letztes Entgeld -Berechnung des Übergangsgeld-

von
Anna

Hallo,

ich habe eine Frage und zwar:

Ich soll eine berufliche Reha machen. Das Übergangsgeld berechnet sich nach dem letzten Entgeld, welches man bezogen hat. Ich habe nur 25 Stunden gearbeitet, wegen einer psychischen Erkrankung. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird das Übergangsgeld nur nach den 25 Stunden berechnet. Oder wird das in diesem Fall auf eine Vollzeitstelle hochgerechnet, da ich wegen der Erkrankung nicht Vollzeit arbeiten konnte?

von Experte/in Experten-Antwort

Bei einer beruflichen Reha wird die Höhe des Übergangsgeldes mit der Höhe des Übergangsgeldes verglichen, das sich aus dem tariflichen Arbeitsentgelt ergibt. Das höhere Übergangsgeld wird gezahlt. Bei der Ermittlung des Übergangsgeldes aus dem tariflichen Arbeitsentgelt wird das Tarifentgelt für Volleitbeschäftigte zugrundegelegt, auch wenn zuvor Teilzeit gearbeitet wurde.