LTA im Grunde bewilligt?

von
Lea

Sehr geehrte Forummitglieder,

ich habe heute von der DRY einen Brief bekommen, das eine LTA

im Grunde bwilligt wurde.... ein Rehaberater sich mit mir in Verbindung setzt...
aber ich auch gleichzeitig mithelfen sollte einen AG zu finden der mich einstellt... wie ist das alles zu verstehen.

Ich bin w 55 Jahre alt und seit einen Jahr AU geschrieben, Med. Reha hinter mir... sollte LTA von der Reha auch schon stellen...

Hat von Euch schon jemand schon Erfahrungen gemacht was es mit den im Grunde nach , bei der ATL zu tun hat..???

Bin über jeden Hinweis Dankbar... Liebe Grüße an Alle

von
Schade

Wahrscheinlich wird der Rehaberater Ihnen sagen, dass ein einstellungswilliger Arbeitgeber mit einem Einarbeitungszuschuss von der DRV rechnen kann (z.B. für 6 Monate Übernahme von 50% der Lohnkosten).

Was anderes wird angesichts des Alters wenig realistisch sein.

von
Kurt

Zitiert von: Schade
Wahrscheinlich wird der Rehaberater Ihnen sagen, dass ein einstellungswilliger Arbeitgeber mit einem Einarbeitungszuschuss von der DRV rechnen kann (z.B. für 6 Monate Übernahme von 50% der Lohnkosten).

Was anderes wird angesichts des Alters wenig realistisch sein.

Genau so ist es!
Auch bei mir. Und Bewerbungskosten werden auf Antrag übernommen.
Eine Umschulung macht keinen Sinn, laut Berater.
Wenn man fertig ist, würde man in Rente gehen.
Ich habe diese LTA bis 05.2022 genehmigt bekommen.
Und ab 05.2022 kann ich vorzeitig mit Abschlägen in Rente gehen...

Experten-Antwort

Hallo Lea,

ich empfehle Ihnen, das Gespräch mit Ihrem Rehafachberater abzuwarten und mit ihm gemeinsam Ihre Fragen und Bedenken zu klären.