Mitgliedschaft Knappschaft Bahn See

von
Philip

Hallo zusammen,

ich habe zunächst nach dem Abitur ein Jahr ganz normal sozialversicherungspflichtig gearbeitet und war somit bei der DRV (Berlin-Brandenburg).

Ich habe nun vor einem Jahr eine Ausbildung bei der DB begonnen und habe den Versicherungsverlauf angefordert, um zu schauen ob der Wechsel richtig eingetragen wurde.

Nun die Überraschung, anscheinend bin ich durch den Wechsel zur DB auch in der Rentenversicherung automatisch zur Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See (KBS)gewechselt.

Gibt es hierdurch ein Unterschied in z.B. den Beiträgen / oder später in den Leistungen?
Falls zukünftig der Arbeitgeber wieder gewechselt werden sollte, wird dann wieder ein Mitgliedsschaftwechsel vollzogen?

Vielen Dank für die Auskunft.

von
Berater

Mit einem einzigen Beitragsmonat in der Knappschaft, bei der Bahn oder in der Seefahrt erfolgt ein Wechsel zur DRV KBS.
Ein Unterschied in der Rentenberechnung und Bewertung durch Zeiten bei der Bahn ergeben sich nicht.

Experten-Antwort

Hallo Philip,

durch die erste sozialversicherungspflichtige Beschäftigung war für Sie zwar die DRV Berlin-Brandenburg zuständig, aber durch die neue Ausbildung bei der DB ergibt sich die Sonderzuständigkeit der DRV Knappschaft-Bahn-See. Denn ist für eine Beschäftigung irgendwann ein Beitrag zur DRV Knappschaft-Bahn-See gezahlt worden, obliegt ihr auch die Durchführung der Versicherung, wie zum Beispiel die Versendung von Versicherungsverläufen.

Aufgrund eines erneuten Arbeitgeberwechsels ergibt sich keine Änderung/kein Wechsel mehr. Es verbleibt bei der Zuständigkeit der DRV Knappschaft-Bahn-See.

Es gibt grundsätzlich keinen Unterschied bei der Bewertung der Beitragszeiten oder bei Leistungen. Lediglich bei "Knappschaftszeiten" gibt es einige Besonderheiten.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.2020, 14:01 Uhr]