Kombination bes. langj. Versicherte und ATZ

von
Steinii

Ich werde in diesem Jahr 59 und bin dann 40 Jahre im öffentl. Dienst beschäftigt. Mit knapp 65 Jahren würde ich die abschlagsfreie Rente für besonders langjährig Beschäftigte erhalten. Ich möchte aber mit 63 aufhören zu arbeiten. Kann ich den Zeitraum zwischen 63 und 65 durch eine Altersteilzeitvereinbarung als Freizeitphase hinbekommen und trotzdem dann die abschlagsfreie Rente erhalten?

von
Fux de Lux

Ja, das geht problemlos.

Experten-Antwort

Hallo Steinii,

davon ausgehend, dass mit Erreichen des 65. Lebensjahres die Anspruchsvoraussetzungen für eine Altersrente für besonders langjährig Versicherte erfüllt sind, ist dies zumindest aus rentenversicherungsrechtlicher Sicht möglich. Ob Ihr Arbeitgeber einer entsprechenden Altersteilzeitvereinbarung zustimmt, können wir im Rahmen dieses Forums jedoch nicht abschätzen. Diesbezüglich sollten Sie sich direkt mit Ihrem Arbeitgeber in Verbindung setzen.

Interessante Themen

Rente 

Rente: Extra-Beiträge lohnen 2022 besonders

Die meisten Versicherten ab 50 können sich mit freiwilligen Beiträgen Rentenpunkte kaufen. 2022 gibt es diese im Sonderangebot.

Magazin  Altersvorsorge 

Lohnt der Kauf einer Immobilie als Geldanlage noch?

Eine Immobilie erscheint vielen als sichere Geldanlage. Doch gilt das mit steigenden Preisen und Zinsen noch immer?

Altersvorsorge 

Für wen sich eine Photovoltaik-Anlage lohnt

Solarstrom selbst erzeugen und ins Netz einspeisen, dafür gibt‘s 20 Jahre lang eine feste Vergütung – ein möglicher Baustein für die Altersvorsorge....

Rente 

Millionen Rentner müssen weniger Steuern zahlen

Hat die saftige Rentenerhöhung zum Juli wirklich eine „dunkle Seite“? Massen von Rentnern würden nun Steuern zahlen müssen, war zuletzt zu lesen....

Rente 

Senior-Jobber: „Turbo“ für die Rente zünden

Wer sich als Senior noch was dazuverdient, kann mit wenig Extra-Aufwand seine Rente nochmals steigern. Wie das funktioniert und was das bringt.