Krank Schwerbehindert Krankengeld

von
Steffen Richter

Hallo ,bin 60 Jahre alt ,habe eine Schwerbehinderung von 50% ,
bin als Bauarbeiter tätig, bin seit Juni 16 krank , Krankengeld läuft noch bis ca November,bin noch im Betrieb angestellt
Schwerbehinderten Rente würde 780 € betragen nach 42 Jahren harter arbeit auf dem Bau
ein Leben lang ,zum Leben und Sterben zu wenig
Darf meinen Beruf nicht mehr ausüben -chronisch Krank
wie gehts weiter

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Steffen Richter,

wir gehen davon aus, dass Sie 1956 geboren sind. Als Schwerbehinderter mit GdB von mindestens 50% könnten Sie die Altersrente für schwerbehinderte Menschen frühestens mit 60 Jahren und 10 Monaten (35 Versicherungsjahre liegen vor) erhalten, allerdings mit einem Abschlag von 10,8 %. Erst bei einer Antragstellung mit 63 Jahren und 10 Monaten, könnten Sie die Altersrente für Schwerbehinderte abschlagsfrei erhalten.
Sollten Sie mit Ihrer Rente den Lebensunterhalt nicht bestreiten können, würden Sie bei Ihrer Stadtverwaltung Sozialleistungen, wie Wohngeld oder Sozialhilfe bzw. Leistungen der Grundsicherung beantragen.

von
Gürteltier

Das was Ihnen der doitsche Staat zum Leben zugesteht,bewegt sich auf Hartz 4 Niveau,egal ob sich das nun Grundsicherung,Hilfe zum Lebensunterhalt oder ALG 2 nennt,eine Leistung die bewußt so konzipiert wurde,daß sie zum Leben nicht reichen soll,damit die Betroffenen sich auch ja eine Arbeit suchen.Was man allerdings bei denen"erdrücken"will,die nicht mehr können ist mir schleierhaft,Sie haben sich Jahre abgemüht und bekommen genausoviel wie jemand der gar nichts gemacht hat.Aber leider bleibt Ihnen wirklich nur der Gang zum Bürgeramt zwecks vielleicht Wohngeld(sind aber meist nur Pfennigbeträge)oder eben der Grundsicherung,aber bei 780 Euro,falls Sie denn alleinstehend sind,wirds wohl nix geben.

von
Werner67

Hallo Steffen,

haben Sie keinen Anspruch auf Zusatzversorgung? Beschäftigte der Bauwirtschaft sind doch in der Regel bei SOKA-BAU zusatzversichert?
vgl:
https://de.wikipedia.org/wiki/SOKA-BAU

von
Groko

Zitiert von: Steffen Richter

Hallo ,bin 60 Jahre alt ,habe eine Schwerbehinderung von 50% ,
bin als Bauarbeiter tätig, bin seit Juni 16 krank , Krankengeld läuft noch bis ca November,bin noch im Betrieb angestellt
Schwerbehinderten Rente würde 780 € betragen nach 42 Jahren harter arbeit auf dem Bau
ein Leben lang ,zum Leben und Sterben zu wenig
Darf meinen Beruf nicht mehr ausüben -chronisch Krank
wie gehts weiter

42 Jahre auf dem Bau und 780 Euro Rente. Das kannst Du Deinem Friseur erzählen.

von
Schorsch

Zitiert von: Groko

42 Jahre auf dem Bau und 780 Euro Rente. Das kannst Du Deinem Friseur erzählen.

Wenn er als ungelernter Bauhelfer tätig war, kann das schon hinkommen.

MfG

von
Steffen Richter

BG Bau zahlt erst wenn man 65 ist .
bin seit 42 Jahren Facharbeiter Geselle
Leider im Osten geboren und hier gearbeitet

von
Steffen Richter

Als Schwerbehinderter mit 50% bekomme ich wenn ich mit 60 Jahren und 10 Monaten in Rente gehen will oder muss,780 Euro, ist Rentenbeitrag und Krankenkasse abgezogen.
Ist so, war bei der LVA die haben das ausgerechnet. Erwerbsminderungsrente ,-Teilrente bringt auch nichts.
BGBau Zahlt die Zusatzversicherung (blaue Scheine )erst mit 65 .