Geringsten anzuzweifeln. Machen Sie so weiter, statistisch sind Sie auf gutem Weg (empathiesch bin ich auch noch- bin begeistert).

Die fachlichen Fragen lasse ich außen vor, die sind ja bereits vom Expertenteam beantwortet.

Hochachtungsvoll

ergänzend:
die Sozialgerichte führen eigene Statistiken, wenn @Silke also bei der DRV nicht alles findet, dann bitte auch noch dort nachsehen.

von
Tina

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: Tina

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

Frage an die Experten:

Sind die von @Winner = Klage! genannten Prozentzahlen korrekt? Falls Nein, bitte ich die Experten, die korrekten Prozentzahlen zu nennen.

Auch für Tina:

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: KSC
Will noch den Statistikteil der Frage beantworten:

Das entnehmen Sie bitte ganz offiziell den veröffentlichten Statistiken der DRV, die Sie als Statistikinteressierter sicherlich ganz leicht recherchieren können.

Je wichtiger das für Sie ist um so mehr Mühe werden Sie sich sicherlich geben die Zahlen zu finden.

PS: Sie sehen ich habe aus den "Belehrungen" der letzten Tage gelernt und es liegt mir ganz fern den Wert solcher Zahlen auch nur im Geringsten anzuzweifeln. Machen Sie so weiter, statistisch sind Sie auf gutem Weg (empathiesch bin ich auch noch- bin begeistert).

Die fachlichen Fragen lasse ich außen vor, die sind ja bereits vom Expertenteam beantwortet.

Hochachtungsvoll

ergänzend:
die Sozialgerichte führen eigene Statistiken, wenn @Silke also bei der DRV nicht alles findet, dann bitte auch noch dort nachsehen.

[/quote]

Ich habe schon gesucht und bin nicht fündig geworden.
Meine Frage war daher an die Experten gestellt.

von
Siehe hier

Zitiert von: Tina

Ich habe schon gesucht und bin nicht fündig geworden.
Meine Frage war daher an die Experten gestellt.

Vielleicht gibt ja auch @Winner seine Quelle noch preis :-)

von
Andy

Zitiert von: Tina
Zitiert von: Winner = Klage!
Zitiert von: Silke
Liebe Expertinnen und Experten,

ich habe das EMR-Widerspruchsverfahren verloren.

Klage beim Sozialgericht: Wie viel Prozent der Kläger gewinnen den EMR Prozess beim Sozialgericht und wie lange (so ungefähr) dauert es, bis ein Urteil vorliegt?

Neuantrag EMR nach ca. 6 bis 9 Monaten: Wie viel Prozent der EM-Neuanträge werden bewilligt?

Welcher der beiden Wege ist erfolgreicher und schneller?

LG
Silke

Klage beim Sozialgericht = 80% Erfolg
EM-Neuantrag = 20% Erfolg

Also Klage!

Frage an die Experten:

Sind die von @Winner = Klage! genannten Prozentzahlen korrekt? Falls Nein, bitte ich die Experten, die korrekten Prozentzahlen zu nennen.

Hallo Tina,

die Antworten der "richtigen" Experten erkennen Sie am roten Schriftzug "Experten-Antwort" und am Logo "Deutsche Rentenversicherung". Diese sind fachlich korrekt und rechtssicher.

Eröffnen Sie am besten am Montag (ab dann antworten Ihnen die Experten der Deutschen Rentenversicherung zuverlässig Ihre Fragen) einen eigenen Beitrag und fragen dort nach, ob die Antwort von @Winner = Klage!, richtig ist.

von
Im Expertenforum hat....

...der Experte nicht die Aufgabe nach irgendwelchen statistischen Ergebnissen zu suchen, er ist vielmehr dafür da Fragen zur Rente zu beantworten

Der Koch im Restaurant hat auch zu kochen, seine Aufgabe ist nicht, den Gästen Tipps zu geben wo im Internet dieser eine Rezept findet wie man Kartoffelbrei mit Bratwurst kocht....

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.