Landgericht Tübingen Negativzinsen für Riester-Sparer erlaubt

von
Riestesparer

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/tuebingen-negativzinsen-fuer-riester-rentner-erlaubt-a-1215786.html

Verbraucherzentrale alarmiert: Öffnet deutschen Banken Tür und Tor für Negativzinsen
https://www.focus.de/finanzen/news/landgericht-entscheidet-banken-duerfen-negativzinsen-auf-riester-rentner-abwaelzen_id_9180956.html

So wir die Negativzinspolitik der EZB über die Banken und Versicherungen nun auch auf die Deutschen Riestersparer abgewälzt, denen permanent vorgegaukelt wird, dass sie nur mit Hilfe der Banken und Versicherungen nur noch eine auskömmliche Rente in der Zukunft hätten.

Es gibt derzeit ca. 16,5 Millionen Riesterverträge in Deutschland.

Experten-Antwort

Ich sehe in diesem Beitrag keine Fragestellung, die ich Ihnen als Mitarbeiter der DRV beantworten kann.

von
Riestersparter

Zitiert von: Experte/in
Ich sehe in diesem Beitrag keine Fragestellung, die ich Ihnen als Mitarbeiter der DRV beantworten kann.

Sicher, Sie lassen hier aber Werbung für Riesterverträge zu.
Dann muss man die Leute auch über die aktuelle Gesetzsprechung die sich negativ für uns Riestersparer auswirkt, informieren.
Genau das geschieht bei Ihren Nachrichten aber nicht.

von
Groko

Zitiert von: Riestersparter
Zitiert von: Experte/in
Ich sehe in diesem Beitrag keine Fragestellung, die ich Ihnen als Mitarbeiter der DRV beantworten kann.

Sicher, Sie lassen hier aber Werbung für Riesterverträge zu.
Dann muss man die Leute auch über die aktuelle Gesetzsprechung die sich negativ für uns Riestersparer auswirkt, informieren.
Genau das geschieht bei Ihren Nachrichten aber nicht.

Und wo ist jetzt die Frage?

von
Roha

Zitiert von: Groko
Zitiert von: Riestersparter
Zitiert von: Experte/in
Ich sehe in diesem Beitrag keine Fragestellung, die ich Ihnen als Mitarbeiter der DRV beantworten kann.

Sicher, Sie lassen hier aber Werbung für Riesterverträge zu.
Dann muss man die Leute auch über die aktuelle Gesetzsprechung die sich negativ für uns Riestersparer auswirkt, informieren.
Genau das geschieht bei Ihren Nachrichten aber nicht.

Und wo ist jetzt die Frage?

Meine Frage zum Thema.
Was kann ich machen, damit ich mit meinem Riestervertrag keine Verluste mache ?

Ist heute Riester überhaupt noch zur Altersvorsorge geeignet ?

Wer ersetzt mir den finanziellen Schaden, wenn ich wegen Negativzinsen frühzeitig aus meinem Riestervertrag aussteige ?

von
Schorsch

Zitiert von: Riestersparter

Sicher, Sie lassen hier aber Werbung für Riesterverträge zu.
Dann muss man die Leute auch über die aktuelle Gesetzsprechung die sich negativ für uns Riestersparer auswirkt, informieren.
Genau das geschieht bei Ihren Nachrichten aber nicht.

Sie sollten Ihre Links erst einmal richtig lesen bevor Sie weiteren Dünnschiss absondern:

Zitat:
"Dem widersprach das Landgericht Tübingen jetzt: Die Praxis werde vom Landgericht „als transparent angesehen“, eine „unangemessene Benachteiligung von Verbrauchern“ werde verneint. Denn, so das Landgericht: Zwar sei der Grundzins inzwischen tatsächlich negativ geworden. Doch die Sparkasse habe zusätzlich einen Bonuszins gewährt, so dass der Verbraucher in Summe nichts verliere." (Zitat ende!)

Der in den Riester-Verträgen angegebene GARANTIE-Zins darf keinesfalls unterschritten werden, Sie Intelligenzbolzen.

Aber wenn Sie solche einfachen Texte nicht verstehen, sollten Sie es mal mit "Bilder-Büchern" versuchen....

MfG

von
Schorsch

Zitiert von: Roha

Meine Frage zum Thema.
Was kann ich machen, damit ich mit meinem Riestervertrag keine Verluste mache ?

Ist heute Riester überhaupt noch zur Altersvorsorge geeignet ?

Wer ersetzt mir den finanziellen Schaden, wenn ich wegen Negativzinsen frühzeitig aus meinem Riestervertrag aussteige ?


Sie können Ihren Vertrag jederzeit beitragsfrei stellen lassen.

Verluste sind ausgeschlossen, weil es einen GARANTIE-Zins gibt, der deutlich über den Verwaltungskosten liegt und nicht unterschritten werden darf.

