Max. 3 Stunden täglich arbeiten bei voller EU-Rente

von
Kreuzberger

Hallo an die Runde,
ich erhalte eine volle EU-Rente und hätte jetzt die Möglichkeit, innerhalb der Zuverdienstgrenze wöchentlich einen Tag zu arbeiten. Wie streng wird die "max. 3 Stunden pro Tag" Regel ausgelegt und kontrolliert? Einen Tag schaffe ich in der Woche, mehr ginge tatsächlich nicht mehr..

von
W*lfgang

Hallo Kreuzberger,

eine Beschäftigung, die lediglich mit erheblichen zeitlichen Einschränkungen möglich ist (nicht regelmäßig an 5 Tagen die Woche, gemessen an den Bedingungen des allgemeinen/leichten Arbeitsmarktes), ist kein Beschäftigung, die Ihre EM-Rente gefährden würde. Da könnten Sie auch 24 Std. Durchmalochen und für den Rest der Woche am Tropf hängen ;-)

Trotzdem machen Sie Ihrer DRV eine Mitteilung/Anfrage, was Sie planen (Art und zeitlicher Umfang), da Sie entsprechend Ihrem Rentenbescheid dazu verpflichtet sind _jede_ Beschäftigung/Tätigkeit mitzuteilen und warten dann einfach das Okay ab.

Gruß
w.

von
Fortitude one

Zitiert von: Kreuzberger
Hallo an die Runde,
ich erhalte eine volle EU-Rente und hätte jetzt die Möglichkeit, innerhalb der Zuverdienstgrenze wöchentlich einen Tag zu arbeiten. Wie streng wird die "max. 3 Stunden pro Tag" Regel ausgelegt und kontrolliert? Einen Tag schaffe ich in der Woche, mehr ginge tatsächlich nicht mehr..

Hallo Kreuzberger,

wenn Sie einmal die Woche am Stück 8 Stunden arbeiten können, dann könnte es sein, dass Ihre volle EMR aberkannt wird. Es sei denn Sie sagen es nicht weiter. Aber Achtung, es gibt auch unliebsame Nachbarn. :-)

Beste Grüße und bestmögliche Gesundheit.

von
Fastrentner

Zitiert von: W*lfgang
Hallo Kreuzberger,

eine Beschäftigung, die lediglich mit erheblichen zeitlichen Einschränkungen möglich ist (nicht regelmäßig an 5 Tagen die Woche, gemessen an den Bedingungen des allgemeinen/leichten Arbeitsmarktes), ist kein Beschäftigung, die Ihre EM-Rente gefährden würde. Da könnten Sie auch 24 Std. Durchmalochen und für den Rest der Woche am Tropf hängen ;-)

Gruß
w.

Meiner Meinung nach eine sehr gewagte und auch nicht nachvollziehbare Aussage, wenn jemand einen ganzen Tag arbeiten kann, aber aus medizinischer Sicht nur in der Lage ist, eine tägliche Beschäftigung unter 3 Stunden auszuüben. Ob der medizinische Dienst der DRV bei Kenntnis dann immer noch der Meinung ist, dass volle EM vorliegt, darf durchaus bezweifelt werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Diese Frage kann leider nicht pauschal hier im Forum beantwortet werden. Da dieser Sachverhalt eine Einzelfallentscheidung erfordert, wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Sachbearbeitung (Ansprechpartner ist im Bewilligungsbescheid angegeben).

von
Kreuzberger

Vielen Dank an alle für die Informationen. Ich werde mich an den zuständigen Sachbearbeiter/in wenden.

von
W*lfgang

Zitiert von: Fastrentner
Ob der medizinische Dienst der DRV bei Kenntnis dann immer noch der Meinung ist, dass volle EM vorliegt, darf durchaus bezweifelt werden.
...na, immerhin sind 'wir' nicht der Med. Dienst der DRV. Und dass das Thema eher Nischencharakter ist auch klar - sonst würden hier Hunderte diese Anfragen tgl. reinpoppen. Die wenigen Fälle/Nachfragen von Betroffenen dazu sind überschaubar - da wollen wir uns doch aus der rein med. Bewertung ganz heraushalten ...gleichwohl auf die Möglichkeiten/Gefahren hinweisen, die sich ergeben, ohne gleich immer in 'Panik' zu machen. Auch Erwerbsgeminderte haben eine 2. Chance verdient, ohne Sie von vorne herein einfach 'abzubürsten'!

Gruß
w.

von
Fastrentner

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Fastrentner
Ob der medizinische Dienst der DRV bei Kenntnis dann immer noch der Meinung ist, dass volle EM vorliegt, darf durchaus bezweifelt werden.
...na, immerhin sind 'wir' nicht der Med. Dienst der DRV. Und dass das Thema eher Nischencharakter ist auch klar - sonst würden hier Hunderte diese Anfragen tgl. reinpoppen. Die wenigen Fälle/Nachfragen von Betroffenen dazu sind überschaubar - da wollen wir uns doch aus der rein med. Bewertung ganz heraushalten ...gleichwohl auf die Möglichkeiten/Gefahren hinweisen, die sich ergeben, ohne gleich immer in 'Panik' zu machen. Auch Erwerbsgeminderte haben eine 2. Chance verdient, ohne Sie von vorne herein einfach 'abzubürsten'!

