Krankmeldung

von
Anna

Hallo,

Mein krankengeld ist ausgelaufen und ich habe mich arbeitslos gemeldet.
Nun hat meine Tagesklinik angefangen und bin mir nicht sicher, ob ich mich für diese Zeit krankschreiben muss für das Arbeitsamt oder eine Bestätigung reicht, dass ich zur Zeit diese Therapie habe?
Ein Antrag auf erwerbsminderungsrente ist bereits gestellt.

von
AfA

Zitiert von: Anna
Hallo,

Mein krankengeld ist ausgelaufen und ich habe mich arbeitslos gemeldet.
Nun hat meine Tagesklinik angefangen und bin mir nicht sicher, ob ich mich für diese Zeit krankschreiben muss für das Arbeitsamt oder eine Bestätigung reicht, dass ich zur Zeit diese Therapie habe?
Ein Antrag auf erwerbsminderungsrente ist bereits gestellt.

Wie wäre es denn dies mit der AfA zu klären?

von
Anna

Ich habe mit der zuständigen Dame gesprochen vom Arbeitsamt, leider sehr ist diese überhaupt nicht kooperativ und hilft mir kein bisschen weiter und hat mir bereits wichtige Informationen verschwiegen.

von
AfA

Zitiert von: Anna
Ich habe mit der zuständigen Dame gesprochen vom Arbeitsamt, leider sehr ist diese überhaupt nicht kooperativ und hilft mir kein bisschen weiter und hat mir bereits wichtige Informationen verschwiegen.

Dann hat diese Dame bestimmt einen Vorgesetzten mit dem Sie sprechen können.

Hier weiß doch niemand wie Sie bei der AfA gemeldet sind und was ggf. auch an EGV vorhanden ist.

Sprechen Sie mit der AfA, dass ist der beste Weg.

von
Ja und?

Mit Ihrer Frage hat die Rentenversicherung absolut rein gar nichts zu tun!

von
Anna

Ich danke für jede Antwort.
Für mich hat es schon etwas mit der Rentenversicherung zu tun. Alles überschneidet sich und bin auch für jeden Satz offen.
Ich bin auch extrem verunsichert, da ich den Rentenantrag abgegeben habe und das Arbeitsamt behauptet, ich sei in der Lage 40 Stunden zu arbeiten.
Wieso sollte ich denn sonst den Antrag abgeben? Der Arzt befürwortet es.
Nun hat eben die Tagesklinik angefangen und ich weiß nicht, was ich tun soll.. Weil ja eigentlich die nahtlosigkeit bestehen müsste, wenn man einen rentenantrag abgibt.

von
AfA

Durch einen Rentenantrag kommt man nicht automatisch in eine Nahtlosigkeitsregelung, aber auch das müssen Sie mit der AfA klären.

Das ist hier das falsche Forum für Ihre Angelegenheit.

von
Grobi

Zitiert von: Anna
Ich danke für jede Antwort.
Für mich hat es schon etwas mit der Rentenversicherung zu tun. Alles überschneidet sich und bin auch für jeden Satz offen.
Ich bin auch extrem verunsichert, da ich den Rentenantrag abgegeben habe und das Arbeitsamt behauptet, ich sei in der Lage 40 Stunden zu arbeiten.
Wieso sollte ich denn sonst den Antrag abgeben? Der Arzt befürwortet es.
Nun hat eben die Tagesklinik angefangen und ich weiß nicht, was ich tun soll.. Weil ja eigentlich die nahtlosigkeit bestehen müsste, wenn man einen rentenantrag abgibt.

Zwar stehen Sie der Arbeitsvermittlung nicht zur Verfügung, jedoch befinden Sie sich in (Teil) stationärer Behandlung. Für einen Zeitrahmen von 6 Wochen besteht auch dann ein Anspruch auf Zahlung von Arbeitslosengeld. Hat man Sie seitens der AfA zur ärztlichen Untersuchung geschickt oder woher stammt die Einschätzung, dass Sie 40 Stunden erwerbsfähig sind? Wenn Sie eine EMR beantragt haben, wird die RV mit Sicherheit eine Aussage dazu treffen. Dann bekommen Sie es ganz verbindlich, was Ihre Leistungsfähigkeit betrifft.

Experten-Antwort

Hallo Anne,

leider kann ich Ihnen nicht sagen, ob und welche Bescheinigung beim Arbeitsamt vorlegen müssen. Dies erfahren Sie tatsächlich nur dort. Wenn Ihre zuständige Sachbearbeiterin Ihnen keine vernünftige Antwort gibt, empfehle auch ich Ihnen den Weg über den Vorgesetzten.