MfG

von
Riestersparter

Bei Banksparplänen gibt es keinen Garantiezins.

von
Riestersparer

Fonds Riester Sparverträge haben ebenso keinen Garantiezins.

Zudem stimmt es nicht, dass der Garantiezins bei den Riester-Rentenverträgen erst nach den Gebühren, Kosten der Versicherungsgesellschaften draufgeschlagen würden.

von
Schorsch

Zitiert von: Riestersparter
Bei Banksparplänen gibt es keinen Garantiezins.

Unsinn!

Bei JEDEM Riestervertrag gibt es Garantie-Zinsen, damit "Verlust-Geschäfte" vermieden werden.

MfG

von
Schorsch

Zitiert von: Riestersparer

Zudem stimmt es nicht, dass der Garantiezins bei den Riester-Rentenverträgen erst nach den Gebühren, Kosten der Versicherungsgesellschaften draufgeschlagen würden.

Das hat auch niemand behauptet.

MfG

von
Riestersparer

Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Riestersparter
Bei Banksparplänen gibt es keinen Garantiezins.

Unsinn!

Bei JEDEM Riestervertrag gibt es Garantie-Zinsen, damit "Verlust-Geschäfte" vermieden werden.

MfG


Beweise ?

In meinem Banksparplan steht kein Wort von einem Garantiezins.
Bei meinem jüngsten Sohn seinem Fonds-Riester steht kein Wort über einen Garantiezins.

von
Schorsch

Zitiert von: Riestersparer

Beweise ?

Ich muss Ihnen gar nichts "beweisen".
Trotzdem bin ich Ihnen bei der Schließung Ihrer Wissenslücken gerne behilflich:

https://www.test.de/FAQ-Riester-Rente-Ihre-Fragen-unsere-Antworten-1601856-0/

Falls Ihnen diese Infos nicht ausreichen sollten, versuchen Sie es mal bei "google".

MfG

Experten-Antwort

Ich schlage vor diese Diskussion, die im übrigen nicht Sinn dieses Forums ist, an dieser Stelle zu beenden.

Fazit für alle: Wer Geld anzulegen hat - egal ob über Riester oder sonstwie - ist gut beraten sich im Vorfeld über Risiken und Nebenwirkungen schlau zu machen.
Möglichkeiten der Geldanlage gibt es viele, Pauschalaussagen wie "Riester lohnt" oder "Riester ist Quatsch" oder "Geld immer unters Kopfkissen" und vieles mehr, sind sicher nicht in jedem Einzelfall möglich und richtig.

Zur Beratung gibt es vielerlei Möglichkeiten, wie Finanzberater, Verbraucherberatungen und auch die Altersvorsorgeberatungen, die einzelne Träger der DRV im "Angebot haben", beispielsweise die DRV Baden-Württemberg.

Bei diesen Stellen kann sich jeder informieren und seine Geldentscheidungen treffen. Sowohl vor als auch nach dem Vertragsabschluss.

von
Riestersparer

Zitiert von: Schorsch
Zitiert von: Riestersparer

Beweise ?

Ich muss Ihnen gar nichts "beweisen".
Trotzdem bin ich Ihnen bei der Schließung Ihrer Wissenslücken gerne behilflich:

https://www.test.de/FAQ-Riester-Rente-Ihre-Fragen-unsere-Antworten-1601856-0/

Falls Ihnen diese Infos nicht ausreichen sollten, versuchen Sie es mal bei "google".

MfG

Genau da steht es Schwarz auf Weiß.
Es gibt einen Garantiezins nur für Riester-Rentenverträge, für alle anderen Riester-Sparformen gibt es das icht.

Und warum sind Sie so aggressiv und beleidigend ?
Ihre Behauptung stimmt ganz einfach nicht.

von
Franz Josef

Zitiert von: Experte/in
Ich schlage vor diese Diskussion, die im übrigen nicht Sinn dieses Forums ist, an dieser Stelle zu beenden.

DAS ist eine sehr gute Idee, zumal der Thread-Eröffner ein unbelehrbarer Besserwisser zu sein scheint, der sich hier nur wichtig machen will.

Das erkennt man schon an der reißerischen Überschrift seines Eröffnungs-Beitrages, die etwas suggeriert was überhaupt nicht stimmt.

Der sollte besser draußen spielen gehen, anstatt hier dummes Zeug zu verbreiten.

von
Roland

Meine Frage zum Thema.
Was kann ich machen, damit ich mit meinem Riestervertrag keine Verluste mache ?

Ist heute Riester überhaupt noch zur Altersvorsorge geeignet ?

Wer ersetzt mir den finanziellen Schaden, wenn ich wegen Negativzinsen frühzeitig aus meinem Riestervertrag aussteige ?[/quote]

Hallo Riestersparer.

