Leistungsbeurteilung beruflicher Reha

von
ratlose

Hallo,
ich bin z.Z. in einer beruflichen Reha (Bas-AR). Mir wurde bereits mitgeteilt dass ich körperlich und psychisch nicht mehr als Krankenschwester arbeiten kann. Meine Arbeitsstelle ruht zur Zeit. Kann ich trotzdem nach der Reha wieder in meinem Beruf einsteigen, wenn er leidensgerecht ist? Hat eine Umschulung mit 55 Jahren noch Sinn, wenn ich vorher noch eine arbeitsvorbereitende Maßnahme durchführen soll? Wie lange wird mein Arbeitgeber das ruhende Arbeitsverhältnis aufrechterhalten, bin seit 1990 in der Klinik?

von
???

"Kann ich trotzdem nach der Reha wieder in meinem Beruf einsteigen, wenn er leidensgerecht ist?"

Sie können immer in Ihrem alten Beruf wieder arbeiten, unabhängig davon, ob er leidensgerecht ist oder auch nicht. Grundsätzlich kann niemand Ihnen da Vorschriften machen Allerdings müssten Sie eigentlich Ihren Arbeitgeber entsprechend informieren.

"Hat eine Umschulung mit 55 Jahren noch Sinn, wenn ich vorher noch eine arbeitsvorbereitende Maßnahme durchführen soll?"

Dieses Thema hatten wir erst hier im Forum Sie können jetzt am besten gleich während Ihrer Bas-AR besprechen. Vielleicht sollten Sie sich auch weniger auf eine Umschulung als auf eine Fortbildung konzentrieren. Was könnte denn Ihr bisheriger Arbeitgeber gebrauchen?

"Wie lange wird mein Arbeitgeber das ruhende Arbeitsverhältnis aufrechterhalten, bin seit 1990 in der Klinik?"

Das lässt sich nicht sagen. Es gibt Arbeitgeber, die kündigen schnell und andere, die warten auf die Kündigung durch den Arbeitnehmer.