Leistungen für Kinder unter 15 Jahren

von
ThomasausLautern

Eine allein erziehende Person ist voll erwerbsgemindert auf Dauer. Sie bekommt nach sgbXII Kapitel 4 Leistungen vom Amt für Grundsicherung (Sozialamt). Sie hat ein Kind unter 15 Jahren - von wem erhält dieses Kind Leistungen?

von
Schade

Neben Kindergeld, Unterhalt vom Vater wird's wohl auch Kohle vom Sozialamt geben. Da wird die Dame sich doch hoffentlich erkundigt haben.

Rente wird der 15 Järige kaum bekommen

von
GroKo

Zitiert von: ThomasausLautern

Eine allein erziehende Person ist voll erwerbsgemindert auf Dauer. Sie bekommt nach sgbXII Kapitel 4 Leistungen vom Amt für Grundsicherung (Sozialamt). Sie hat ein Kind unter 15 Jahren - von wem erhält dieses Kind Leistungen?

Vom Vater?

von
Herz1952

Hallo ThomasausLautern,

Kindergeld wird bei der Grundsicherung bzw. Sozialhilfe für das Kind angerechnet. Es könnte allerdings auch einen sog. Unterhaltsvorschuss vom Sozialamt bekommen, wenn der Vater nicht zahlt.

Dieser Vorschuss dürfte allerdings auch die Sozialhilfe kürzen.

Kurz: Die Leistungen des Sozialamtes sind grundsätzlich die gleichen, wie bei Hartz 4 (Wohnung, Heizung, und "sonstiger Lebensunterhalt" gemäß der Tabelle.

von
Junikäfer

Bei der Grundsicherung gibt es auch einen Regelsatz für im Haushalt lebende Kinder,dieser würde in Ihrem Fall 255 Euro betragen,Kindergeld wird angerechnet.An den Unterhaltsvorschuß sind konkrete Bedingungen geknüpft,die mit der Erweiterung zum 01.07.in Kraft traten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo ThomasausLautern,

die Deutsche Rentenversicherung bietet für Kinder und Jugendliche unter bestimmten Voraussetzungen spezielle Rehabilitationsleistungen an. Was für Leistungen das sind und wann ein Kind sie bekommen kann, steht in der Broschüre „Rehabilitation für Kinder und Jugendliche“, welche Sie unter

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/rehabilitation_fuer_kinder_und_jugendliche.pdf?__blob=publicationFile&v=24

herunterladen können.

Zur Frage weitergehender Ansprüche sollte sich die von Ihnen angesprochene Person ggf. direkt mit dem zuständigen Grundsicherungsamt in Verbindung setzen.