So schnell wie möglich aussteigen und die Summe anderweitig anlegen.
Wenn Sie die Auszahlungsphase erreichen, werden Sie feststellen, dass die Rentenzahlung, welche Sie mit ihrem Banksparplan erreichen, sehr mikrig ausfällt. Auch ein Banksparplan wird in der Auszahlunsphase mit einer Versicherung abgedeckt. Die greift natürlich auch wieder zu.
Nochdazu müssen sie die mikrige kleine Rente voll versteuern.

Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Die Riestergeschichte ist meiner Meinung nach ein einziger Beschiss zugunsten der Versicherungen.

Grüsse

von
Ramona

Zitiert von: Roland

Wer ersetzt mir den finanziellen Schaden, wenn ich wegen Negativzinsen frühzeitig aus meinem Riestervertrag aussteige ?

Hallo Riestersparer.

So schnell wie möglich aussteigen und die Summe anderweitig anlegen.
Wenn Sie die Auszahlungsphase erreichen, werden Sie feststellen, dass die Rentenzahlung, welche Sie mit ihrem Banksparplan erreichen, sehr mikrig ausfällt. Auch ein Banksparplan wird in der Auszahlunsphase mit einer Versicherung abgedeckt. Die greift natürlich auch wieder zu.
Nochdazu müssen sie die mikrige kleine Rente voll versteuern.

Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Die Riestergeschichte ist meiner Meinung nach ein einziger Beschiss zugunsten der Versicherungen.

Grüsse
[/quote]
Und wem sollte Ihre Meinung weiterhelfen?

Ersetzen Sie dem Fragesteller die Auflösungsgebühr und die zu erstattenden staatlichen Zulagen?

Wer aus länger laufenden Riester-Verträgen vorzeitig aussteigen will, um das Geld anders anzulegen, macht zunächst einmal enorme Verluste.

Und die kann man nur vermeiden, indem der Vertrag ruhend gestellt wird. Und zwar OHNE vorzeitige Auszahlung.

Und wie hoch die späteren Rentenzahlungen wären, kann man sich bereits VOR Vertragsabschluss verbindlich ausrechnen lassen.

Sie haben sich vor Ihrem Vertragsabschluss offenbar nicht vernünftig informiert, sonst wären Sie jetzt nicht so unzufrieden.

Meinen Riester-Vertrag habe ich Anfang 2000 abgeschlossen und bisher hat er sich ganz prächtig entwickelt.
In drei Jahren beginnt die Auszahlungsphase und ich bin sehr froh, dass ich bis jetzt durchgehalten habe und nicht auf solche "superschlauen" Mießmacher wie Sie gehört habe, die es vermutlich in jedem Bekanntenkreis gibt.

Gruß
Ramona

von
Ramona

Zitiert von: Roland

Hallo Riestersparer.

So schnell wie möglich aussteigen und die Summe anderweitig anlegen.
Wenn Sie die Auszahlungsphase erreichen, werden Sie feststellen, dass die Rentenzahlung, welche Sie mit ihrem Banksparplan erreichen, sehr mikrig ausfällt. Auch ein Banksparplan wird in der Auszahlunsphase mit einer Versicherung abgedeckt. Die greift natürlich auch wieder zu.
Nochdazu müssen sie die mikrige kleine Rente voll versteuern.

Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

Die Riestergeschichte ist meiner Meinung nach ein einziger Beschiss zugunsten der Versicherungen.

Grüsse


Und wem sollte Ihre Meinung weiterhelfen?

Ersetzen Sie dem Fragesteller die Auflösungsgebühr und die zu erstattenden staatlichen Zulagen?

Wer aus länger laufenden Riester-Verträgen vorzeitig aussteigen will, um das Geld anders anzulegen, macht zunächst einmal enorme Verluste.

Und die kann man nur vermeiden, indem der Vertrag ruhend gestellt wird. Und zwar OHNE vorzeitige Auszahlung.

Und wie hoch die späteren Rentenzahlungen wären, kann man sich bereits VOR Vertragsabschluss verbindlich ausrechnen lassen.

Sie haben sich vor Ihrem Vertragsabschluss offenbar nicht vernünftig informiert, sonst wären Sie jetzt nicht so unzufrieden.

Meinen Riester-Vertrag habe ich Anfang 2000 abgeschlossen und bisher hat er sich ganz prächtig entwickelt.
In drei Jahren beginnt die Auszahlungsphase und ich bin sehr froh, dass ich bis jetzt durchgehalten habe und nicht auf solche "superschlauen" Mießmacher wie Sie gehört habe, die es vermutlich in jedem Bekanntenkreis gibt.

Gruß
Ramona

von
Realist

Was für einen Riestervertrag haben sie ?
Fonds, Banksparplan, Rentenversicherung ?
Bei den erstgenannten ist es so, dass es bei Abschluß noch gar nicht feststeht, in was für einen Rentenvertrag vor der Auszahlung umgeschichtet wird.
Also ist es unmöglich, da vorab auszurechnen, was für eine Rente man einmal bekommt.