< content="">

Lücke: Nur kurz gearbeitet in den Niederlanden. Lohnt sich das Nachreichen?

von
Lucki

Ich habe für ca. 1 ½ Monate 1989 in den Niederlanden gearbeitet. Dort habe ich Sozialabgaben und in die niederländische Rentenversicherung gezahlt. Die Belege vom damaligen Arbeitgeber habe ich noch. Kann ich das hier bei der Rentenversicherung einreichen? Es ist eine sehr kurze Zeit, daher meine Frage: Wirkt sich das überhaupt irgendwie auf die Rente oder auf eine Wartezeit aus? In meiner Rentenauskunft ist dort eine Lücke.

von
DRV

Unabhängig davon, dass Lücken sich fast immer rentenschädlich auswirken, sind Sie verpflichtet Ihren Versicherungsverlauf wahrheitsgemäß zu klären und damit auch die Beschäftigung in den Niederlanden anzugeben. Die Frage "lohnt sich das?" stellt sich somit überhaupt nicht.

von
Lucke

Zitiert von: DRV
Unabhängig davon, dass Lücken sich fast immer rentenschädlich auswirken, sind Sie verpflichtet Ihren Versicherungsverlauf wahrheitsgemäß zu klären und damit auch die Beschäftigung in den Niederlanden anzugeben. Die Frage "lohnt sich das?" stellt sich somit überhaupt nicht.

Ich habe ja nicht vor es zu verheimlichen. Was wird einem denn hier unterstellt. Ich hatte mich in Deutschland ganz normal hier abgemeldet. Ist es verboten im Ausland zu arbeiten und wieso darf man nicht die Fragen stellen, ob bzw. wie sich das in irgendeiner Weise auf die Rente auswirkt?

von
senf-dazu

Sie haben ja auch nicht "lohnt sich das?" gefragt, sondern "wirkt sich das irgendwie aus?".
@DRV hat hier vielleicht etwas überreagiert, aber das kann in einem offenen Forum schon mal passieren ... einfach nicht drüber aufregen.

Wenn Sie die Zeit noch angeben, werde Sie vermutlich keine Rente aus den NL damit hervorzaubernm, aber immerhin werden zwei bis drei Monate der Lücke mit einer Beschäftigung im Ausland belegt. Damit wird die Lücke kleiner, ggf. erreichen Sie dadurch auch eine erforderliche Wartezeit für eine Rente, aber Entgeltpunkte werden Ihnen dafür wohl nicht gutgeschrieben.

von
Lucke

Zitiert von: senf-dazu
Sie haben ja auch nicht "lohnt sich das?" gefragt, sondern "wirkt sich das irgendwie aus?".
@DRV hat hier vielleicht etwas überreagiert, aber das kann in einem offenen Forum schon mal passieren ... einfach nicht drüber aufregen.

Wenn Sie die Zeit noch angeben, werde Sie vermutlich keine Rente aus den NL damit hervorzaubernm, aber immerhin werden zwei bis drei Monate der Lücke mit einer Beschäftigung im Ausland belegt. Damit wird die Lücke kleiner, ggf. erreichen Sie dadurch auch eine erforderliche Wartezeit für eine Rente, aber Entgeltpunkte werden Ihnen dafür wohl nicht gutgeschrieben.

Vielen Dank für die Antwort. Damit kann ich etwas anfangen.

von
DRV

Reichen Sie Nachweise über Zeiten in den Niederlanden bei Ihrem Rententräger ein. Bei Beitragszahlung zählen auch diese Zeiten in Deutschland mit.
Weiterhin werden niederländische Zeiten unter einem Jahr später bei der Deutschen Rente mit bewertet und ausgezahlt.
Es entsteht somit in den Niederlanden kein eigenständiger Rentenanspruch.

von
DRV

Zitiert von: senf-dazu
Sie haben ja auch nicht "lohnt sich das?" gefragt, sondern "wirkt sich das irgendwie aus?".
@DRV hat hier vielleicht etwas überreagiert, aber das kann in einem offenen Forum schon mal passieren ... einfach nicht drüber aufregen.

Wenn Sie die Zeit noch angeben, werde Sie vermutlich keine Rente aus den NL damit hervorzaubernm, aber immerhin werden zwei bis drei Monate der Lücke mit einer Beschäftigung im Ausland belegt. Damit wird die Lücke kleiner, ggf. erreichen Sie dadurch auch eine erforderliche Wartezeit für eine Rente, aber Entgeltpunkte werden Ihnen dafür wohl nicht gutgeschrieben.

Bitt die Überschrift lesen. Dort steht eindeutig: Lohnt sich das Nachreichen!

Experten-Antwort

Hallo Lucke,

ja, bitte geben Sie die Zeiten in den Niederlanden im Rahmen der Kontenklärung entsprechend an.