Kraftlosigkeit und Erschöpfung

von
Hedi

Guten Tag.
Kurz beschrieben bin ich am Ende meiner Kraft gewesen, als ich in einem privaten Firma als Kellnerin über 10 Jahre gearbeitet habe bis zum umfallen. Immer von 15 Uhr bis oben End . Kein Familienleben, aber Erschöpfung die mir die Kraft gab auf Arbeit noch zu existieren. Danach ging nichts mehr. Nur Müde und verbraucht. 2017 habe ich mit meiner Chefin nach Krankheit, einen Aufhebungsvertrag unterschrieben. Krankenkasse sagte mir, , wenn ich mich nicht nächsten Monat abrbeitslos melde, würden sie mir das Krankengeld sperren. Also meldete ich mich auf dem Amt. Ergebnisse vom Amtsarzt 3h wöchentlich arbeitsfähig. Mir wurde erklärt, das ich nicht vermittelt werden kann unter 15h. Da ich über 10 Jahre arbeiten war verstand ich diese Sache nicht. Mir wurde geraten Rente zu beantragen. Was ich weinend tat, und es war der nächste Boden weg unter den Füßen. Aber ich erhalte mich etwas und Bewarb mich auf Grund des Totes von meinem Papa in der Pflege. Nach einen Jahr Mobbing und aus der Freizeit mit Dienstanweisung auf Arbeit zu Erscheinen. Ich war wieder ausgelaugt. Kündigte und bewarb mich auf einer Denioren WG wo ich 3 Jahre alles gab, um es den Menschen angenehm zu machen. Ich war auch sehr beliebt. Aber bei den Mitarbeitern weniger ,was zu Mopping führte und mich auslaugte. Seid Januar 2022 bin ich im Krankheitszustand. Im April stand der Zusammenbruch meiner Mutti an. 30 KG und sie wollte nicht ins Heim . Also laut Ärzte Tage oder auch Wochen. Ich bestellte das Pflegebett und holte die letzte Kraft aus mir hervor. Mein Mann meine Freundin unterstützen mich dabei. Bis die Kraft ganz wich und ich meine Nervenärztin um Einweisung in eine Tagesklinik. Nach 7 Wochen ,2 Einzelsitzungen blus 1 Entlassungsitzung von 10 Minuten. Heißt es ich verstecke meine Krankheit hinter mein Autfitt, sehr verschlossen und die Bemerkung wer seine Mutter pflegt kann auch Arbeiten. Ich bin Arbeitsfähig entlassen wurden. Ich verstehe die Entscheidung nicht,da ich nicht fähig bin zu Arbeiten. Nicht wirklich richtig Terapie hatte und entlassen bin ,weil mein Terapeut in den Urlaub ging. Was können Sie mir dazu schreiben.
Auch habe ich im Januar 2022 Rente beantragt, weil ich körperliche Anstrengung nicht mehr meistern kann. Vergesslichkeit besteht im Alltag. Körperliche Schmerzen Alltagsbegleiter sind.

von
Klecks

Zitiert von: Hedi
Nicht wirklich richtig Terapie hatte. Was können Sie mir dazu schreiben.
Auch habe ich im Januar 2022 Rente beantragt
Bei psychischen Erkrankungen ist es wichtig, dass die Ursachen erkannt und möglichst beseitigt werden. Wenn Sie nicht wirklich therapiert worden sind, sollten Sie schauen, was in dieser Richtung noch möglich ist, bspw. Akutkrankenhaus oder Sie beantragen eine Reha, was die RV aber sicher im Zusammenhang mit Ihrem Rentenantrag prüfen wird. Da Sie den Antrag schon gestellt haben, bleibt nur abzuwarten, wie sich das entwickelt.

von
Schade

Sie haben zwar viel geschrieben, aber nicht viel worauf ein DRV Mitarbeiter zielführend antworten kann.

Klar ist eigentlich nur, dass über Ihren Rentenantrag (irgendwann) entschieden wird, wenn klar ist dass Sie bei voller Erwerbsminderung nur noch weniger als 3 Stunden arbeiten können, bzw. bei teilweiser Erwerbsminderung unter 6 Stunden arbeiten können. Dabei geht es um alle Arbeiten, nicht nur das was Sie zuletzt gemacht haben.

Ob dem so ist, das prüfen und entscheiden die Ärzte.

Wie Sie Ihre gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen müssen Sie mit Ihren Ärzten und Therapeuten klären.

Wie Sie die Pflege organisieren, ist auch nicht das Problem der Rentenversicherung, denn wäre die Mutter beispielsweise im Heim, gäbe es eventuell keinen Grund mehr dass Sie arbeiten können?

Experten-Antwort

Hallo Hedi,

im Rahmen des von Ihnen gestellten Rentenantrages erfolgt die Prüfung, ob Ihnen irgendeine Leistung von der Deutschen Rentenversicherung zusteht. Die Erfolgsaussichten können hier nicht beurteilt werden. Darüber hinaus sollten Sie die weitere medizinische Vorgehensweise mit Ihrem Hausarzt abklären.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.