Länger als 26 Wochen AU = EMR-Anspruch?

von
Katja

Länger als 26 Wochen AU = EMR-Anspruch?

Gibt es ein entsprechendes BSG-Urteil?
Falls ja, bitte welches Aktenzeichen (zum Nachlesen)?

von
Wallo

Ich habe keine Ahnung, ob es so ein Urteil gibt.
Aber der gesunde Menschenverstand lässt mich fragen, warum es dann rund 50% abgelehnte EM-Anträge gibt.

von
Jörg

Zitiert von: Katja
Länger als 26 Wochen AU = EMR-Anspruch?

Ja

Gibt es ein entsprechendes BSG-Urteil?

Ja

Falls ja, bitte welches Aktenzeichen (zum Nachlesen)?

Das Aktenzeichen ist mir leider nicht bekannt.

von
Sven

Zitiert von: Wallo
Ich habe keine Ahnung, ob es so ein Urteil gibt.
Aber der gesunde Menschenverstand lässt mich fragen, warum es dann rund 50% abgelehnte EM-Anträge gibt.

Das BSG-Urteil gilt nur, wenn du LÄNGER als 26 Wochen AU bist.

von
Wallo

Zitiert von: Sven
Zitiert von: Wallo
Ich habe keine Ahnung, ob es so ein Urteil gibt.
Aber der gesunde Menschenverstand lässt mich fragen, warum es dann rund 50% abgelehnte EM-Anträge gibt.

Das BSG-Urteil gilt nur, wenn du LÄNGER als 26 Wochen AU bist.

Das hatte ich schon verstanden. Diese kleine AU Zeit erreichen m.M. alle Leute, die einen EM Antrag stellen.
Dennoch werden 50% abgelehnt. Also irgendetwas stimmt da nicht.

von
Kkkl

Es ist so traurig

von
Siehe hier

Zitiert von: Katja
Länger als 26 Wochen AU = EMR-Anspruch?

Gibt es ein entsprechendes BSG-Urteil?
Falls ja, bitte welches Aktenzeichen (zum Nachlesen)?

Hallo Katja,

scrollen Sie mal so drei/vier Wochen hier im Forum zurück,
da wurde dieses Urteil ausgiebig diskutiert (inklusiv seiner dort ebenfalls begründeten Sinnfreiheit).

Vielleicht hilft ihnen hierbei auch die 'Forensuche'.

Viel Erfolg!

von
Schade

Auch ich würde raten das Forum 2 oder 3 Wochen rückwärts zu durchsuchen, das wurde genau dieses Thema bis zum Erbrechen durchgekaut (können Sie sich natürlich sparen wenn Sie dieselbe Fragestellerin sind und das Thema nur wieder nach oben bringen wollen - ja, solche SpezialistInnen gibt es).

Jeder Praktiker / DRV Mitarbeiter wird Ihnen antworten, dass jeder Einzelfall geprüft wird und ein Kunde dann Rente beantragen soll wenn er glaubt erwerbsgemindert zu sein.

2. Fachaussage: Erwerbsminderung und Arbeitsunfähigkeit sind verschiedene Begriffe, und jeder DRVlert wird Ihnen sagen dass garantiert nicht jeder der 26 Wochen krank ist, auch ein Rentenfall ist.

von
Oh Mann

Da ist doch wieder ein Forentroll unterwegs. Ignorieren ist da die beste Antwort.

von
Alois

Zitiert von: Sven
Zitiert von: Wallo
Ich habe keine Ahnung, ob es so ein Urteil gibt.
Aber der gesunde Menschenverstand lässt mich fragen, warum es dann rund 50% abgelehnte EM-Anträge gibt.

Das BSG-Urteil gilt nur, wenn du LÄNGER als 26 Wochen AU bist.

Und die Prognose so bleibt, dass regelmäßiges Arbeiten weiterhin durch lange Fehlzeiten nicht möglich ist. Bsp. : Dreimal pro Woche zur Dialyse macht eine 5 - Tagewoche und nicht mehr möglich.

von
Trolljäger

Zitiert von: Schade

2. Fachaussage: Erwerbsminderung und Arbeitsunfähigkeit sind verschiedene Begriffe, und jeder DRVlert wird Ihnen sagen dass garantiert nicht jeder der 26 Wochen krank ist, auch ein Rentenfall ist.