Gruß
w.

Sorglosigkeit zu suggerieren scheint mir da noch wenig zielführende! Was für Sie Nischencharakter hat, kann im Einzelfall entscheidend sein. Sollten Sie mal drüber nachdenken W*lfgang. Natürlich nur, wenn Ihr Ego das zulässt.

von
Schorsch

Zitiert von: Fastrentner

Sorglosigkeit zu suggerieren scheint mir da noch wenig zielführende! Was für Sie Nischencharakter hat, kann im Einzelfall entscheidend sein. Sollten Sie mal drüber nachdenken W*lfgang. Natürlich nur, wenn Ihr Ego das zulässt.

Obwohl ich den User @W*lfgang für einen kompetenten Experten halte, muss ich mich den Ansichten des Users @Fastrentner anschließen.

Denn das hier:

Zitat W*lfgang: "eine Beschäftigung, die lediglich mit erheblichen zeitlichen Einschränkungen möglich ist (nicht regelmäßig an 5 Tagen die Woche, gemessen an den Bedingungen des allgemeinen/leichten Arbeitsmarktes), ist kein Beschäftigung, die Ihre EM-Rente gefährden würde. Da könnten Sie auch 24 Std. Durchmalochen und für den Rest der Woche am Tropf hängen ;-)" (Zitat ende)

....halte auch ich für eine verantwortungslose Aussage, weil kein Außenstehender beurteilen kann, wie der zuständige DRV-SB diese Angelegenheit beurteilen würde.
Die EM-Rente wäre sehr wohl (zumindest) gefährdet.

MfG

von
W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
muss ich mich den Ansichten des Users @Fastrentner anschließen.
...Ihr beide sollte Euch jeweils an Halloween zusammen tun und über das 'Schicksal' von EM-Rentner 'entscheiden' ...der med. Dienst der DRV hat sicher noch ein paar Plätze für Laien-Med. mit herausragender Forums-Praxis frei, die auch über gerichtsrelevante Erkenntnisse zu diesem Thema erfahren sind. ;-)

Gruß
w.
...nichts für ungut, Ihr doktert nur Ansichtsmäßig rum, ohne jemals dafür eine Qualifikation abgelegt zu haben, noch die rechtlichen Hintergründe zu kennen *g

... ...arrogant? ja gern, wenn soo flach aus dem Bauch heraus argumentiert wird!

von
Schorsch

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Schorsch
muss ich mich den Ansichten des Users @Fastrentner anschließen.
...Ihr beide sollte Euch jeweils an Halloween zusammen tun und über das 'Schicksal' von EM-Rentner 'entscheiden' ...der med. Dienst der DRV hat sicher noch ein paar Plätze für Laien-Med. mit herausragender Forums-Praxis frei, die auch über gerichtsrelevante Erkenntnisse zu diesem Thema erfahren sind. ;-)

Gruß
w.
...nichts für ungut, Ihr doktert nur Ansichtsmäßig rum, ohne jemals dafür eine Qualifikation abgelegt zu haben, noch die rechtlichen Hintergründe zu kennen *g

... ...arrogant? ja gern, wenn soo flach aus dem Bauch heraus argumentiert wird!


Damit haben Sie sich jetzt endgültig ins Aus geschossen, Herr Superschlau.

MfG

von
Fastrentner

Zitiert von: W*lfgang
Zitiert von: Schorsch
muss ich mich den Ansichten des Users @Fastrentner anschließen.
...Ihr beide sollte Euch jeweils an Halloween zusammen tun und über das 'Schicksal' von EM-Rentner 'entscheiden' ...der med. Dienst der DRV hat sicher noch ein paar Plätze für Laien-Med. mit herausragender Forums-Praxis frei, die auch über gerichtsrelevante Erkenntnisse zu diesem Thema erfahren sind. ;-)

Gruß
w.
...nichts für ungut, Ihr doktert nur Ansichtsmäßig rum, ohne jemals dafür eine Qualifikation abgelegt zu haben, noch die rechtlichen Hintergründe zu kennen *g

... ...arrogant? ja gern, wenn soo flach aus dem Bauch heraus argumentiert wird!

Tja lieber W*lfgang!
Sie reagieren wirklich armselig. Der einzige der hier falsch argumentiert sind Sie. Aber jeder der dieses Forum verfolgt weiß ja, dass Sie sich für unfehlbar halten, obwohl dieses schon mehrfach wiederlegt wurde.
Aber gut, wenn es Ihnen hilft, argumentieren Sie ruhig so weiter. Richtiger wird es dadurch nicht.

von
Kreuzbein

Hallo,

User Kreuzberger hat sich am 21.11.2017 um 12:49 bedankt. Ende aus Schluss. Thema ist erledigt. Habt Ihr das kapiert!

mfg