Minijob unvorhersebare Überschreitung der 450€ Grenze ab 1.6.21

von
mh

Ich habe gelesen, dass im Zeitraum vom 1.6-31.10.21 bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z.b. Erkrankung von Kollegen oder ungeplanter Auftrag, die Verdienstgrenze von 450 Euro ausnahmsweise 4x überschritten werden kann, ohne das die Einstufung als Minijob entfällt. (Höhe des Monatsentgelds in diesem Zeitraum ist nach oben hin unbegrenzt) Ich würde dann im Jahr neben den üblichen 5400 Euro mit ca. 4000 Euro (also insgesamt 5400 + 400) überschreiten.

Welche Beiträge würden dann von den 5400€ + 4000€ vom Arbeitgeber einbehalten?

von
Siehe hier

Für den Einzug von Beiträgen bei Minijobbern ist die minijobzentrale.de zuständig.
Hier können Sie sich über alle Konditionen, inklusive der zu berücksichtigenden persönlichen Verhältnisse und daraus resultierender Beiträge informieren.

Sofern Sie einen Nebenjob neben einer vollen Erwerbsminderungsrente ausüben, bleibt aber unverändert von Ausnahmeregelungen zum 'minijob' hier der Höchstbetrag pro Kalenderjahr in Höhe von 6.300,00 EUR/Kalenderjahr maßgeblich. Darübr hinausgehendes Einkommen wird auf die Rente angerechnet.

Experten-Antwort

Hallo mh,

soweit es sich hier um ein gelegentliches, nicht vorhersehbares und damit zulässiges Überschreiten der Geringfügigkeitsgrenze handelt (dies entscheidet im Zweifel abschließend die Minijobzentrale), gelten hier beitragsrechtlich die gleichen Regelungen weiter, wie für den bisherigen Minijob. War dieser Versicherungspflichtig, zahlt der Arbeitgeber den Pauschalbeitrag von 15% zur Rentenversicherung und Sie die Differenz zum „normalen Beitragsatz“ von 18,6% (wird dann ggf. direkt vom Lohn einbehalten). Handelt es sich um einen versicherungsfreien/-befreiten Minijob, zahlt lediglich der Arbeitgeber den Pauschalbeitrag von 15% zur Rentenversicherung.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auch auf den Seiten der Minijobzentrale unter https://www.minijob-zentrale.de/

Hinsichtlich der Regelungen zum Hinzuverdienst bei einer Rente wegen Erwerbsminderung ist ergänzend auch auf den Hinweis von „Siehe hier“ zu verweisen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.