Minijob + Arbeitsmarktrente. Viele offene Fragen

von
Tommy

Guten Tag.
Ich stelle nochmals meine Frage gesammelt in diesem Beiträg.
Als Bezieher einer Arbeitsmarktrente werde ich einen geeigneten Minijob annehmen.
Nun liegt mir der Personalbogen mit vielen Fragen vor.

Bin ich während einer Arbeitsmarktrente
-voll oder teilweise Erwebsgemidert? Was muß ich ankreuzen?
-bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung? Wird alles gefragt...
-Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?
-Wird nach Schwerbehinderung gefragt.
-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt

Ich glaube, mir liegt ein ganz normaler Personalbogen vor, welcher für einen Minijob unnötige Fragen beinhaltet...

Kann mir hier bitte jemand helfen?
Dankeschön

von
Schade

Zitiert von: Tommy
Guten Tag.
Ich stelle nochmals meine Frage gesammelt in diesem Beiträg.
Als Bezieher einer Arbeitsmarktrente werde ich einen geeigneten Minijob annehmen.
Nun liegt mir der Personalbogen mit vielen Fragen vor.

Bin ich während einer Arbeitsmarktrente
-voll oder teilweise Erwebsgemidert? Was muß ich ankreuzen?
-bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung? Wird alles gefragt...
-Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?
-Wird nach Schwerbehinderung gefragt.
-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt

Ich glaube, mir liegt ein ganz normaler Personalbogen vor, welcher für einen Minijob unnötige Fragen beinhaltet...

Kann mir hier bitte jemand helfen?
Dankeschön

das wird wohl der ganz normale Personalbogen der Firma sein, weil die wohl für Minijobs keien "Sonderbögen" habne.

Wenn Ihnen etwas unklar ist, fragen Sie entweder die Personalabteilung dieses Arbeitgebers oder machen ergänzende Anmerkungen....

von
Tommy

das wird wohl der ganz normale Personalbogen der Firma sein, weil die wohl für Minijobs keien "Sonderbögen" habne.

Wenn Ihnen etwas unklar ist, fragen Sie entweder die Personalabteilung dieses Arbeitgebers oder machen ergänzende Anmerkungen....

[/quote]

Sorry, aber ich hätte das schon lieber hier aus den forum gewußt.

von
SEPTEMBER 021

Zitiert von: Tommy
Guten Tag.
Ich stelle nochmals meine Frage gesammelt in diesem Beiträg.
Als Bezieher einer Arbeitsmarktrente werde ich einen geeigneten Minijob annehmen.
Nun liegt mir der Personalbogen mit vielen Fragen vor.

Bin ich während einer Arbeitsmarktrente
-voll oder teilweise Erwebsgemidert? Was muß ich ankreuzen?
-bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung? Wird alles gefragt...
-Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?
-Wird nach Schwerbehinderung gefragt.
-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt

Ich glaube, mir liegt ein ganz normaler Personalbogen vor, welcher für einen Minijob unnötige Fragen beinhaltet...

Kann mir hier bitte jemand helfen?
Dankeschön

von
HALLO TOMMY,ES WUERD EIN NORMALES FORMBLATT ZU R BEWERBUNG SEIN.TIP ZUM MINI JOB.BESSER ZUMINDEST ZUR RV KASSE MONATL. BEITRAG ABFUEHREN.IST NICHT VIEL WAS BEI EINEM 450,-€ BRUTTO MINI JOB AN KV BEITRAG ABGEZOGEN WUERD.DAFUER WUERD DIE ZEIT DES MINI JOB

Zitiert von: SEPTEMBER 021
Zitiert von: Tommy
Guten Tag.
Ich stelle nochmals meine Frage gesammelt in diesem Beiträg.
Als Bezieher einer Arbeitsmarktrente werde ich einen geeigneten Minijob annehmen.
Nun liegt mir der Personalbogen mit vielen Fragen vor.

Bin ich während einer Arbeitsmarktrente
-voll oder teilweise Erwebsgemidert? Was muß ich ankreuzen?
-bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung? Wird alles gefragt...
-Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?
-Wird nach Schwerbehinderung gefragt.
-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt

Ich glaube, mir liegt ein ganz normaler Personalbogen vor, welcher für einen Minijob unnötige Fragen beinhaltet...

