Knappschaft-Bahn-See

von
Kalle

Entschuldigung, da ist noch was. Sind alle Rentenversicherungsträger gleich bei den Leistungen oder gibt es da Unterschiede? Hat KBS was, was die anderen nicht haben oder andersrum? Noch mal danke.

Experten-Antwort

Hallo Kalle,

für alle Rentenversicherungsträger ist die maßgebliche Gesetzesgrundlage das Sechste Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI). Daher gibt es keine rechtlichen Unterschiede.

von
Rentenschmied

Hallo und Mahlzeit,

grundsätzlich richtig, aber für die spezielle Clientel gibt es auch noch ein paar Besonderheiten wie z.Bsp. eine eigene Altersrente für Bergleute § 40 SGB VI, eine eigene EM-Rente für Bergleute 45 SGB VI, knappschaftliche Entgeltpunkte und ein eigener Rentenartfaktor §§ 79 ff. SGB VI und noch so andere Kleinigkeiten.
Bei den Seeleuten und Bahnbeschäftigten weiß ich nicht ob`s da was Besonderes gibt.

Beste Grüsse

von
Kalle

Zitiert von: Experte/in
Hallo Kalle,

für alle Rentenversicherungsträger ist die maßgebliche Gesetzesgrundlage das Sechste Buch Sozialgesetzbuch (SGB VI). Daher gibt es keine rechtlichen Unterschiede.

Das ist gut, dann sind ja Überlegungen über einen möglichen Wechsel des Rentenversicherungsträgers unnötig, wenn es denn überhaupt möglich wäre.
Danke.

von
=//=

Man kann nicht überlegen, bei welchem RV-Träger es bessere Leistungen gibt, um zu wechseln. :-)

Die DRV K-B-S ist nur zuständig, wenn mindestens 1 Pflichtbeitrag zur Knappschaft (z.B. Bergbau), Bahn oder See entrichtet wurde.

von
Fastrentner

Zitiert von: =//=
Man kann nicht überlegen, bei welchem RV-Träger es bessere Leistungen gibt, um zu wechseln. :-)

Die DRV K-B-S ist nur zuständig, wenn mindestens 1 Pflichtbeitrag zur Knappschaft (z.B. Bergbau), Bahn oder See entrichtet wurde.

Ergänzend: Bei der Erstvergabe eine Sozialversicherungsnummer kann auch die KBS aufgrund des Verteilerschlüssels der einzelnen Rententräger zuständig werden, ohne dass irgendein Beitrag zur Knappschaft geleistet wurde.