Kombination ATZ und langjährig Versicherte

von
Jutta

Mit 63 könnte ich mit abschlägen als langjährig Versicherte in Rente gehen. Lässt sich das mit Altersteilzeit verknüpfen, so dass die Altersteizeit mit 63 enden würde und ich dann mit abschlägen in Rente gehen könnte?

Experten-Antwort

Hallo Jutta,

ob sich Ihr Vorhaben so umsetzen lässt, kommt vor allem auf Ihren Altersteilzeitvertrag an. Sie sollten also zunächst mit Ihrem Arbeitgeber klären, ob eine Verkürzung des Altersteilzeitvertrages überhaupt („störfallfrei“) möglich ist. Aus rentenrechtlicher Sicht sehe ich dann hinsichtlich der Inanspruchnahme einer vorgezogenen Altersrente prinzipiell keine Probleme.

von
Jutta

Danke für die schnelle Antwort.
Noch habe ich keinen ATZ Vertrag, ich wollte das jetzt beim Arbeitgeber ansprechen. Aber nur, sofern ich damit mit 63 als langjährig Versicherte in Rente gehen könnte. Darauf bezog sich die Frage.

von
suchenwi

Ich habe das 2015 bei einem großen süddeutschen Elektrokonzern so gemacht: ATZ-Vertrag 2015-2019, danach mit 63 in "langjährig"-Rente mit Abschlägen.
Die Personalabteilung wollte dazu eine frische Rentenauskunft sehen (kann man elektronisch anfordern, wird dann per Post verschickt).
Ging alles glatt :^)

von
KSC

Wenn Sie 35 versicherungsjahre haben (steht in der letzten Rentenauskunft) können Sie natürlich mit 63 in Rente gehen.

Und ob Sie bis dort voll arbeiten oder Altersteilzeit machen ist egal, muss halt mit dem Arbeitgeber entsprechend geregelt werden.