Kann mir hier bitte jemand helfen?
Dankeschön

von
Tommy

Kann mir keiner meine Fragen mit ja nein zu den einzelnen sozialabgaben sagen?
Ich lasse mich bewußt vom eigenen sozialvers. Beitrag befreien.
Aber es wird ja gefragt, ob ich während meiner EMR Arbeitsmarkt Rente pflichtversichert in kv, rv, pv, av bin.
Und ob meine Arbeitsmarktrente eine volle oder teilweise ist.

Experten-Antwort

Hallo, Tommy,

grds. beantwortet Ihrer Arbeitgeber Fragen zu einem Personalfragebogen.
Angaben zur Rente (teilweise oder volle Erwerbsminderungsrente, Höhe, Angaben zur Pflichtversicherung in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung) können Sie ebenfalls dem Bescheid entnehmen. Diese Angaben sind dort auf der ersten Seite des Bescheids explizit benannt. Wenn die im Rentenbescheid genannte Bruttorente um Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge vermindert sind, sind Sie pflichtversichert bei der zuständigen Kasse.
Aus der Rente zahlen Sie keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung. Ob Sie schwerbehindert sind können wir nicht beantworten (schwerbehindert ist nicht gleich erwerbsgemindert). Eine Schwerbehinderung muss gesondert beim zuständigen Versorgungsamt, Landratsamt o.ä. beantragt worden sein und wird von der Stelle mit Bescheid erteilt.

von
Schade

Bin ich während einer Arbeitsmarktrente
-voll oder teilweise Erwebsgemidert? Was muß ich ankreuzen?

Antwort: ich kann 3 - 6 Stunden arbeiten, erhalte aber die volle Rente (Arbeitsmarktrente)

-bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung?

Antwort: spielt für den Minijob keine Rolle

-Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?

Antwort: ziehen Sie mir nicht 3,6% vom Lohn ab

-Wird nach Schwerbehinderung gefragt.

Antwort: ja oder nein, das wissen Sie doch

-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt

Antwort: entweder Sie geben es ab oder schreiben dass dies den AG nichts angeht.

Auf diese Antworten hätten Sie doch auch selbst kommen können, oder?

von
Alois

Zitiert von: Tommy
Schade, schade dass Sie hier immer so unhöflich sind.
Lesen Sie überhaupt richtig?
Es wird nach ja oder nein gefragt.
Beziehen Sie eine volle EMR ja, nein?
Beziehen Sie eine teilw. EMR ja, nein?
Was muß ich bei einer Arbeitsmarktrente ankreuzen?
Danke
Kreuzen Sie "volle Rente" an. Diese erhalten Sie doch, auch wenn es der Lage auf dem Arbeitsmarkt geschuldet ist. Dann weiß Ihr Arbeitgeber, wieviel Stunden er Sie einsetzen kann. Wollen Sie mehr als einen Minijob, kreuzen Sie "halbe Rente" an, die steckt ja in der Arbeitsmarktrente mit drin und Sie dürften damit über 3 Stunden arbeiten.

von
W°lfgang

Hallo Tommy,

alles berechtigte Fragen für den Personaler/die Fachabteilung im Hintergrund, um das beginnende Beschäftigungsverhältnis sowohl aus arbeits-, wie auch sozialversicherungsrechtlichen Gründen einordnen zu können – UND DAMIT die für den AG richtigen Entscheidungen zu treffen.

1. „Bin ich während einer Arbeitsmarktrente -voll oder teilweise Erwebsgemidert?“

Teilweise ...so wie es im Rentenbescheid schon drinsteht = Leistungsvermögen noch 3 - u6 Std.

2. „bin ich pflichtversichert in der Kranken, Renten, Pflege und Arbeitslosenversicherung?“

Ja, durch den Rentenbezug ...ergibt sich aus Ihrem Rentenbescheid, da hier wohl standardmäßig KV/PV-Beiträge vom Brutto-Rentenbetrag abgezogen werden. Bekommen Sie einen Beitragszuschuss zur Rente, sieht das anders.