Guten Morgen Herr Direktor ;-),

haben Sie denn immer noch nicht verstanden, dass es um LÄNGER als 26 Wochen AU = EM-Rente geht?

Dass jeder, der 26 Wochen krank ist, auch ein Rentenfall ist, hat KEINER behauptet.

von
Anna

Hier ein LSG-Urteil aus Niedersachsen, EM-Rente abgelehnt, Klägerin ist seit 10 Jahren krank geschrieben, lt. Arbeitsagentur erwerbsunfähig.
L 12 R 179/16

von
Aktenzeichen BSG-Urteil ???

Zitiert von: Anna
Hier ein LSG-Urteil aus Niedersachsen, EM-Rente abgelehnt, Klägerin ist seit 10 Jahren krank geschrieben, lt. Arbeitsagentur erwerbsunfähig.
L 12 R 179/16

1. Ich habe das LSG-Urteil L 12 R 179/16 im Netz nicht gefunden. Gibt es das überhaupt?

2. Ist das LSG-Urteil unwichtig, wenn es ein "höheres" BSG-Urteil gibt.

3. Wie lautet das Aktenzeichen des BSG-Urteils???

von
KSC

AZ 0815-4711-007

von
Katja

Zitiert von: Sven
Zitiert von: Wallo
Ich habe keine Ahnung, ob es so ein Urteil gibt.
Aber der gesunde Menschenverstand lässt mich fragen, warum es dann rund 50% abgelehnte EM-Anträge gibt.

Das BSG-Urteil gilt nur, wenn du LÄNGER als 26 Wochen AU bist.

Hallo Sven,
kennst du das Aktenzeichen des BSG-Urteils?

von
Anna

Ja, das Urteil gibt es. Die Urteile des 12. Senats werden aber fast alle nicht in die Datenbank aufgenommen. Man kann das Urteil bestellen gegen eine Gebühr. Niedersachsen ist der Ansicht, dass damit der Anspruch auf Öffentlichkeit erfüllt ist. Obwohl 99%, was vom 12.Senat kommt, unsichtbar ist.
Die Revision zum BSG wurde nicht zugelassen. Ich kann nur jedem, der meint, wegen Krankmeldungen käme es irgendwann zum Rentenanspruch, raten, sich das zu besorgen.

von
Katja

Zitiert von: Anna
Ja, das Urteil gibt es. Die Urteile des 12. Senats werden aber fast alle nicht in die Datenbank aufgenommen. Man kann das Urteil bestellen gegen eine Gebühr. Niedersachsen ist der Ansicht, dass damit der Anspruch auf Öffentlichkeit erfüllt ist. Obwohl 99%, was vom 12.Senat kommt, unsichtbar ist.
Die Revision zum BSG wurde nicht zugelassen. Ich kann nur jedem, der meint, wegen Krankmeldungen käme es irgendwann zum Rentenanspruch, raten, sich das zu besorgen.

Die Revision zum BSG wurde nicht zugelassen?
Ich habe es so verstanden, dass das BSG selbst das Urteil gefällt hat.

Oder meinen Sie das Bundesverfassungsgericht hat eine Revision des BSG-Urteils nicht zugelassen?

von
Anna

Ich schrieb über ein LSG-Urteil. Auch die haben rechtsbildende Wirkung, und das Urteil erfolgte 7 Jahre nach dem netten BSG-Urteil. Vergessen Sie es besser ganz schnell. Das BSG sagt, dass es nicht geht um "Krankmeldungen", sondern um die Frage, ob es noch irgendeine Verweisungstätigkeit gibt, die ohne ständige Krankschreibung ausgeübt werden kann. Auf deutsch, wenn Sie als Krankenschwester oder Bauarbeiter ewig krankgeschrieben sind, können sie noch locker als Pförtner oder Museumsaufsichtkraft arbeiten.

von
Anna

Ach so, die Aktenzeichen:
BSG vom 19.10.2011 B 13 R 78/09 und
BSG vom 31.10.2012 B 13 R 107/12

von
Kaiser

Zitiert von: Katja
Länger als 26 Wochen AU = EMR-Anspruch?

Gibt es ein entsprechendes BSG-Urteil?
Falls ja, bitte welches Aktenzeichen (zum Nachlesen)?

Ab 28 Wochen gibt es doppelte Rente!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...