3. „Muß ich eine Erklärung zur Sozialversicherung vorlegen?
Ich werde den Minijob mit Antrag auf Befreiung RVpflicht antreten. Was soll die Erklärung zur Sozialversicherungs?“

Ist gesetzlich so vorgesehen, dass Sie auf die zuvorderst im Minijob vorgesehene Versicherungspflicht verzichten können. Hat Vor- wie Nachteile. Nachteil: kostet Sie max. 16,20 € im Monat, kann spätere Rentenansprüche reduzieren. Vorteil: Kann mal bei Beendigung der 'Arbeitsmarktrente'/der kann wieder, ein Vorteil sein, wenn es bei späterem/neuem EMRT-Antrag um die speziellen versicherungspflichtigen Voraussetzungen geht (36 Monate Pflichtbeiträge im 'Rücken'/in den letzten 5 Jahren vor dem nächsten EM-Fall) ...*tricky, und eine absolute Aussage pro/contra Pflichtversicherung ist da nicht möglich – zumal Rahmendaten fehlen: wie alt/wann erste Altersgrenzen erreicht? Dazu fragen besser konkret in der nächsten Beratungsstelle nach ...

4. + 5.: „Wird nach Schwerbehinderung gefragt.
-Es wird nach der Höhe der EMR gefragt“

GdB: arbeitsrechtliche Folgewirkungen (ggf. mehr Urlaub, ggf. Kündigung schwieriger, ggf. Bonus bei Steuerabzug). Wenn der AG das fragt, sind Sie zur Antwort verpflichtet.

Rentenhöhe: Einfluss auf GKV-Beiträge/-Status (zwar unwahrscheinlich), aber das nun noch zu thematisieren liegt weit außerhalb eines Rentenforums.

Kurzum: wollen Sie den Job/die Einkünfte? ...dann müssen Sie auch bei den zulässigen AG-Fragen ‚mitspielen‘ ;-))

UND: nicht vergessen, die beabsichtigte Beschäftigungsaufnahme Ihre DRV - möglichst vorher - mitzuteilen.

Gruß
w.

von
Makro

Zitiert von: Schade
Was ist eigentlich pöppeln?
Ich kenne pöbeln, popeln und poppen - aber pöppeln kenn ich nicht.

Sie, der andere als Vollpfosten beschimpft, beschwert sich über Unhöflichkeit?
Ist auch ziemlich krass.

So gesehen sind Sie doch genau richtig: ein krasser Fragesteller in einem krassen Forum, passt doch wie Arsch auf Eimer.

Ein Vollpfosten dankt einem anderen.

https://www.mundmische.de/bedeutung/24986-poeppeln

Also ich sehe bei Schade keine Unhöflichkeit in seiner Antwort, er hat Ja/Nein nur in Worte gepackt. Wie W°lfi das aber sieht kann ich nicht beurteilen. :-)

von
Siehe hier

[quote=374301]

Teilweise ...so wie es im Rentenbescheid schon drinsteht = Leistungsvermögen noch 3 - u6 Std.

....[/quote

Steht so im Rentenbescheid nicht drin. Da werden keine Zeiten angegeben.

Bei einer 'Arbeitsmarktrente' erhält man eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit, weil der Anspruch nicht nur aus gesundheitlichen Gründen besteht sondern auch wegen der Lage auf dem Arbeitsmarkt.

Auch im Fragebogen würde ich dann also voll erwerbsgemindert angeben. Mit Hinweis befristet.
Dann weiß der Arbeitnehmer gleich, dass erst mal nur unter drei. Stunden möglich sind.
Mit den Stunden dadrüber ist es nämlich dann ganz schnell eine Teilzeitstelle und schwupps ist die halbe EM-Rente (die wegen des Arbeitsmarktes) weg.

Das kann man dann ja immer noch klären, wenn sich dieser Minijob als gutes Sprungbrett erweist. Deshalb 'befristet' mit reinnehmen, weiß der Arbeitgeber auch, kann sich ändern, ich guck mir das erst mal an :-)

von
W°lfgang

Zitiert von: Siehe hier
Auch im Fragebogen würde ich dann also voll erwerbsgemindert angeben.

...was falsch/wahrheitswidrig ist!!!

"Mit Hinweis (...).Dann weiß der Arbeitnehmer gleich, dass erst mal nur unter drei."

Nun haben Sie sich aber bei der 'Arbeitsmarktrente' völlig verzettelt und den folgenden Gestaltungsmöglichkeiten eines zulässigen 'Teilzeitarbeitsverhältnisses' eines nur 'Arbeitsmarktrentners' ;-)

Egal, jeder nach bestem Wissen + 'Glauben/Hörensagen' für seine 'Gemeinde' ... *g

Gruß
w.

von
Siehe hier

Zitiert von: W°lfgang
Zitiert von: Siehe hier
Auch im Fragebogen würde ich dann also voll erwerbsgemindert angeben.

...was falsch/wahrheitswidrig ist!!!

"Mit Hinweis (...).Dann weiß der Arbeitnehmer gleich, dass erst mal nur unter drei."

Nun haben Sie sich aber bei der 'Arbeitsmarktrente' völlig verzettelt und den folgenden Gestaltungsmöglichkeiten eines zulässigen 'Teilzeitarbeitsverhältnisses' eines nur 'Arbeitsmarktrentners' ;-)

Egal, jeder nach bestem Wissen + 'Glauben/Hörensagen' für seine 'Gemeinde' ... *g

Gruß
w.

Ich habe mich da nicht voll verzettelt.
Auch nicht mit den Gestaltungsmöglichkeiten.
Und Glauben und Hörensagen verbreite ich nicht. Dafür gibt es hier im Forum schon reichlich genug andere...

In einem Bescheid für eine volle Rente aufgrund der Lage auf dem Arbeitsmarkt ist jedenfalls keine Zeit angegeben (so wie Sie schrieben "Teilweise ...so wie es im Rentenbescheid schon drinsteht = Leistungsvermögen noch 3 - u6 Std.").

Und es ist eine volle Erwerbsminderungsrente, aber befristet.

Und ja, 'Tommy' darf auch mehr als diese drei Stunden arbeiten. Damit riskiert er dann aber, dass die 'halbe' EM-Rente (die wegen 'Arbeitsmarktlage') nicht mehr bezahlt wird, weil eine Ausweitung der Arbeitsstunden dann eher einem Teilzeitjob entspricht als einem Minijob. Oder eben der Arbeitgeber denkt, oh, der ist nur halb erwerbsgemindert, dann kann ich ihn ja einsetzen bis was weiß ich für viele Überstunden (die ich auch bezahle) und dann steht Tommy trotzdem plötzlich (unerwartet?) mit ner halben EM-Rente vielleicht nur noch da, weil dann auch die DV denkt nun hat 'Tommy' wieder eine Teilzeitbeschäftigung, für ihn ist der Arbeitsmarkt also nicht mehr verschlossen.

Und spätestens wenn tatsächlich der Betrag der EM-Rente angegeben werden muss, wundert sich der Arbeitgeber. Oha 980,00 EUR für eine halbe EM-Rente, da muss ich wohl meine 7,50 EUR Stundenlohn gar nicht erhöhen.

Deshalb war mein Rat 'befristet voll erwerbsgemindert' rein zu schreiben. Dann kann der Arbeitgeber seine Schlüsse ziehen. Oder man erklärt es ihm noch zusätzlich.

Kommt wohl auch darauf an, wie die Frage im Fragebogen genau formuliert ist.

Und ja, die Beschäftigung vorher der zuständigen DRV mitteilen/ankündigen, dann weiß 'Tommy' dann auch, was für ihn persönlich von deren Seite verbindlich gilt.

Experten-Antwort

Liebe Teilnehmende am Forum,

bitte beachten Sie die Netiquette und bleiben Sie sachbezogen und respektvoll in Ihrer Kommunikation. Dieses Forum ist keine Plattform für Angriffe, Diffamierungen, aggressive Provokationen oder auch als Scherz verpackte Anfeindungen. Das ist weder zielführend noch konstruktiv.
Ich habe unangemessene Beiträge entfernt.

Allen einen schönen Tag und beste Grüße
Ihr Admin

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.